Dresden NORDWEST: Projekte in Pieschen, Mickten, Trachau, Kaditz

  • Trachau



    Abriss Alttrachau 29
    Dabei gabs hier Bestrebungen für ein kleines Museum, der Bau war aber total ruinös.



    Alttrachau 5 - Neubau längst fertig



    Leipziger Strasse 177 - kein Sanierungsfortschritt sichtbar
    Die Bauaufsicht sollte anordnen, die offenen Fensterlöcher der Mansarde zu schließen.



    Leipziger Strasse 240 - Mottenbude abgerissen, wie angekündigt
    pieschen-aktuell berichtet über die alten Zeiten dieses Straßenzuges sowie dessen bauliche Ausdünnung. Daraus sehr schön - dieses Bild.

    ^ ggü zeigt sich die neue Leipziger Str. 185 (rechts).


    Neubau Leipziger Strasse 185 - längst fertig,

    ^ immerhin ist ein gewisser Wille zum Dach erkennbar... :D




    Pieschen-Süd


    Abriss Konkordienstrasse 53
    zuletzt #245 - mit Verlust des schönen Gartens.
    pieschen-aktuell berichtet. Ein Lückenneubau mit Hof-EFH ist seit August genehmigt, heisst es da.



    nochmal: Kaditz-Mickten - MiKa-Quartier - Baubeginn erfolgt
    Das Bauschild zeigt die hellen BA1-Abschnitte und rot den vermuteten 2.BA.



    Gegenüber, an An der Elbaue, trat vor längerem dieses Schild einer "Bonava"-Firma auf.
    Hier wird derzeit ein B-Plan aufgestellt und erarbeitet.

  • Wettbewerb "Micktener Tor"

    Für das Areal Ecke Sternstraße/An der Flutrinne hat es im Frühjahr einen Wettbewerb gegeben. Wurde meines Wissens nach noch nicht gepostet. Beteiligt war unter anderem das (vom Neumarkt bestens bekannte ;) ) Büro Stellwerk Architekten.



    (c) Stellwerk Architekten



    (c) Stellwerk Architekten


    Weitere Infos/Visus: klick



    Zum benachbarten Mika-Quartier gibts inzwischen eine eigene Website mit einem hübsch gemachten animierten Video: http://www.mika-dresden.de/

  • Der erste Stellwerk Entwurf wo man sagen muss: ganz solide. Und besser als die Bestandsbauten die sich dort anschließen.
    Kleinteilig und keine springenden Fenster :D oder sonstige Auswüchse an Fassade und Dach.


    Ich glaub das Grundstück gehört der FIRA, oder?

  • Merde d'oiseau! Was ist eigentlich die Intention der Vögelein auf der Visu? Würden diese nicht jenes aseptisch reine und völlig autofreie Micktner Wohnidyll mit seinen schönen und vitalen Bewohnern nur sinnlos zuk*cken?


    Aber im Ernst: Solide mag zutreffen, mehr aber auch nicht. Allerdings ist dies für den Standort sicher ganz brauchbar. Gibt es übrigens für den angedeuteten Baublock ganz rechts in Richtung Elbe eigentlich schon konkrete Planungen?


    "Micktner Tor" ist auch mal ein netter Erguss der Marketingfuzzies. Mit dem Kaditzer, Pieschner, Trachauer, Übigauer und Radebeuler Tor hätte man das Baufeld zwischen Elbe und Lommatzscher Straße sicher schon komplett gefüllt.

  • Übigau



    Kastanienpark Übigau - update
    zuletzt vor halbem Jahr! --> #316
    Schon damals gings nicht voran, nun weiterhin gewohnte übigauer Stille weit und breit.
    Es liegt mE ein strammer Baustillstand vor - augenscheinlich auch am Neubauquartier "backstage". Offensichtlich wurde beim Abzug der Baufirmen wenigstens alles mit noch intakter Folie abgedeckt. Fraglich, worans denn nun hier wieder hängt und zunächst schade fürs Ensemble. Ich freu mich schon auf den nä. SäZ-Artikel über allerlei "Bauboom" in Übigau. :D

    o+u: Ansichten Klingerstrasse


    Hofansicht von Feuerwache


    Hofansichten mit Neubauquartiersfläche zwischen dem Kastanienhain




    Neubau Carrierastrasse - update
    zuletzt #317

  • ^Das sind in der Tat sehr erfreuliche Neuigkeiten. Übigau ist sicher kein zweites Pillnitz, aber dennoch ein absolutes Barockkleinod. Zudem von einem sehr berühmten Baumeister: Eosander von Göthe schuf schließlich in seinem preußischen Vorleben auch Schloß Charlottenburg und das Eosanderportal des Stadtschlosses...


    Für Übigau und Mickten könnte sich die Sanierung mit entsprechender halböffentlicher Nutzung (ich gehe davon aus, dass der Park sicher öffentlich zugängig sein wird) als Segen erweisen. Dennoch bleibt eine gewisse Spur von Skepsis, nach den Erfahrungen der letzten Jahrzehnte.

  • Bei Frank Wießner habe ich überhaupt keine Skepsis.
    Seine Vita ist hervorragend, er hat schon einiges hier geleistet.
    Sein Familienunternehmen ist auch von hier.

  • DD-Pieschen-Süd



    Neubau Konkordienstraße 53 - Baubeginn Frühjahr 2018 - pieschen-aktuell 1 - mit Visu.


    Vorbereitungen für erste Neubauten an den Pieschener Melodien - Konzeptausschreibung - pieschen-aktuell 2


    Nachtrag:
    Nach "Informationen von pieschen-aktuell" war der wirbelwindige Winfried nochmal unterwegs und hat weitere Melodien aufgeschnappt.
    Der B-Plan lässt eigentlich passable Formen zu, so zB Mansarddächer und Bieberschwanz/Schiefer etc. Hier die Textl. Festsetzungen B-Plan - guckste wa!
    Der Autohändler an der Leipziger Strasse verdrückt sich, es ist hier ein Geschossbau angemeldet.
    Die Pieschnor Mellodeien kommen also langsam in Klang.

    4 Mal editiert, zuletzt von Elli Kny () aus folgendem Grund: nachtrag

  • Markusquartier Pieschen-Süd - fertig, inkl. Aussenanlagen



    Blick in die neue Hans-Fromm-Strasse. (Ich kenn' bisher nur Erich Fromm ...hust)


    Zuvor sah es hier etwa so aus: der berüchtigte Pieschner See - nach gewissen Niederschlagsereignissen eine bedrohliche Gefahrenquelle zum endgültigen Verschwinden... :)


    der kleine Platzzwickel, welcher zu Rathaus und Bibliothek Pieschen durchführt, oben gen West geguckt und folgend zum Rathaus.


    unten: frommer Blick Richtung Elbe und Leipziger Strasse - shared space a la Kiefernstrasse.


    Ankunft am neuen Stadtplatzl an der Leipziger Strasse

    Also, an und für sich ist das Quartier nicht schlecht, jedoch ist es wieder dieser im Stadtplanungsamt wohl geschätzte Stil der bauhausigen "Klarheit und Nacktheit", welchen ich mal "Dresdner Reduktionismus" nennen möchte - wohlwissend daß dieser auch andernorts vorkommt. Dieser Stilblüte unterstelle ich den Nachteil, gesichtslos unter Wert zu bleiben und Quartier wie Umgebung eine leicht mögliche bzw vorhandene Atmosphere zu nehmen.
    Zur Bürgerstrasse erzeugte man willentlich einen absurden Kontrast zum wertigen Rathaus und der umliegenden Gründerzeit, wenngleich die Neubauten im Ensemble und unter sich nun nicht allerletzte Kajüte sind. Das solls mal meinerseits an Ausführung hierzu sein, kurz: dieser inzwischen sowieso ausgenudelte "Reduktionismus" darf gern in den Schubladen des unsrigen SPA verstauben und ebenso aus den Köpfen der Bauherren verschwinden, denn es geht deutlich besser.
    Die öffentlichen Räume hingegen sind zwar steinern und verstärken noch die Kahlheit, jedoch sind sie immerhin gut geplant, wertig ausgeführt und am Platzerl gar ansprechend, sodaß man hier bei löblicheren Temperaturen durchaus gewisse Belebung auszumalen vermag. Am Platz öffnete bereits ein Café/Eiscafé, dem man nur gutes Gelingen wünschen möchte.



    Blicke von der Molenbrücke: Pieschens neue Skyline.


    nochmal der Altstadtblick von der Molenbrücke am Pieschner Winkel.

  • Herrliche Flachdachidylle. Unverständlich, warum man diesen Raum nicht besser nutzt. Durch ein Staffelgeschoss oder eine große Dachterasse. Zumindest begrünen sollte man die Dächer.

  • Pieschen-Süd



    Aussensanierung Robert-Matzke-Strasse 16 - zunächst wohl fertig
    zuletzt #284
    Voransicht + Infos zum Bau an diesem Wohnprojekt des Mietshäuser Syndikats - rm16.de



    Leisniger Strasse (Ecke Wurzener Strasse) - 3 Projekte derzeit im Bild.
    rechts die Nr. 68 - in Erstsanierung - Draufsicht


    Nr. 55 - Voransicht streetview


    Makarenko-Schule Leisniger Strasse 76 - Schulbauprojekt, Draufsicht
    Altbau (rechts) und Neubau (hinten) des wachsenden Schulcampus.


    Durchblick am Neubau, welchem Großteile der "Aprikosengärten" zum Opfer fallen mussten, und hinten die neue Turnhalle.


    Schulhof: die alte Turnhalle (rechts) wird auch saniert und wird dann wohl als Saal genutzt (?).



    Pieschen-Nord


    Neubauten im Innenhof Barbarastrasse 43 (ehem. Nähmaschinenfabrik-Areal) - update
    zuletzt #267 - Bilder 1-4

    Die Neubauten entstehen anstelle des zuvor leider abgerissenen Fabrikbaus.

  • MiKa-Quartier (Kaditz-Mickten) - update aus der Grube



    Nachsanierung Guts-Muths-Strasse 33-35 (Alttrachau), später dann wohl auch den Rest



    Neubauten Tichatscheckstrasse 29+31 (Trachau) - Weiteres fertig
    zuletzt #290 - Bild 5
    Ende 2016 wurden die hinteren zwei Würfel vor der Brandwand fertig (Nr. 27). Nun die vorderen zwei.

    ^ Auch dieses Bauprodukt ist ein üblicher Kandidat, wo eine allg. Stellungnahme seitens einschlägiger Architektenverbände oder Öffentlichkeitsbüros wünschenswert wäre.
    Man sollte gerade in Fachkreisen an signifikanten Trends der Zeit dranbleiben, den Anschluß nicht verlieren, Problemlagen benennen und ggf Lösungsansätze anbieten.
    Bauen ist nunmal ein (teil)öffentlicher Belang und mancherorts von besonderem Interesse. Die Laienschaft möchte im Urteil schließlich nur ungern der hohen Fachexpertise vorgreifen.


    Nebenan ist nun noch ein dritter Würfel an der Strasse in Bau, dahinter mehrere EFH.



    Neubauten Rietzstraße 37-39 / Roßmäßlerstraße 2-6 (Mickten) - update
    zuletzt #331

    ^ Blick in die Rietzstrasse // v Fernblick Rietzstrasse


    rückseitiger Hof - Balkone folgen wohl noch.



    Sanierung Micktener Strasse 37 - mit obigem Projekt im Hintergrund



    Neubau Wüllner- 58-60/ Micktner Straße (Mickten) - fast fertig
    zuletzt #330
    Am Objekt wurden die Gehwege erneuert, ein Durchbruch der Wüllnerstrasse fand seltsamerweise nicht statt.
    Dort stehen ein paar wenige Garagen und etwas Strauchwerk. Es sind nur paar Meter, die man durchbinden müßte.