Dresden NORDWEST: Projekte in Pieschen, Mickten, Trachau, Kaditz

  • MiKa-Quartier continues - schnappdate (heute kurz aufgeschnappt)
    zuletzt #413
    Der Stadtrat hat den nächsten B-Plan (Nr.14) im Gebiet beschlossen, damit gilt allg. Baurecht gemäß Festsetzungen.
    Pieschen-aktuell berichtet. Vorlage Ratsinfo V2981/19, Lage im TSP.


    Da passen die heutigen aktuellen Fotos vom 1.BA des Nachbar-Quartiers doch super:


    ^ Ansicht An der Elbaue // v Ansicht Süd an Flößerstraße


    ^ Ansicht von Ost, von der Brockwitzer Strasse



    Bonusthema: Altlastensanierung Werftgelände Übigau - vmtl. fertig (lt. Plan bis 2018)
    Ort und Draufsicht g.maps

  • kommenden Montag eröffnet Sachsens derzeit grösster Schulneubau:


    Schulcampus Pieschen - Gymnasium und Oberschule Pieschen, Gehestrasse - fast fertig, knapp 90 Mio.
    zuletzt #414


    Pieschen-aktuell berichtet.
    Bei DD-TV siehe dort Video 3.


    erster Eindruck von der Erfurter Strasse: man sieht, es ist auch ein 'Radbügel-Campus'. :D

    Leider wird es wohl zunächst keine Möglichkeit auf einen "Tag der offenen Tür" (also Besichtigung) geben, es sei denn man zieht Verdächtigungen des Lehrkörpers bei Betreten von 'seltsamen Eindringlingen' auf sich. :D Es war aber, glaube ich, die Rede davon, dies nachzuholen.
    Am Grünzug Gehestrasse wird nun gebaut. Dieser wird erst später fertig, wie auch Teile des Schulkomplexes.


    An der Erfurter Strasse wird allerdings jetzt an der Fernwärmeleitung (?) gearbeitet.
    Leider sind damit wohl noch keine Besserungen für den Schulweg-Verkehr auf der miesen Erfurter Strasse dabei.


    Facelifting Bürgerstrasse 39 / Ecke Oschatzer Str.
    rechts im Bild der piefige Altzustand, links (hinterm Gerüst) die neue Farbwahl

    Bilder: ich

  • Altbau Coswiger Strasse 1 (Pieschen-Nord) - letztes Haus der Strasse wird saniert
    Vorzustand streetview


    ^ Weitere schicke neue/aufgearbeitete (?) Fenster stehen vor dem Haus, andere sind schon eingebaut.


    Siedlungsbau Wurzener Strasse (Pieschen) - wird nachsaniert/Dachsanierung
    Es handelt sich um die Häuser Wurzener Strasse 60, 62+64 sowie Dahlener Str. 1+3.


    90er-Neubauten Sternstrasse 26 und 30 (Mickten) - Fassadenauffrischung
    Bei der Nr. 26 vorn im Bild rechts scheint es vielleicht gräulich zu werden - mal sehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Elli Kny () aus folgendem Grund: korrektur

  • ^ merci, schwupps korrigiert. Brauchst dich jetzt aber nicht auf die Schultern klopfen...
    Die Stadtteilangabe, die nur von wenigen mit angegeben wird, ist v.a. unseren Sammelsträngen geschuldet. Sie dient bei mir lediglich der schnellen groben Zuordnung für die Leser (you know: keine Zeit, auswärtige Leser, husch wegklicken..), in welcher Ecke der Stadt man sich befindet, meist ist es ja stimmig. Wir sind hier jedenfalls kein amtliches Dokument, dazu braucht man zB nur den Themenstadtplan konsultieren, wenn einem Grenzziehungen so wichtig sind, welche auch anno dazumal aus Festlegungen meist trivialen Hintergrunds erfolgten.
    Manche chaotische Gemarkungsverrenkung aus grauer Vorzeit widerstrebt einer für den Normalbürger zugänglichen und identitätlichen Adaption seines Stadtraums. Die obige Wurzener Straße guckt quasi auf den zentralen Stadt- und Verkehrsplatz namens "Mickten/Haltepunkt Mickten" - also Gefühl versus Formalität. Gerne kann ich die Angabe auch weglassen, wenns sonst keine Probleme im Landeshauptdorf gibt. Die herausragende Architekturqualität des Gezeigten wird dann die Lesenden sicher mit großem Interesse nach den Standorten suchen lassen... :D

  • Elli, Dir gebührt unbesehen größte Anerkennung, dass Du den Dresden-Strang mit Deinen zahllosen Beiträgen zum aktuellen Baugeschehen fast im Alleingang am Laufen hälst. Da kann und darf man sich auch meinungsstark äußern, auch wenn zumindest meinereiner bei so mancher Einlassung etwas ins Grübeln kommt. Sei's drum, Ansichtssache und legitim. Diskussion und Austausch erwächst nicht aus Schmalspurkonsens.


    Was ich jedoch überhaupt nicht teilen kann, und das bitte ich dann auch zu akzeptieren, ist der laxe Umgang mit fixen Begrifflichkeiten wie Ortszugehörigkeiten, auch wenn es nur dem geschuldet sein sollte, oberflächlichen Lesern zur Orientierung zu gereichen. Da wir uns hier ja trotz allem in einem Fachforum (auch für und vor allem für interessierte Laien) befinden, wäre etwas mehr Sorgfalt angeraten und nicht der allgemeinen Oberflächlichkeit noch zu Munde zu reden. Sonst könnte man die Wurzener auch gleich in Kaditz, Boxdorf oder Radebeul verorten - die grobe Richtung stimmt ja so ungefähr...


    Dass derlei Ungereimtheiten nicht neu sind, sieht man allerdings an der ehemaligen Poliklinik Mickten, die sich aber ja nun MITTEN (!!!) in Pieschen auf halbem Wege zwischen Dorfplatz und Bahnhof befindet. Was die damaligen Namensgeber geritten hat, wird wohl auch deren Geheimnis bleiben. Aber sage mal einem alteingesessenen Pieschner, er sei Micktner, dann wirst Du wissen, wie relevant solche Ortszugehörigkeiten auch noch heute sind.


    Mir ist auch unklar, was an der Ortsgrenze dort "chaotisch" sein soll. Die Leipziger Straße ist eigentlich breit und prägnant genug. Die Haltestelle heißt übrigens deshalb "Mickten", da der namensgebende ehemalige Straßenbahnhof (der tatsächlich in Mickten steht) 1992 geschlossen wurde und man wegen der Vielzahl der hier zusammenlaufenden Straßen aus Mickten, Pieschen und Trachau keinen passenden Namen für den verstreuten Umsteigeknoten gefunden hat. Dreyßigplatz wäre ja auch unstimmig gewesen, da sich die Haltestellen bekanntlich in der Stern- (Mickten), Lommatzscher (Mickten), Leipziger (Mickten und Pieschen) und Wurzener Straße (Pieschen) verteilen.

    Wenn denn Einlassungen von bei aller Bescheidenheit jemandem, der sich in stadthistorischen Belangen vermutlich deutlich besser auskennt als viele andere und sicher die meisten der einschlägigen Forumsteilnehmer, hier nicht erwünscht ist, dann ist das halt so und ich ziehe entsprechend meine Konsequenzen. Damit ist das Thema für mich beendet. Dir wünsche ich weiterhin frohes Schaffen bei Deiner unermüdlichen Dokumentation des hiesigen Baugeschehens.

  • Ich mag euch gar nicht weiter stören, ich wollte aber nur einwerfen, dass es für die letzte ungefasste Ecke des Trachenberger Platzes eine Neubauplanung gibt.


    Dabei wird das schmale und verkehrsumtoste Grundstück zwischen Trachenberger Str und Großenhainer Str. mit einem traditionell anmutenden Gebäude besetzt, das den Dialog mit dem gründerzeitlichen Bestandsbau sucht. Gar nicht übel.


    https://www.immowelt.de/expose/2qmsw4n

  • ^^ Nun bleib mal schön im Boot, lieber antonstädter. Eigentlich gibts doch kaum Dissens, es kann hier nur nicht ellenlang erklärt werden. Die Meisten wissen inzwischen, daß Webkommunikation interpretative Eigendynamiken provoziert, das spricht doch für weniger Emotionalität. Genauso gut weißt du, und dies wurde immer mal wieder bestätigt, daß deine Beiträge zum Feinsten zählen - egal zu welchem Thema.
    Nein, es ist bei mir nix laxer Ungang, vielmehr kann ich nur drauf hinweisen, daß die Erstellung der Postings oft viel (banale) Nebenrecherche verlangt und ziemlich aufwendig ist. Die (als Beispiel) korrekten Adressangaben und Schreibweisen (auch für mich fast immer zu recherchieren) finde ich gerade im DD-Forum als sonst seltenes Qualitätsmerkmal, und fast immer gelingt es korrekt. Bei den Bezirksangaben werde ich wohl die Grauzonen mehr meiden, fürs obige Mickten/Pieschen hatte ich mein ungutes Vorgefühl tatsächlich aus Zeitnot ignoriert.
    Generell ist jedes Posting sogar für weitere Anmerkungen gedacht, wobei ich dies dann kaum allein betreuen kann und würde. Es passiert eben kaum, weil wenn, gings schnell in Verstimmung baden. Viele haben offensichtlich die ungestörten Bilderreihen lieber, als durch Zwist zerhakte und schwer händelbare Stränge.
    Also bleib schön am Ball, Historisches ist grundsätzlich interessant, und selbst bei der Grenzfrage liegen wir kaum ernsthaft auseinander. Eben Web-Fehler(interpretationen).
    (ein Grenzwirrwarr war nicht auf hiesiges gemeint, das beträfe eher deine vormaligen Beispiele in Tolke-Seidnitz oder Albertstadtschlauch).


    ^ Ja, toll. Vielleicht schon erstes Trendzeichen für bessere Quali bei zunehmend schwierigerer Vermarktung der Neubauwohnungen/Neubauten. In LE hat man schon länger solch Situation: Kunden haben viel Wahlmöglichkeit (zB viel mehr Altbau-Gründerzeit), da muß sich jeder mehr anstrengen. Von DD ist der wachsende Leerstand im Neubau nun auch unlängst bekannt - tja, was wunder...

  • Eck-Neubau Konkordienstrasse 11-13 / Ecke Moritzburger Str. (Castello) - Baubeginn
    zuletzt #424
    Kürzlich wurde der Boden für eine Bodenplatte ohne Tiefgarage abgetragen, dann gabs etliche Ruhetage,
    nun berichtet pieschen-aktuell und zeigt schon anhand des Krans, daß es weiter geht.
    Hier die Visu:

    ^ Quelle: castello Immobilien und Vermögen AG

  • Neubau Alttrachau 29 / Ecke Gaußstr. - fast fertig
    zuletzt #437

    Rechts sieht man auch den gewachsenen Neubau Alttrachau 31.


    An Alttrachau 25 zeigt der Themenstadtplan nun weitere drei Neubauprojekte.


    Nachtrag:
    Nachsanierung Guts-Muths-Strasse 33-35 - vor langer Zeit mal bemerkt, siehe #360 - Bild 2
    Viel war damals dann doch nicht passiert. Die Siedlung war, wie auch streetview zeigt, in gutem Zustand.
    Gerne zeige ich diese hüschen Siedlungsbauten dennoch.



    Pieschen-Süd


    Bauprojekt Concordia 53, Konkordienstraße 53 - fast fertig
    zuletzt #417

    ^ man hätte sich farblich viel mehr an den Klinker-Vorbildern beiderseits orientieren sollen. :D



    Neubau an Ex-Waffelfabrik Leipziger Strasse 70 - update
    zuletzt Abriss #421 und #422

    alle Bilder: ich

  • Neubau Hellerhofstrasse 4 (Trachenberge/Heller)- Baubeginn
    TSP, dort ggü auch ein Wohnpark (Nr.7) wo es evtl. auch derzeit losgeht - noch unklar, abwarten.

    Bild: ich

  • ^ wie erwähnt, es geht ggü mit Abriss los:


    Projekt Weinbergstrasse 24 (Trachenberge) - Sanierung Villa und Neubau Wohnpark - stuhrarchitekten
    Lage im TSP sowie Draufsicht


    Zur Geschichte der Fabrikantenvilla 'Heyde' von 1918/19 - stadtwiki (dort unter Nr.24).
    Die SäZ berichtete 2015 von einem Verkauf an Palasax. Alles scheint sich hier lange hingezogen zu haben. Aha, auch ein B-Plan mußte entwickelt werden.


    Es ist ein sehr grosses Grundstück, man kann von aussen kaum reinschauen, auch die Villa ist kaum einsehbar (siehe Bild hinten).
    Vorn zur Weinbergstrasse besteht ein Pförtnerhäuschen. 52 WE sollen insgesamt entstehen.


    Weiter hinten bis hoch zur Hellerhofstrasse, wo weiterhin nun Ecke Radeburger Strasse das Hauptmann-Hirsch-Denkmal restauriert wurde (DD-TV, pieschen-aktuell, Mopo24),
    werden aktuell die grossen Barracken abgerissen.



    Bonusbild: Weinberg-/ Ecke Radeburger Strasse (BAB4-Zubringer) mit Blick auf die Citytürme hinten.

    bilder: ich

  • die Offenlage gibt Einblick in den Entwurfsstand zum Gebiet - Link

    ausserdem berichtet pieschen-aktuell, 340 WE, Invest 99 Mio. €, TG mit 200 St.pl.



    000addabello5eks5.jpg

    Es wird somit zwei neue Nord-Süd-Straßen geben. Hat jemand Namensvorschläge? Ich denke da so an "Vogel-von-Vogelstein-Straße" oder sowas. :D

  • Altbau Pastalozziplatz 6 (Pieschen-Nord) - wird erstsaniert, Vorzustand

    p1280808uzjth.jpg


    und noch ein huzzeliges Bahn-Bild:

    p1280808r6jri.jpg




    An der Riesaer Strasse ab Pestalozziplatz wird das Fernwärmeprojekt der Drewag fortgeführt.

    Hier reichten allerdings punktuelle Aufgrabungen aus, um die Leitungen einzuziehen. Schon nä./ü.nä. Woche soll's fertig sein, das grobe Pflaster bleibt.

    p12808096qk7u.jpg




    Am Ballsaal-Gebäude des ZENTRALWERK-Geländes, Riesaer Strasse/ Ecke Heidestrasse 2, wird am Dach weiter saniert.

    Die neuerliche Draufsicht zeigt, daß offenbar schon Großteile der hinteren Dachfläche erneuert und damit diese Dachgeschossbereiche saniert sind.

    p1280857y2koq.jpg

    alle Bilder: ich

  • Werftquartier und Kastanienpark Übigau - Klingerstrasse, DD-Übigau - erfreuliches update, zuletzt #423 - Bilder 5+6

    p1280969aoj0g.jpg

    p1280970dgjuj.jpg

    ^ Blick von der Scharfenberger Strasse


    Neubauquartier hinter den Kasernen: fast fertig, hier der Blick von Westen am Dehner-Gartencenter-Parkplatz.

    p1280971uckyg.jpg


    Blick in die Klingerstrasse: links auch die Sanierung Platte Klingerstrasse 1-13 - gerade fertig, rechts die Ex-Kasernenbauten.

    p1280966ctje2.jpg

    p1280967dpkeh.jpg


    Rückseite als thumb:

    Bild: https://abload.de/img/p12809683ejxu.jpg


    Genauso wurde auch die Platte Scharfenberger Strasse 40-42a dort ggü gestaltet, zuletzt ebenda #423 - Bild 1. Leider vergaß ich dann doch ein Foto.