Dresden SÜDOST: Projekte in Strehlen, Prohlis, Reick und Lockwitz

  • Hörsaalsanierung August-Bebel-Strasse (TU-campus DD-Strehlen)


    also in den nächsten tagen wird doch der aussenbereich fertiggestellt sein.


    hier ein blick in den sanierten hörsaal-flachbau - vielleicht kennt den noch jemand im vorzustand, weil er/sie selbst dort studiert hat.
    und damit meine ich jetzt nicht die offiziersanwärter der nva anno dunnemals.


  • Ventar-Projekt "Alte Möbelfabrik" - Heidenauer-/ Ecke Sportplatzstrasse (DD-Niedersedlitz)


    dunkel_ich berichtete ende 2013 noch von zögerlichen baumassnahmen, nun berichtet die SäZ, dass man gut vorankam und bis zu 100 bauleute (na wers glaubt) am bau werkeln. schon im sommer sollen die ersten einziehen. 10 millionen investiert ventar ins denkmalsobjekt. auf 4000 m² entstehen 43 wohnungen. die käuferresonanz ist enorm und so hoch wie noch nie an einem ventar-projekt, so der ventar-aufsichtsratschef. auswärtige und einheimische zeigten gleichermassen interesse.


    dresden sei ein geeignetes pflaster, sagt der chef, es gäbe noch einige schmuckstücke im dornröschenschlaf. er lobt ausdrücklich die gute zusammenarbeit mit der stadt, man müsse halt beidseitig aufeinander zugehen, wenns um schwierige denkmäler geht. in dresden klappe das sehr gut, so der chef.


    die zeitung erwähnt auch die großbaumassnahme der reicker malzfabrik, wo seit längerem ventar-transpis hängen. dazu mochte sich der chef vorerst noch nicht äussern.


    beigefügte freie aufnahmen zeugen vom vorzustand und baufortschritt


    ©- keine angabe im hugo-archivsys

  • Am Grossen Garten - Süd, DD-Strehlen


    der Wohnneubau der WGJ an der Tiergarten-/ F-Liszt-Strasse soll nun schon ab Oktober errichtet werden (ursprünglich ab Frühjahr 2015), ein Bauschild wurde aufgestellt
    projektinfos im post 33



    Wohnanlage "Wiener Gärten" - F-Liszt-/Wiener Strasse - nun in Bau
    vorgestellt im post 25



    Wiener Strasse 88 - fast fertig
    vorzustand des geländes - hier
    an der fassade wurden schmuckdetails angemalt (wozu?). das erdgeschoss liegt dummerweise halb unter der erde, wie auch der hauseingang. allerdings siehts eher wie ein normales wohngeschoss aus - quasi sousterrain. einzigartig-mysteriöse lösung und generell ein arg unklares ding.



    Waldwildnis Wiener-/ Oskarstrasse
    leider wurde auf der nach jahrzehnten dichtbewachsenen brachfläche, welche sicher ein biotop und ein stück städtische wildnis war, im innenbereich des areals gerohdet. die fläche ist sehr attraktiv und wird wohl schon beplant. immerhin wurden die bäume und sträucher an den rändern stehen gelassen.



    Sprung zum Strehlener Gründerzeitquartier:
    die zwei Blöcke zur lenbachstrasse sowie zur teplitzer strasse wurden neu gestrichen. die hauptstrasse hatte die fassaden doch über die jahre ziemlich verdrecken lassen.

  • Die Sanierung der alten Fabrik durch die Ventar-AG in der Sportplatzstr/Ecke Heidenauer Str. ist auf der Zielgeraden.



    Vorher:







    vorher:



    Grüße

  • Stadtpalais Strehlen

    Stadtpalais Strehlen - Dohnaer Strasse 17, Altstrehlen
    zuerst in post 6 erwähnt
    in den letzten Wochen sind keine wirklichen Fortschritte zu erkennen


  • Mary-Krebs-Straße Wohnbauvorhaben

    Mary-Krebs-Straße Wohnbauvorhaben siehe auch Post 45:
    Die Rohbauten wachsen deutlich in die Höhe, beim hinteren kann man schon langsam erahnen wie sich die Baumasse in der Umgebung macht.




  • Wohnanlage "Wiener Gärten"

    Wohnanlage "Wiener Gärten" - F-Liszt-/Wiener Strasse
    vorgestellt im post 25
    Keller bzw. Bodenplatte sind bei beiden fertig jetzt geht es langsam an das erste sichtbare Geschoss.



  • B-Plan 336 - Wohnanlage Geystrasse Süd - DD-Strehlen


    standort hier


    durch den b-plan wird eine geordnete bebauung gesichert. es gibt hier konkrete bauabsichten für die wohnhäuser. eine erweiterung des pflegeheims olga körner ist im plan dargestellt. wichtige nebensache: die "busschleuse zschertnitzer strasse" ist damit planerisch vorbereitet, d.h. die langgeplante durchbindung dieser südtangente bleibt gewährleistet. damit könnte die DVB ihre buslinie (ich glaube) 74 verlängern und in der bedeutung steigern. wann diese strassenbaumassnahme kommt, scheint noch unklar. möglicherweise ist dies nunmehr schon kurzfristig geplant.

  • noch keine Sanierung Gewerbehalle - Mügelner Straße (DD-Reick)


    zuletzt post 46


    das projekt ist aber immer noch in vorbereitung, die vermarktung läuft. keine ahnung, warum sich hier nichts tut. ist vielleicht doch nicht so der tolle standort dafür.


  • Leubnitz-Neuostra - Rundgang


    Übersicht hier


    letzte Runde durch Altleubnitz in Post 31


    Durch die Hanglage, den Wasserlauf des Leubnitzbachs, den hohen Grünanteil sowie die besonderen Strukturen der historischen Ortslage ist dieser Dorfkern einer meiner Favoriten im Stadtgebiet. Die Ortsatmosphäre ist sehr angenehm.


    Altleubnitz an der Leubnitzer Kirche, welche nun saniert zu sein scheint


    Häuseransammlung am Klosterteichplatz


    Heiligenbornstrasse


    Brunnenstrasse (bergwärts)


    Neuostra - Strassenansicht


    Neuostra - Neubau Wohn-Dreiseithof (USD)
    Standort hier


    Am Klosterhof


    Einsicht in den Klosterhof


    Altleubnitz - unterer Dorfkern


    Villa Spitzwegstrasse 65 - Sanierung



    Neubausiedlung Am Pfaffenberg - hier kam die Häuserreihe südlich der Strasse hinzu
    Standort hier


    ^Blick auf Prohlis und den Borsberg. Damit wäre der VB-Plan 676 umgesetzt. eine weitere Zersiedlung scheint nicht angedacht.

  • ^ bezüglich letztem Bild - oben:


    Oh doch, eine weitere Zersiedlung ist sogar durch das größte derzeit geplante EFH-Neubaugebiet in DD-Süd angedacht (ca. 120-150 Hütten). Wann es kommt und in welcher Form ist mE noch verwaltungsintern umstritten. Es gehts schließlich um Kaltluftschneisen, Zersiedelung und induzierte neue PKW-Verkehre in der Stadt. Wer nutzt schon den dortigen Bus, wenn man ordentliche Mittelklasse mit allem piepapo ist?!



    b-plan von august 2012

  • Mary-Krebs-Straße Wohnbauvorhaben

    zuletzt Post 68


    Infos zum Projekt


    Projekt von der Mary Krebs Straße aus:



    vom Hp. Strehlen aus gesehen:


    Bis jetzt gefällt mir das Projekt wie es sich in seine Umgebung einfügt, bleibt nur zu hoffen das die Fassade auch eine ordentliche Gestaltung bekommt. Die Visualisierungen überzeugen mich noch nicht so ganz.


    MfG
    Christian

  • Hoffnung für Bahnhofsbau Strehlen?


    Wie die SäZ schreibt, möchten die DVB im Zuge der Stadtbahn-Maßnahme Oskarstraße in 2015 auch dieses Gebäude in Angriff nehmen. Schon seit längerem verhandelt die DVB mit dem Eigentümer über den Ankauf, nun hofft man bald zum Abschluss zu kommen, weil man das Gebäude gleich mit der Straba-Baustelle abwickeln möchte.
    Denn der Bau wird dann nicht wieder als Bahnhofsgebäude genutzt, sondern soll als Gleichrichterunterwerk für die Tram genutzt werden (was auch immer das heißt (?)). Diese Stromstation soll später die Neubaustrecke von Strehlen bis Löbtau mit Strom versorgen. Die DVB hoffen nun auf baldige Entscheidungen, denn nächstes Jahr ist bereits Baubeginn für die neue Tram-Strecke in Strehlen. Genauere Einzelheiten gab der DVB-Sprecher nicht bekannt.


    Die Bahnhofshalle wurde im Juli 1903 von der Königlich-Sächsischen Staatseisenbahn eröffnet, ihr Bau dauerte 2 Jahre.



  • So würde die Ruine wenigstens wieder mit Leben erfüllt. Umso wichtiger, da der Haltepunkt Strehlen im Zuge des S-Bahn-Ausbaus zwischen Hauptbahnhof und Pirna als einziger mit Rücksicht auf historische Gegebenheiten saniert wurde.


    Vielleicht könnte man in dem eigentlich recht hübschen Bau dann auch ein Servicezentrum mit Café oder einen DVB-Ablösepunkt unterbringen? Schließlich wird der Haltepunkt Strehlen nach Fertigstellung der Neubaustrecke von zwei S-Bahn-, zwei Straßenbahn- und vier Buslinien (davon zwei 60er-Linien) frequentiert werden. Das ist mehr als z.B. am Straßburger oder Albertplatz...

  • ^genau, vermutlich denken die DVB dabei an so etwas. so richtig "leben reinkommen" wird aber wohl doch nicht - es bleiben nur nutzungen für und um die DVB. völlig unklar ist mir, wie sich die implementierung eines quasi riesentrafos ins gebäude darstellen soll (wieviel raum des baus nimmt das in anspruch? es ist von keinem anbau die rede. können die restflächen überhaupt noch genutzt werden - elektrosmog?). auch gut vorstellbar, dass die DVB unten einen imbiss/café einrichtet und einfache restbüros obendrüber - beides zu vermieten. selbst betreiben die solches bestimmt nicht.

  • Oh doch, eine weitere Zersiedlung ist sogar durch das größte derzeit geplante EFH-Neubaugebiet in DD-Süd angedacht ... (Mod: Zitat gekürzt. Für den gesamten Text das blaue Quadrat anklicken.)


    Erklärst du noch kurz, was daran Zersiedlung sein soll? Ich finde, dass ist so ziemlich das zentralste Baugebiet in DD. Keine 3km bis Wasaplatz oder Großer Garten. Wir haben auch Interesse daran, leider kommt die Stadt ja nicht zu Potte. Nickern wird 2015 wohl auch nichts, so wird Bannewitz immer mehr eine Option für uns. Das waere dann wirklich Zersiedelung, durch schlampige Arbeit der Stadt.