Dresden NORDOST: Loschwitz, W. Hirsch, Bühlau, Hochland, Pillnitz

  • Loschwitzer Elbhang - um die Schevenstrasse
    übersicht von oben



    Ortsbild an der Dostojewski-Strasse


    nur noch wenige Villen bzw. Häuser sind unsaniert - allerdings nicht gefährdet
    hier die Tolstoi-Strasse 4


    einige neusanierte Häuser finden sich direkt an der Schevenstrasse - als älteste Bebauung noch strassenbündig errichtet:
    hier die Nr. 35 von 1856, die wohl später durch zwei Seitengebäude erweitert und bereits vor Jahren saniert wurde


    oder die Schevenstrasse 18 (links, auch strassenbündig), die strassenseitig noch Baustelle ist - hier die Gartenseite


    oder die Schevenstrasse 8, wo u.a. Architekten drinsitzen


    natürlich gibt es auch einige Neubauten der letzten Jahre:
    hier die Nr. 11b, die noch ziemlich neu ist


    die Schevenstrasse 3a ist eigentlich hinter blickdicht-hohen Sandsteinmauern verborgen und gerade erst fertig.
    Es ist ein Ersatzneubau anstelle dieses Altbaus. < Die Luftbildansicht zeigt den neuangelegten Park.
    Hier ein Blick über die Mauer:

  • Loschwitz Ortskern - update



    es tut sich wieder was am Elbehotel Demnitz - es wird gearbeitet
    letzte Querelen in post 26
    elbseitige Ansichten vom Körnergarten:



    Blick zum Körnerplatz



    Alter Dorfkern von Altloschwitz



    Friedrich-Wieck-Strasse 39 (am Elbufer) - Fassadensanierung



    Alte Feuerwache - Turm nach Innensanierung nun zugänglich
    (Öffnungszeiten allerdings unklar)



    Schulbaustelle an der 62. Mittelschule "Friedrich Schiller" (F-F-F-Strasse)
    zuletzt in post 21 ff



    übrigens: an der Alten Post (Pillnitzer Landstrasse) tut sich noch nix.


  • die Schevenstrasse 3a ist eigentlich hinter blickdicht-hohen Sandsteinmauern verborgen und gerade erst fertig.
    Es ist ein Ersatzneubau anstelle dieses Altbaus. < Die Luftbildansicht zeigt den neuangelegten Park.


    Da wurde aber eine ganz schön große Fläche abgeholzt. Ziemlich unschön wie ich finde.

  • ^oh ja, die hangabwärtige rohdungsfläche fiel mir im posting-stress (...hust) noch gar nicht auf. das ist in der tat einzigartig - einzigartig dreist. sowas könnte glatt zum politikum werden. das ganze areal scheint abschottungszone zu sein. auch fraglich, wie man an die fällgenehmigung von eigentlich rechtlich als wald geltende flächen kommt. das ist nirgends ohne weiteres möglich. ojeminee, da sprudeln sofort die verschwörungstheorien aus dem sachsensumpf. vielleicht brauchten nur ein paar borkenkäfer ausgesetzt zu werden?
    direkt nebenan liegt übrigens das Anwesen der 1990er-Regierungs-WG aus Bikos Zeiten (Ex-Stasi-Gästehaus) und die einzige schmale zufahrt zum neubau zwischen häusern hindurch (also von dort auch kaum einsehbar).
    die wollten mE unbedingt den blick aufs blaue wunder durchboxen. wenn DAS "die dresdner" wüssten.

  • Goldener Löwe in DD-Pillnitz

    Der rechte schmucke, aber stark sanierungsbedürftige Gebäudekomplex des "Goldenen Löwen" in DD-Pillnitz an der Lohmener Str. ist verkauft worden. Im letzten Exposé, das ich sah, wollte man für Gebäude und Gelände stolze 500.000 Euro haben. Das dürfte ein Grund gewesen sein, dass sich so lange kein Käufer für diese doch recht lukrative Lage unweit des Pillnitzer Schloss fand. Nun scheint es geklappt zu aben.


    Auf der Seite von Seidel-Architekten heißt es, dass ein exklusives Gasthaus, sowie Ferienwohnungen, nebst einer Apfelweinmanufaktur (Schauküche, Hofladen, Apfelweinstube) entstehen soll.


    Hier eine erste Visualisierung, sowie eine Draufsicht auf das zu entwickelnde Grundstück




    Quelle: http://www.seidelarchitekten.de/GoldnerLoewe.html

  • Lingnerschloss (Tag des offenen Denkmals)



    lingners schenkungsauflage an die stadt war damals, dass das grundstück nicht teilbar ist, dass es für die öffentlichkeit zugänglich sein soll sowie dass der gastronomiebetrieb für einfache leute erschwinglich sein soll. irgendwas vernahm ich heute, dass ein glas orangensaft für 75 pfennig zu haben sei.


    eingangsbereich erdgeschoss - rechts karl-august lingner, der seinerzeit einen kleinen privat-affenzoo im parkareal hatte.



    mittelsaal erdgeschoss - links die panoramafenster richtung elbtal



    rekonstruierter speisesaal mit florentiner freskenkopien, die dank gefundener abgüsse in berlin-charlottenburg und mittels reststücken wiederangefertigt werden konnten - ebenso wie auch die deckenlampen



    im kinosaal im 1950er-jahre-look - schon letztjährig eröffnet - finden seitdem veranstaltungen oder filmvorführungen statt



    eines der beiden turm-treppenhäuser, die oben in eine innenkuppel mit loch münden



    die treppenhäuser im zentralbau sehen noch etwas schlichter aus



    eines der beiden turmzimmer auf höhe der dachterrasse


    bis ca. mitte 2016 möchte der verein die baumaßnahmen abgeschlossen haben (planung).


    im nächsten post gehts raus auf die neue dach- und aussichtsterrasse >

  • Lingnerschloss Dachterrasse - allein und bei romantischem leichtem Regen




    blick auf die große parkwiese




    blick rüber auf schloss eckberg (5-sterne schlosshotel)


    blick richtung "blaues wunder"


    blick richtung waldschlösschenbrücke




  • Oberschule Weissig (Mittelschule)


    das derzeit wohl größte bauvorhaben des schönfelder hochlandes soll hier aufgrund seiner bausumme und umfänglichkeit nicht unerwähnt bleiben:


    bis februar 2016 wird der gesamte komplex an der gönnsdorfer strasse 1 umgebaut und saniert. fotos liegen noch keine vor. ansichten bietet streetview, eine draufsicht vom vorletzten jahr bietet google maps, wo die letztjährig eröffnete neubauturnhalle noch in bau war. zuvor bestand dort folgendes sammelsorium.


    im auftrag des hochbauamts werden 8,9 mill. euro in die jetzige maßnahme gesteckt. 3,3 mille davon kommen vom land. das schulhaus aus den 1970er jahren wird saniert und umgebaut. dazu kommt ein neubauwinkel, der mit der neuen turnhalle einen innenhof bildet. das dachgeschoss des altbaus erhält längere fensterbänder, die giebelseiten ebenso. der neubau wird alle klassen- und gruppenräume aufnehmen, der "altbau" alle fachkabinette, technikräume, die schulleitung und die bibliothek. die derzeit 267 schüler(innen) sind unterichtstechnisch nach dd-seidnitz ausgelagert.


    weitere infos: meyer-bassin (unter projekte: bildung und sport)



    quelle: architektur meyer-bassin & partners

    3 Mal editiert, zuletzt von Elli Kny () aus folgendem Grund: foto ergänzt

  • Lahmannpark (ehem. Lahmann-Sanatorium) - update
    zuletzt in post 34


    das herrenbad wurde geweisst und der turm abgebrochen, der neubautenbereich (schlecht einsehbar) geht seiner fertigstellung entgegen, an den teilrückgebauten altbauten ist der rohbau noch im gange - insgesamt sehen die bilder noch nicht viel anders aus als zuletzt, aber man kommt mE gut voran.


    blick von der bautzner landstrasse


    blicke von der stechgrundstrasse - hier links am heinrichshof vorbei


    - rechterhand des heinrichshofs // rechts in weiss: das herrenbad


  • Gymnasium Bühlau - Erweiterung
    standort hier


    rohbau auf ehem. P+R-Platz, rechts der neubau von vor ca. 5-6 jahren


    bisherige Bestandsbauten - erst vor wenigen Jahren erbaut bzw. saniert, reichten sie schon kurz darauf nicht mehr aus.

  • Das GDB scheint ja ziemlich groß zu werden. Laut DNN ist das bisherige Gebäude für 4-zügige Klassenstufen ausgelegt. Der Erweiterungsbau soll die Schule damit nun auf 6-zügig ausbauen. So werden am GDB mal 1100 Schüler lernen. Damit wäre es dann das größte Gymnasium in Dresden. Laut Webseite ist am 16.1. Bühlauer Schulnacht, mal sehen was dort so los ist und wie die Schule von innen aussieht.

  • Furchtbar! Da rächt sich, dass man noch in den letzten Jahren (wohlweislich mit Kenntnis der Geburtenzahlen, aber unter unglaublicher Ignoranz einfacher Hochrechnungen) noch Gymnasien geschlossen hat, wo eigentlich hätte absehbar sein müssen, wie sich die ganze Chose entwickelt. Derartige Schulfabriken sind mir jedenfalls ein Graus. Da bin ich ja fast heilfroh, dass mir der Freistaat einen einschlägigen Posten in der sächsischen Provinz hat eingedeihen lassen. Lieber pendeln, als mir ein derartiges Schulkombinat antun zu müssen...

  • ^ der freistaat zwang die kommunen, zahlreiche schulen und kitas dichtzumachen, als die zeiten noch danach standen. diese kann man dadurch heute nicht einfach so wieder in betrieb nehmen, da neue baustandards einzuhalten sind - also eine kostenfrage enormen ausmaßes.
    die stadt konnte den umschwung anfangs nicht ernsthaft vorhersehen, hat jedoch in den letzten jahren, wo der wandel immer deutlicher wurde zu lange gepennt, wohl wie immer auch aus finanzpolitischem kalkül - von oben so verordnet. alte schulen helfen heute oft nicht weiter, da die bevölkerung nunmehr andere stadtteile besiedelt als zu ddr-zeiten - besonders deutlich die sanierungsgebiete pieschen und neustadt mit quasi bevölkerungstausch. letztlich ein zu bewerkstelligender folgeaufwand einer grundsätzlich sehr positiven entwicklung. paar jahre hin ist das thema dann gegessen.


    wie sich die heutigen schulgrößen ergeben weiß ich nicht.

  • Grundstrasse - einmal von Bühlau bis nach Loschwitz


    die einzelnen hausnummern werde ich heute mal nicht herausdetektivieren, sondern fahre nur einmal talwärts durch.

















    Loschwitz an der Elbe

  • Loschwitz - um den Körnerplatz



    Elbehotel Demnitz


    erste Aussenseite wurde verputzt (westseite), obs Innen auch vorangeht bleibt unklar



    Sanierung Vierseitgehöft neben dem Elbehotel - fast fertig



    pittoreskes Ortsbild von Altloschwitz




    Schulbau an der F-F-Finke-Strasse



    neben der Alten Feuerwache von Loschwitz durfte sich vor Jahren ein Häuslebauer austoben - viel zu großflächig und unpassend für diese zentrale Lage



    steiler Anstieg über den Veilchenweg

  • Oberloschwitz



    Neubauvilla neben der Bergschwebebahn - seit Monaten eine verwaiste Baustelle



    nebenan steht eine der herrlichsten Villen (1. Steinweg Nr. 17)



    Blick nach Südosten, unten das Loschwitz-Carrée



    Villensanierung Malerstrasse 1 - fast fertig



    Wachwitzer Schloss
    draufsicht
    erst seit etwa 2 jahren fertig saniert, jetzt nobelwohnen, zufahrtsstrasse wurde erneuert



    sonst so: am Klinikareal Oberloschwitz (Weidners Sanatorium) tut sich noch nichts - Baubeginn geplant 2015



    Wohnneubauten Wachwitzer Weinberg 10+11 - unterhalb des Schlosses - gerade fertig
    standort

    hier gab es protest von elbhangbewohnern gegen schuhschachteln, allerdings stören sie nicht wirklich sondern sehen besser aus als die hemdsärmliche visualisierung



    wieder unten im Tal angekommen - das herrliche Fachwerkhaus Joseph-Hegenbarth-Weg (neben dem Kunsthaus Loschwitz)
    standort

  • Loschwitz



    Neubau Amtsstrasse 5
    an der alten loschwitzer post (rechts) hat die geplante sanierung noch nicht begonnen, dem schon fertigen neubau links scheint sein umfeld egal zu sein.



    Sanierung Villa Pillnitzer Landstrasse 26


    die sanierung (bildmitte) ist in vollen zügen, es scheint ein schmuckstück zu werden.
    rechts die alte post.