Dresden NORDOST: Loschwitz, W. Hirsch, Bühlau, Hochland, Pillnitz

  • "Goldener Löwe" Pillnitz - fertig
    zuletzt oben #212 - ab Bild 3


    DNN - mit schöner Bildergalerie
    Der Bauherr wird nun das alte Rittergut (den Reiterhof) am Schönfelder Schloss im Hochland angehen.


    SäZ berichtet ebenso.
    Alle Wohnungen sind an Kapitalanleger verkauft und werden vermietet. Erstaunlich die human wirkende Miethöhe von angeblich 8-9 Euro kalt. Wie die Artikel beschreiben, erfolgte ja eine aufwendige und auch denkmalpflegerische Sanierung, bzw ein innerer Neuaufbau des Komplexes.

  • Königspark Oberloschwitz (Baywobau) - bald fertig
    zuletzt #204
    3 Altbausanierungen (Albert, August, Johann) und 2 Neubauten (Maria und Amalie) stellen jetzigen Bauumfang dar.
    Zwei weitere Neubauten nördlich davon sind noch nicht begonnen - zuvor wurde ein Klinikbau abgerissen.


    Wir kommen diesmal über die Malerstrasse und gehen einmal rundrum.


    Blick vom Säulenvorbau hangseitigen Haus Albert hin zum alten Hof der beiden anderen Altbauten


    Das östliche Haus Johann vom Hof aus


    Haus Albert hat besonders freien Blick auf die Stadt


    Der Blick auf die Stadt


    Alle 3 größeren Altbauten des ehem. Weidner-Sanatoriums im Bilde - davor die Terrassen noch in Bau.


    Haus Johann und August (hinten links). August erhielt doch die alte Dachform zurück - nicht wie in "zuletzt" der Aufstockungs-Eindruck war.


    Albert noch einmal von der Hangseite aus


    Johann von der rückseitigen neuen Erschließungsstrasse aus


    Blick durch den alten Mauergang hin zu den Neubauten


    hangseitiges Haus Marie (links) und dahinter Amalie (rechts). Amalie nun mit roten statt grau-visualisierten Farbfeldern.


    Haus Amalie allein


    Amalie von der rückseitigen Erschließungsstrasse aus


    klassisch-weisse Nobless vor tiefblauem Firmament


    Spielplätzchen nördlich von Amalie


    Amalie (links) und Marie (rechts) - zwei mal:

  • Loschwitz



    Nachsanierung Körnerweg 2b - Draufsicht


    Dammweg 12 im Altloschwitzer Dorfkern
    Bau eines Mikrohauses - Zweck unklar


    Verfallshaus Pillnitzer Landstrasse 55 ist längst abgerissen (kein Bild, Vorzustand streetview), nunmehr Brachfläche
    Auf nachbarlicher Nr.53 steht folgende bemerkenswerte Sandsteinfigur - woher ist diese?


    Neubauabsichten am Kotzschweg
    Im Themenstadtplan zähle ich 6 Neubauprojekte in 8 Baukörpern - alle am Kotzschweg in steiler Hanglage bis zum oberen Plateau (Kuckucksteig).
    Dadurch wird wohl das Malerische dieser Lage nivelliert, v.a. zB durch Ersatzneubau am Kotzschweg 15, wo ein älteres Holzhaus (Draufsicht) verschwinden würde bzw schon ist (?).
    An Nr.18, ggü Nr.30 (wohl Ludwig-Richter-Str.13), und Nr. 32, 34 und 36 wird mE auf Brachfläche gebaut. An Nr.32 wurde ein Schuppen bereits beseitigt.
    Dort schräg ggü, also erwähnte Lud-Richter-13 auf Höhe Kotzsch30 ist ein etwas größerer Neubau mit kleinerem Zweithaus auf dieser Fläche bereits in erdbaulicher Vorbereitung.


    Neubau Grundstrasse 119/Ecke Steglichstr. - Draufsicht Standort



    Weisser Hirsch


    Beifang: Steglichstrasse - Rißweg, links die "Turm"-Villa


    Zanders Bautzner Landstrasse 14+16 - update
    scheinbar träge gehts voran, zuletzt #196 - Bilder 6-9


    Hofseitige Ansichten (mit künftiger TG-Zufahrt)


    Beifang: Bautzner Landstrasse im Ortsteilzentrum Weisser Hirsch


    Sanierung Ärztehaus am Lahmann-Areal, Bautzner Landstrasse - update
    zuletzt #203
    Auch am Parkhotel gehts etwas voran, neue Dachdeckung ist drauf, Fassade gemalert.

    Hier das letzte Foto vom Dez.2017


    Deutliche Fortschritte auf der Hofseite - u.a. die Ertüchtigung der Stahlkuppel.


    Bonusbild: Heinrichshof im Türmchen-Detail

  • Der deutsche Bundestag hat die Bereitstellung von Fördermitteln für die Sanierung des Fernsehturmes beschlossen.


    PM der Stadt


    DNN berichtet auch


    „Mit dieser Finanzierungsoption gibt es die berechtigte Hoffnung, sich auf eine Wiedereröffnung des Dresdner Fernsehturmes zu freuen“ wird OB Hilbert im Artikel zitiert. Man kann gespannt sein.


    Hier nochmal die Machbarkeitsstudie von Juni 2017

  • ^ Damit dürfte nun das "Zeitalter der Hochpunkte" in der LHD eingeläutet sein, noch bevor die Weihnachtsglöckchen klingen.
    Denn auch am Projekt Wolfshügelturm am Mount Wolfshügel (215m üNN = 110m üElbe) ist die dortige Initiative erstaunlich erfolgreich gestartet, hat nun eine Webseite wolfshuegelturm.de, Hilfe durch TU-Kontakte, zunehmend prominente Fürsprecher und vielleicht 'ne Idee mit dem "Carbonbetonprofessor". DNN berichtete.


    Ich sehe bisher eine Hürde beim Stellplatznachweis eines Neubaus mit öffentlichem Publikumsverkehr. Die Waldbesitzkarte des städtischen Kommunalwaldes (Quelle Ratsinfo) zeigt, daß alles bis zur Schneise 18 der Dresdner Heide in städtischer Hand wäre - so auch der bisherige Hundespazier-Parkplatz dort an der Fischhausstr.-RadebergerLS. Die Verwaltung muss also mitspielen, dann könnte es genehmigungsmäßig klappen.
    Vielleicht kommt aber noch der "Ländliche Raum Sachsens" und kritisiert die Landeshauptstadt, wozu man am Elbhang eigentlich Aussichtstürme brauche... :D

  • ^ Auf Fotos der 30er Jahre ist zu sehen, dass der Wolfshügelturm schon fast "zugewachsen" war; die Kronen reichten bis knapp unter die Aussichtsplattform. Seitdem dürften da einige Meter dazugekommen sein; und das betrifft ja nicht nur die Bäume direkt rundherum.
    So was sollte/müsste m.E. als erstes geklärt werden; nicht, dass der wiederaufgebaute Turm dann unter einem Blätterdach "verschwindet".

  • ^ Oder der 'Cabonprofessor' (Curbach) bringt die Praxisreife mal zu Potte und gewährleistet damit eine Spindel, welche noch weit über die Wipfel emporsteigt.
    Ich höre schon die Waldgemeinschaft wiehern und jaulen, da auch diese ja gegen Hochhäuser ist. :D


    Fernsehturm - Revitalisation
    DD-TV bringt nochmal ein Fernsehturm-Modell auf einen postplatz-nahen Hochpunkt und interviewt Hauptakteure des Turmvereins,
    welche teils seit 15 Jahren am Thema zu rütteln versuchten. Nun endlich mit Erfolg.


    Nachtrag: Hotelidee etc. laut SäZ mit Links zu letzten TV-Turm-Artikeln. Auch DNN berichten nun.


    Nachtrag2: Die SäZ wertet die Stesad-Studie aus, welche ein komplettes Betreibungskonzept aufschlüsselt sowie zu nur rd. 10 Mio. Kosten kommt. Auch wäre die Umsetzung bis 2021 möglich, was wiederum die Dt. Funkturm bremst. Zu guter Letzt geben wie immer die sachfremden Stadträte ihren belanglosen Senf zum Besten - aber nur kurz.


    Bounusbild von vor Jahren:

    4 Mal editiert, zuletzt von Elli Kny () aus folgendem Grund: nachtrag

  • Seehaus / Mausoleum - Park Albrechtsberg - saniert


    Während am Römischen Bade der monetären Zukunft geharrt wird, kam das Amt für Stadtgrün doch etwas voran - DNN berichten, wobei das Amt wohl vom "Badehaus" sprach.
    Doch der "Helas 1800-1900" - kürzlich zu Händen - spricht von "Mausoleum" (der Prinzgemahlin zu Albrecht). Das große Badehaus steht ohnehin direkt westlich am Schloß.
    Das schöne "Seehaus", so ich es nennen möcht', sieht nämlich weder wie ein Badehaus noch ein Mausoleum aus, es gibt auch keinen Abstieg ins Badewasser - falls das Seebaden
    vermeint gewesen sein sollte. Egal, Dach und Fassade sind nun fert'sch, und es geht demnächst gar im Inneren des Häusels weiter (inkl. Fenster), was auch Not tut.


    Auch wird noch der Weg am Seehaus vorbei in ganzer Länge erneuert.
    Das Brückerl, welches über den reißenden Sturzbach aus den Felsen der Heide führt (rechts im Bild), ist bereits komplettsaniert.


    Zu den Nebengelagen westlich von Albrechtsberg zählen das Winzer-Belvedere (s. Kurier), das Kavaliershaus samt Nebengebäuden sowie eigentliches Badehaus am Schloß.
    Also alles ziemlich unübersichtlich und mE kaum mal klar und vollständig dargestellt.

  • Loschwitz bis Niederpoyritz - Kurzvisite



    Im obigen Post#226-Bild4 zeigte der Themenstadtplan zahlreiche Bauabsichten am Kotzschweg, was Grund der Nachvisite war.
    Das oben benannte Holzhaus Kotzschweg 15 wurde abgerissen - mE aber schon vor wenigen Jahren.
    Die Fläche sieht seither so aus. Der Standort bietet optimalen Blick Richtung Stadtzentrum.


    Ebenso liegt eine Baugenehmigung am Kotzschweg 18 vor, wo allerdings noch die alten Garagen (links) bestehen.


    Die bauvorbereitenden Hangarbeiten am Kotzschweg-ggü30 aka Ludwig-Richter-Str.13 zeigte besagtes Bild 4#226 oben, am Kotzschweg 32 hingegen tut sich noch nichts Vorzeigbares.


    Gehen wir nun wieder talwärts über den Rhododendronpark nach Wachwitz.
    Am Steinberg 12 - Draufsicht - wurde um 2008 ein Ersatzneubau anstelle eines etwas kitschigen Nachwendevillenbaus von um 2000 mit grün-glasierter Dachdeckung errichtet. Man beschaue sich die Luftbilder der Jahre im Themenstadtplan. Ich glaube, jenen Bau hatte ich gar mal fotografiert und reiche u.U. das Bild noch nach. Immerhin ging der 2.Neubau in eine bemerkenswerte traditionelle Richtung. Das ganze Anwesen wirkt samt Nebengelage der Nr.10 (Bild hinten) sehr abgeschottet - nobelste Elbhangliga.


    Vorbei an der Villa Wollner (kein Bild) erblicken wir Altwachwitz an der Strasse Am Steinberg.


    Dort gibt es auch auf der Anhöhe noch malerischste Anwesen, welche den Dorfkern unten in nichts nachstehen.


    Unweit von hier befindet sich auch die Ohlsche - eine ganz besondere Altstrasse im Stützmauergewand mit noch ursprünglichen Häusern.


    Erbgericht Niederpoyritz - update


    Neubau Pillnitzer Landstrasse 194 zu Niederpoyritz
    Standort


    Bonusmotiv: Fähre Niederpoyritz, hinten recht besagte Villa Wollner am Steinberg Altwachwitz.


    Retour nach Wachwitz: Nachsanierung der großen Turmvilla Pillnitzer LS 159 (im Foto links) / Wachwitzer Bergstrasse - Draufsicht


    Bonus zum Schluß: Altwachwitz-Klassiker mit Fernsehturm

  • Eilmeldung, der Speisesaal vom Lahmann-Sanatorium an der Bautzner Landstraße droht einzustürzen. Die Straße ist schon gesperrt.
    https://www.tag24.de/nachricht…ndstrasse-sperrung-957584


    Warum wurde da nicht schon längst saniert, der Rest ist doch auch schön geworden.


    Update:
    Das THW arbeitet daran das Gebäude bis heute Abend zu sichern.
    https://www.tag24.de/nachricht…ehrdet-thw-rettung-957964
    Wäre echt schade um die historische Holzdecke.

  • Lahmann-Sanatorium
    Über die Baumaßnahmen der letzten zu sanierenden Gebäude berichtet heute die DNN


    Kurz zusammengefasst:


    Das frühere Empfangs- und Ärztehaus an der Ecke Bautzner-/Stechgrundstraße wird ja schon seit einiger Zeit saniert, Fertigstellung soll wohl im September sein. danach wird es Praxen, ärztliche Einrichtungen und 6 Wohnungen beherbergen. Baukosten ca. 8 Mio. Euro.Visualisierungen und Ansichten kann man hier auf der Homepage der Bauträger GH Verwaltungs GmbH sehen. Dahinter verbirgt sich u.a. der Architekt Gunter Hildebrandt.


    Das ehemalige Wirtschaftsgebäude etwas weiter unten an der Bautzner ist jetzt wohl eingerüstet und es wird mit der Sanierung begonnen. Bis Sept.-Dez. 2020 sollen darin Büros und Wohnungen entstehen. Visualisierungen und einen Bauplan gibt es auch hier auf der Homepage. Wie man erkennen kann schließt sich hinter dem Altbau ein Neubau an. Baukosten hier ca. 12 Mio. Euro. Das Haus sei wohl bereits weiterverkauft.


    Zustand jetzt...

    Quelle: Dietrich Flechtner (DNN-Artikel)


    ...und zukünftig

    Quelle: Hildebrandt Architekten (DNN-Artikel)


    Zwischen den beiden Gebäuden befindet sich dann noch der ehemalige Speisesaal, der ja in den letzten Wochen aufgrund seiner Einsturzgefahr bereits Thema war (siehe Post zuvor). Dieses Gebäude wird nicht von zuvor genannten Bauträgern saniert, es gehört anderen, unbekannten Personen. Saniert werden soll es ab März bis vorauss. Herbst 2021. Entstehen sollen hier 13 Wohnungen plus eine Wohnung über einer zu errichtenden Tiefgarage zwischen Speisesaal und Wirtschaftsgebäude.

  • Wolfshügelturm


    Das Thema ist mal wieder hochgekommen


    https://www.sachsen-fernsehen.…m-wieder-aufbauen-612590/


    Der Verein hat den historischen Turm digitalisieren lassen. Es ist aber noch offen wie er letzendlich rekonstruiert wird.
    Ob mit originalen oder modernen Baustoffen. Vielleicht sogar mit dem in Dresden entwickelten Carbon-Beton.
    Das erste Spendenziel sind 25.000 für die Untersuchung des alten Fundaments.


    https://www.wolfshuegelturm-verein.de/

  • Neubau Oberschule Weißig, Bahnhofstr./Gönnsdorfer Weg - längst fertig
    wurde vor ca. 2 Jahren erbaut, seit ca. vorigem Jahr fertig, dahinter der Bestandsbau, zuvor Neubau einer Turnhalle - Lage g-maps.

  • ehem. Gasthof "Goldener Löwe" Pillnitz - längst fertig
    zuletzt #212 - ab Bild 3ff







    dort ggü: Sanierung Pillnitzer Landstrasse 5 und 7/ Höhe Dampfschiffstrasse
    zuletzt #212 - Bild 9
    Die Nr.7 (rechts) wurde nicht saniert, dafür aber die Nr.5 (in Bildmitte).


    Bonusmotiv am Schloß-Vorplatz, wo sich noch nichts weiter tut.



    Schlußaccord: Endlich, ja endlich hat auch das viel zu grüne Pillnitzer Weichbild seine fast vollversiegelte Grau- und Asphaltzone erhalten, um ungeniert ins 21. Jh. emporzufliehen. :D
    Neubau Reisebus- und PKW-Parkplatz (130 Auto-St.pl.) samt neuem DVB-Busendhaltepunkt - fertig!
    zuletzt ebenda #212 - Bild 10, gute Übersicht bei OSmaps. Vorzustand g-maps.


    ^ Zufahrt von der Lohmener Strasse in die neue Otto-Schindler-Strasse und zum Parkplatz.
    Na, dann braucht jetzt nur noch der Kiestagebau gen Söbringen kommen ... :D