Dresden OST: Projekte in Gruna, Tolkewitz, Seidnitz, Striesen-Süd

  • Renovierung Müller-Bersett-Straße 1-3

    Renovierung Müller-Bersett-Straße 1-3


    Neue Farbe außen + Balkone, neu gestrichene Flure und neue Eingangshäusschen bekomm se spendiert.

  • Fabrikruine "Zepter"

    Da die Tage der alten Fabrikruine an der Laubestraße wohl bald gezählt sind, hier nochmal ein paar Infos.


    (Ich hoffe das Stimmt soweit aber auf der "Dresdner-Stadtteile" Seite steht etwas von Laubestraße 24 und das müsste ja passen!)


    Erster Zigarettenfabrikant hier war die Firma Laube welche die Räume bis 1932 nutzte und danach an die Junghansstraße zog. Die jüdischen Fabrikanten Julius und Hermann Lewin zogen hier 1932 mit ihrer Orientalischen Tabak- und Zigarettenfabrik “Yramos” ein. Da sie auch 1933 weiterhin jüdische Angestellte beschäftigtene kam es zu Repressionen und zum Zwangsverkauf der Fabrik. Der Sohn Hermann konnte in die USA migrieren während Vater Julius und seine Frau nach Theresienstadt deportiert wurden.
    Die Fabrik wurde von der Firma Greiling übernommen welche bis 1945 hier produzierte. Danach kam es als Zweigbetrieb zum VEB Vereinigte Dresdner Zigarettenfabriken. 1990 wurde der Standort dann schließlich aufgegeben.


    Auf Youtube gibt es auch noch ein Video von "MrKitKater" und Bilder vom inneren.


    Und hier noch Bilder von mir:


    Innenhof:




    Westseite:




    MfG
    Christian

  • ^Die Fläche mit der Ruine hat sich Gamma-Immobilien geschnappt und wird sie wohl ebenfalls mit nem Neubau beplanen. Direkt nebenan in der Müller-Berset-Str 34 und 36 sind schon Neubauten geplant, die jetzt im Gegensatz zum für meine Begriffe grässlichen Neubau an der Schlüterstr. sogar nen recht gediegenden Eindruck machen.


    http://www.gamma-immobilien.de…berset-strasse-34-36.html


    Danke für die Bilder Chris.

  • ^ hää?!, den Schlüter (klick) finde ich gar nicht so übel, die banalen Würfel hingegen nichts Besonderes. Der Schlüter bildet Blockrand und ist städtische Bauform. Die Würfel stehen abseits der Strasse und sind vorstädtisch. Alles passt hier ins Umfeld, aber mir sagt Schlüter wesentlich mehr zu. Diese Anpappung einer gefakten Sockelrustika ist doch nicht ernsthaft "gediegen". Ich vermute: Schlüter wird real auch besser aussehen als im Render. S' Gschmäggle isch hold underschied'sch.


    ^^ Thanx, C84, für die großen Runden.

  • ^is mir schlicht zu trist. ...Grau, grau, grau....als gäb's nix anners mehr. Wenns schon ne einfach Fassade sein sol, dann könnte man wenigsten ein bissl mehr Mut zur Farbe haben, muss ja kein knallbuntes Bonbon oder Chamäleon werden. Mir gefällt bei den Würfeln in der Berset-Straße nicht nur der Sockel (bei dem es schön wäre, wenn er aus Sandstein käme), sondern auch das Dachtraufgesims.

  • ^ schreib doch ne kurze Mail an Gamma: Angebot eines Farbeimers für die Schlüter und Wunsch nach Sandsteinverkleidung im Sockel (wären ja eh nur dünne Platten - kost nich die Welt). Vielleicht reagieren sie positiv auf die Süffisanz bei Ersterem (Farbeimer). Ansonsten: bunt, bonbon und hundepiss.. ähm barockgelb ist ja die gesamte Umgebung schon. Da hauts wat Graues auch nicht raus. Und abwarten: die Farbenwahl der Visu muß längst nicht das letzte Wort sein. Der alte Link bei gamma funktioniert nicht mehr - vielleicht wurde es bereits komplett verkauft. Wer weiß, was die Käufer/Mieter noch einfordern.

  • ^ist sie aber meist (Farbenwahl der Visu)


    Ja das Haus an der Schlüterstr ist schon lange vollständig verkauft. Bezüglich farblicher Umgebung: Ich weiß gar nicht, warum man das Weichbild der Umgebung mit so nem Dunkelgrau so krampfhaft aufbrechen muss, zumal mit einem Bau, der sich besser mal nicht so in den Vordergrund drängen sollte? ;)

  • Weiter im Programm mit Bildern.


    Neubau im Kern von Alttolkewitz. Immerhin, die Anlehnung an den Bestand ist da, im Gegensatz zum gegenüberliegenden "Donaths ganz neue Welt"




  • Projekt Neubau Knappestrasse 1 - DD-Tolkewitz
    Standort


    Lagebild auf dem Grundstück
    immo-info


    auf einem altbaumbestandenen grünen Hofbereich in intakter Siedlungslage soll ein klassisch anmutender Wohnneubau reingequetscht werden. Die Anwohner wirds freuen. :D


    Veröffentlichung bei SZ-Immo-Zeitungsbeilage

  • Nach meinem heutigen Rundgang habe ich einige Neuigkeiten und Updates zu vermelden. Diese möchte ich selbstverständlich mit euch teilen :lach:


    Gartenstadt Striesen:



    Bis auf ein Gebäude im 2. Bauabschnitt stehen nun alle Rohbauten. Immobilienscout hat mir geflüstert, dass der Einzugstermin im ersten Bauabschnitt wohl der Februar 2016 ist. Im zweiten Bauabschnitt habe ich mal etwas von September 2016 gehört oder gelesen.


    Darüber hinaus war ich sehr verwundert, dass auch südlich der Mansfelder Straße eine Baugrube ausgehoben wird. Sollte der 3. Bauabschnitt nicht nur nördlich der verlängerten Mansfelder Straße entstehen?




    Die vier Häuser, welche hinter dem 2. Bauabschnitt der USD an der verlängerten Laubestraße liegen, wachsen nun ins 1. OG. Bauträger ist hier die Jacob Grundbesitz GmbH, Projektname Striesener Gärten.



    Beginn Abriss der Zigarettenfabrik "Zepter" auf der Müller-Berset-Straße
    Christian hatte ja Gott sei Dank im September noch ein paar letzte Impressionen eingefangen.



    Update Balkoninstallation Müller-Berset-Straße 1-3:



    Update Verlängerung Planstraße A


  • ^ von der Zig-Fabrik hab ich auch noch Bild(er?).


    südlich der Mansfelder müsste ein separates Bauprojekt sein. Hatten wir da nicht mal was?


    Ich dachte dbzgl. zuerst an die alten Turnhallen am "Ende der Hepkestrasse", denn die SäZ schrieb kürzlich von deren nun erfolgenden Abriss. Die 108. Grundschule bekommt eine neue Sporthalle. Deren Lage ist eher an der Geisingstrasse.

  • ^^Danke fürs update.


    Schade das die Fabrikruine scheinbar wirklich abgerissen wird, ich hat ja noch die Hoffnung das man vlt. doch noch etwas draus macht.
    Vlt. wird man ja wenigstens den Schriftzug (eventuell hat ja jemand noch ein Bild davon :poke:) am Eingang erhalten. Ich fänd es nicht verkehrt wenn ein Neubau an dieser Stelle zumindestens Ansatzweise etwas an die alte Fabrikgeschichte erinnert und außerdem hätte der Neubau somit gleich noch ein kleines aber feines Detail :-).

  • So, habe mich heute noch einmal aufs Fahrrad geschwungen und bin noch einmal nach Striesen gefahren.


    Update Zinnwalder Straße




    Update Ecke Hepkestraße/Schlüterstraße



    Update Gamma Immo Lauensteiner Straße



    Update Gamma Immo Glashütter Straße



    Zweiter Teil der Planstraße A zw. BB-Allee und Geisingstraße



    Am Pentagon auf der Glashütter Straße wurde ein Gerüst errichtet. Sehen wir hier den Beginn der Sanierung? Wirkte eher wie auf die Rückseite begrenzt.



    Turnhallen 108. GS an der Geisingstraße Schau sie dir nochmal an Elli.


    Halle 1




    Halle 2




  • Projekt Winterberg-/ Rennplatzstrasse - DD-Seidnitz
    Standort


    die SäZ schreibt:
    - neben der Kaufhalle soll bald ein Wohngebäude für jung und alt entstehen
    - ein Investor plant ein barrierefreies Gebäude für 3 Mill. Euro
    - derzeit gehts um die Verkauf dreier Grundstücke, wann der Bau beginnen soll ist noch unklar
    - das Gesamtgrundstück ist 2500 m² und soll 317 TE kosten.