Dresden OST: Projekte in Gruna, Tolkewitz, Seidnitz, Striesen-Süd

  • Gartenstadt Striesen (USD) - Striesen-Süd - update
    zuletzt in Post 118


    Das wunderschöne "Umfeld" des Wohnparks gen Nordwest bekommt erste "Verhüllungen" - man könnte sich an Christos Reichstag erinnert fühlen



    "Gartenstadt": Ecke Geising-/ Laubestrasse - BA 1 (sechsgeschossig)
    Die Laubestrasse ist bereits fertig erstellt und Bäume gepflanzt. In Bälde folgt auch die Mansfelder Strasse.


    ^ TG-Loch // v Südansichten von der Mansfelder Strasse



    Schwenk zum BA 2 in der Mitte der Baufelder (bald fünfgeschossig)


    Also diese Baustelle ist riesig, wohl derzeit die Größte der Stadt, und wird noch größer.

  • Hallo zusammen! Ich lese seit einiger Zeit hier mit und danke jedem Einzelnen für die aktuellen Infos und Bilder aus unserer Heimatstadt. Nun möchte ich meine Eindrücke vom sich wandelnden Dresdner Stadtbild auch mit euch teilen.
    Die von Dunkel_Ich erwähnte Sanierung:

    Bauschild Ecke Zwinglistraße steht:

    Sanierung Blöcke Papstdorfer Straße:

    Erweiterung Mansfelder Straße:


    Von der geplanten Erweiterung der Tischerstraße ist noch nichts zu sehen:

    Ellis Striesener "Christo" von der anderen Seite: Sieht leider nicht nach Abriss aus. Wird das Gebäude getrocknet? Gehört der hintere Teil auch zur Autovermietung? Hat jemand Infos, was hier passieren soll?

    Gartenstadt Striesen:

    Ich weiß gar nicht, ob es hier schon einmal vorgestellt wurde. Ecke Müller-Berset-Straße/Mansfelder Straße neues Gamma Projekt. Einer der besseren Entwürfe, wenn auch nichts außergewöhnliches. Erinnert mich an die Comeniusstraße:

    ...und die Comeniusstraße 103. Der Rohbau steht:

    Weitere Aufwertungen Ecke Müller-Berset-Straße/Comeniusstraße:

    Gamma-Projekte an der Lauensteiner Straße und Glashütter Straße:


    Auch auf der Altenberger Straße geht es voran:

    Teilsanierung an mehreren Gebäuden der WG Aufbau in der Henzestraße. Zwei von drei Gebäuden sind bereits vollständig eingerüstet:

  • Na herzlich Willkommen im Forum. Das hört sich doch gut an und danke fürs erste Bild.
    Gemäß deinem "über mich"-Motto hoffe sicher nicht nur ich auf weitere Meldungen.

  • ^^^der "Christo" sieht ja fast nach Asbestbeseitigung aus, sofern da werktags Leute arbeiten. Dies wiederum würde auf baldigen Abriss hindeuten.


    Danke für die weitere Übersicht.

  • Zwischen Hepke- und Falkensteinplatz

    In Gruna, in unmittelbarer Nachbarschaft zum Großen Garten, entstanden in den 1920er Jahren einige große genossenschaftliche Siedlungsanlagen, von denen die Gartenheimsiedlung, im Volksmund Kohlrabisiedlung genannt, wohl die bekannteste sein dürfte. Mit dieser werden wir uns zu gegebener Zeit gesondert befassen. Heute zunächst zur Anlage der Gemeinnützigen Wohnungsbau-Genossenschaft (Gewobag).


    Rund um den Falkensteinplatz entstand 1925 bis 1928 eine Siedlung von Wohnblöcken, die sich mit fortlaufendem Bau immer weiter von einer zunächst noch expressionistisch anmutenden Formensprache hin zu einem reinen Bauhausstil entwickelten, der auch an die unmittelbar darauf neugeschaffenen Straßenzüge bis hin zum 1928 angelegten Hepkeplatz und Umgebung maßgeblich wurde. In einer weiteren Bauphase in den 1930ern wurde dieser Bereich durch typische Nazibauten komplettiert, wobei selbstredend die „undeutschen“ bauhäusigen Flachdächer durch wahre teutsche Walmdächer ersetzt wurden. Diese sollen jedoch nicht Gegenstand dieses Bilderbogens sein, beschränken wir uns doch erst mal auf die Zwanziger…


    Die Gewobag-Bauten an Falkensteinplatz und Zwinglistraße, zentrumsnah gelegen, brannten 1945 nach Bombentreffern aus und wurden in der Folge vereinfacht wiederhergestellt. Dabei kamen auch die typischen Fensterformen der Nachkriegsära zum Einsatz, was den ursprünglichen Charakter der Bauten doch etwas entfremdet. Die Bauhäusler dahinter haben den Krieg allerdings unversehrt überstanden und sind mittlerweile alle im ursprünglichen Sinn saniert.


    Begonnen habe ich den Rundgang in der Heynathstraße, wo sich an der Ecke zur Schrammsteinstraße dieser Bauhäusler in der Abendsonne aalt:




    Direkt gegenüber:



    Hepkeplatz Ecke Hepkestraße:




    Der lange Block am Hepkeplatz, Ostseite:




    Hepkeplatz/Ecke Heynathstraße mit zu vermietendem Ladengeschäft…




    Bauhausambiente in der Vollsackstraße (die heißt wirklich so) mit älterer Bebauung der Schrammsteinstraße am Horizont:




    Vermutlich originale Haustür in der Vollsackstraße:




    Bauhäuslicher Hinterhofblick an der Vollsack-/Schrammsteinstraße:




    Am Falkensteinplatz:




    Anschluss der ersten Gewobag-Häuser am Falkensteinplatz an die Bestandsbebauung der Schrammsteinstraße:




    Expressionistische Sockelzone, darüber schlichte Wiederaufbaufassade der unmittelbaren Nachkriegszeit; die Bauten sind damit trotz der vermeintlichen Unscheinbarkeit ein äußerst wertvolles Dokument der allerfrühesten Wiederaufbauphase in der zweiten Hälfte der vierziger Jahre.




    Detail der Sockelzone mit Tür; absolut bemerkenswert die noch heute sichtbaren Kriegszerstörungen der Klinkerprofile:




    Markantes Eckhaus in Ziegeloptik am Falkensteinplatz:




    Gegenüber ein Detail des etwas jüngeren Bauhausblocks am Ende der Haenel-Clauß-Straße:




    Punkteckhaus an der Kurve, wo die „große“ Zwinglistraße zur Schneebergstraße wird, mit Einmündung der Comeniusstraße rechts:




    Kopfbau Zwinglistraße / Comeniusstraße gegenüber des erröteten Punkthauses:




    Und zum Schluss die gegenüber befindliche Eckbetonung an der Schneebergstraße / Zwinglistraße; der Bau weist deutlich die markanten, hochstehenden Fensterformate der Wiederaufbauzeit auf, ist vom Korpus her aber ein Endzwanziger…


  • Elli, deine Vermutung hat sich bestätigt. Sieht stark nach Abriss aus :master:
    http://binged.it/1fZfH6M


    Außerdem vermelde ich den Baubeginn von Herrn Jacob im hinteren Teil der Garten Stadt Striesen, 2. Bauabschnitt (4 Häuser). Ich glaube das Projekt nennt sich Striesener Gärten und wird durch die FIRA ausgeführt. Die hängen doch aber auch irgendwie eng mit der USD zusammen, oder?!
    http://www.jacob-gb.de/verkauf-eigentumswohnungen/

  • Striesen-West (och falsch - bitte in richtigen Strang verschieben)



    Ensemble 1A - Hassestrasse - bald fertig



    Firmenneubau Blasewitzer-/ Augsburger Strasse - update mit Runder Ecke, hinten der Anbau des Werkstattgebäudes



    Neubau Wittenberger- / Spenerstrasse (Treuwob) - fertig

    ^ strassenansicht // v hofansicht



    Stadtpalais Laureen (rechts) - Wormser Strasse 19 - fast fertig

  • Gartenstadt Striesen - update




    Blick entlang der neuen Laubestrasse





    hoffentlich bekommt die neue Mansfelder Strasse auch noch Bäume - soviel zum Thema "Gartenstadt".

  • Plattenzeile Papstdorfer Strasse - wird saniert (DD-Gruna)
    Draufsicht


    das dominante Plattenbauquartier im Grunaer Stadtteilzentrum Zwinglistrasse/Papstdorfer Strasse mit Ladenzeile wird derzeit grundhaft saniert und teils mit neuen Aufzügen versehen. Die Ladenzeile bekam bereits einen glatten neuen Bodenbelag. Die Optik der Platte wird komplett erneuert.







    ^ gläserne Aufzüge

  • Die Bodenbacher Str. 155 ist fertsch. Bis auf die überdimensionale, aber verständliche Sandsteinmauer gibt es nix zu meckern.


    So sah es noch vor über nem reichlichen jahr aus



    und nun






  • Der ein oder andere Neubau nähert sich seiner Fertigstellung:


    Zinnwalder Straße



    Auch das Gamma-Projekt auf der Lauensteiner Straße bekommt sein Dach