Dresden OST: Projekte in Gruna, Tolkewitz, Seidnitz, Striesen-Süd

  • Neubau Schlüterstrasse / Ecke Hepkestrasse - DD-Gruna - fertig
    zuletzt in post 71


    glücklicherweise wurde doch eine nettere Farbgebung gewählt


    im Vorderung ist noch eine schöne Baufläche zur Lückenschließung.

  • Gartenstadt Striesen - update
    zuletzt in Post 70


    Blick auf den 1.BA entlang Geisingstrasse, am 2.BA wird gerade die Baugrube ausgehoben.




    Erstmalig sind Visuals Q1 (=1.BA) - per Bauschild - einsehbar. Es ist der BA, welcher als einziger 6-geschossige Bauten bekommt. Unten ein Beispiel.



    Durchbindung der Laubestrasse in Bau


    ^ Laubestrasse stadtauswärts geguckt - mit point de vue.

  • Alttolkewitz


    fertige Bodenplatte...aber für was...darüber gibt es keine Auskunft




    Gegenüber, zu Ende gehende Sanierung eines kleinen Fachwerkhäusleins




    ein paar Bilder noch aus der näheren Umgebung



  • Zu Schlüter/Hepkestrasse

    Bin eine Zeit lang beinahe täglich an dem "Werk" vorbeigefahren. Besser wurde es nicht. Das ganze Ding ist in sich einfach verschenktes Potential und ein Verbrechen an Striesen. Ich sehe in keinster Weise den Bezug zur Umgebung. Farbe, Volumetrie, Fassadengestaltung, all das ist weit weit weg von Striesen oder Anspruch. Über die Grundrisse brauchen wir garnicht reden. Wer in diesen zugestopften Wohnungen mit mehrfach abgewinkelten Schlauchfluren, Wohnwert und Lebensqualität sieht, dem ist auch nicht zu helfen. Von vorne bis hinten, schlechte Architektur.

  • Hepke-/Ecke Schlüterstraße liegt aber in Gruna, nicht in Striesen ;-) Und damit auch nicht in dem besondere Ansprüche stellenden Würfelhausgebiet nördlich der Schandauer Straße, sondern einer inhomogenen Ansammlung von klassischem Blockrand, Bauhausblöcken, sonstigen Siedlungsbauten, Eigenheimen und Villen, der Gartenheimsiedlung, 60er-Jahre-Blöcken, Kleinindustrie, WBS 70 und immer noch einer ganzen Reihe kriegsbedingter Brachen.


    Das entschuldigt aber nicht die auch aus meiner Sicht unterirdische Ar(s)chitektur...

  • da hast du wohl recht, ansprüche an einen stadtteil auch für dessen nachbarbezirk geltend machen zu lassen, obwohl augenscheinlich die architektursprache eine ganz andere ist, war wohl etwas zu weit gegriffen. bin ein fanat von striesen und über 99% der bautätigkeit des gebiets verärgert. da verschwommen die dann grenzen etwas zu sehr.


    es bleibt aber dabei, dass es mich einfach erzürnt wenn in insgesamt so schönen durchmischten gebieten, weiterhin schlecht gebaut wird. mit den vereinzelten plattenbauten arrangiert man sich nach einiger zeit, aber es geht leider immer weiter. dabei gibt es genügend beispiele bei denen mit wdvs und anderen einschränkungen, dennoch solide sachen entstehen. die einen mögen modernes mögen, die anderen sich eher auf traditionen berufen. aber in dem und vielen anderen fällen, bleibt schlecht einfach schlecht.

  • Planung Glashütter Strasse 55 - DD-Striesen-Süd
    Standort
    33 WE + TG (davon 12 altengerechte WE) - durch MeiAG Dresden - Bauantrag wurde eingereicht.
    Projektseite

    Quelle: MeiAG Unternehmensgruppe Dresden


    Man weiß bei dieser MeiAG nicht, ob sie tatsächlich selbst bauen will und wird, oder ob sie nur die Baugenehmigung zum Projektverkauf einholen. Bei Letzterem müsste erst noch jemand gefunden werden, der es real finanziert und baut. Das gilt für einige derer Projekte. Mal sehen.

  • Das Volumen welches das U nun abschließt gefällt mir so erstmal ganz gut, sofern ich das nach dem für heutige Verhältnisse recht unbearbeiteten SketchUP Modell beurteilen kann. Balkone und zurückstehendes Penthouse finde ich auch ansprechend. Bleibt nur zu hoffen, dass die komplette Architektur ein ähnliches Niveau zu halten versucht.

  • Baubeginne an Glashütter 99 und Lauensteiner 44-46 - DD-Striesen-Süd


    Baustellencam Glashütter Strasse 99 - gamma1


    Baustellencam Lauensteiner Strasse 44-46 - gamma2


    Cool, bauch ich nicht mehr vorbeihechten. Sollte mal Schule machen und gleich hier ins Forum verlinkt werden. :)

  • DVB suchen Käufer für einstiges Tolkewitzer Volksbad


    die SäZ schreibt, dass die DVB für die drei Gebäude in der künftigen Gleisschleife Käufer sucht. Dies umfasst das Gebäude des Volksbades, ein Transformatorenhaus und das Stadthaus an der Ecke Wehlener Strasse. Besonders das Volksbad-Gebäude ist von schweren Bauschäden gezeichnet. Es wurde 1928 für die Angestellten des damals größten Straba-Betriebshofs eröffnet und soll erst seit gut 10 Jahren völlig ungenutzt rumstehen.
    Das Wohn- und Geschäftshaus ist 1889 erbaut und Anfang der 1990er einfach saniert worden. Ein Abriss kommt für alle drei Bauten nicht infrage. Im 2. Quartal soll über den verkauf entschieden werden. Ziel ist, dass bis zur Inbetriebnahme des benachbarten neuen Schulkomplexes in 2018 die Gebäude einer neuen Nutzung zugeführt sind.
    Wie man sich schon längst denken konnte haben die DVB für die Baulichkeiten inmitten einer künftigen Gleisschleife keine Verwendung mehr und versuchen sie nun abzustoßen.
    Bilder von den Gebäuden hatte ich vor Längerem hier im Strang gezeigt.

  • Das Liegenschaftsamt bietet auch die Brachfläche Winterberg-/ Rennplatzstrasse in DD-Seidnitz zum Verkauf an.
    Standort
    unbebautes Grundstück, 2540 m², 3 Flurstücke, mind. 256 TEur, Gehölzschutzsatzung, normale Bebaubarkeit nach §34 (1) BauGB. Das alles ist dem Amtsblatt entnehmbar.


    Auch hier ein stadtbildrelevanter Standort, der einer baulichen Schließung bedarf. Gegenüber liegt ein Garagenkomplex, welcher wahrscheinlich fest in Hand der umgebenden Siedlungsbauten ist, aber ggf von dortiger Wohnungsgesellschaft selbst entwickelbar wäre.

  • Lauensteiner Strasse 44+46 - in Bau
    zuletzt in Post 73
    Ich hatte vor über einem Jahr mal geschrieben, dass der Bauboom sich erst noch bis Ende 2014 ausblühen wird. Es geht aber noch weiter. 2015 wird nun sichtlich das Jahr der Baugruben- und Rohbaubilder.
    Hier wird der Vorgarten abgestützt:



    Glashütter Strasse 99 - in Bau
    zuletzt in Post 74
    hier werden nun doch beide Würfel gleichzeitig gebaut, wie es aussieht.

  • Gartenstadt Striesen - update

    zuletzt Post104


    Da es mittlerweile auf der Baustelle doch ein wenig unübersichtlich wird hab ich nochmal eine kleine Nummerierung hinzugefügt zur besseren Orientierung ;-)


    Bauschild Q1 mit Nummerierung:


    Von der Geisingstraße aus:






    Von der Laubestraße:


    Der neue Abschnitt der Laubestraße:


    Von der Mansfelder Straße aus:





    Und auch im Q2 ist man schon bei den ersten Wänden des Tiefgeschoss:



    Edit: Durch das verkleinern der Bilder ist die Nummerierung doch etwas schwer zu lesen. Also wen es trotzdem jemand probiert zu lesen geschieht das auf eigene Gefahr ;-)



    MfG
    Christian

  • Auf dem Quartier zwischen Müller-Berset-Str. - Mansfelder Straße - Bertolt Brecht Allee und Laubestraße wurde einige alte Garagen abgerissen.
    Im Hintergrund ist die alte Zigarettenfabrik "Zepter" zu sehn.



    MfG
    Christian