Dresden: Leipziger Vorstadt

  • Bahngebäude am Neustädter Bahnhof (Hansastrasse)


    schönes Ensemble, hinten der Bahnhof


    ^ das linke Gebäude harrt noch neuen Nutzungen - ob sich da mal jemand "ranwagt"?

  • Gewerbehof Grossenhainer Strasse 9
    Standort
    Nach Sanierung des Strassenflügels tut sich was am nördlichen Seitenflügel: hier werden offenbar zwei Wohnumnutzungen eingebaut, denn es sind Einrichtungen zu erspähen.

  • :nono:
    also manchmal frage ich mich, ob man es ewigen Nörglern überhaupt recht machen kann. Die Farbe und die Balkone sind gewagt... Soso.
    Ich finde: Jammern auf hohem Niveau.

  • Ich hab in Dresden schon weitaus schon Schlimmeres gesehen. Von hohem Niveau sind wir hier aber noch Lichtjahre entfernt. Als was soll man dann den durchschnittlichen Dresdner Gründerzeitbau bezeichnen? Der läuft dem Neubau hier noch drei mal den Rang ab. Allein die sprossenlosen Fenster gehen bei der ansonsten klassischen Gebäudeaufteilung überhaupt nicht. Das sieht jeder Laie.

  • Jetzt fehlt eigentlich nur noch Dunkel_Ich und der Reigen der frühzeitigen Lobhudelei ist vollzählig. :)
    Ich bekomme schon Selbstzweifel, solche unsäglichen Schundbilder hier zu zeigen. Ähm... doch, es bleibt dabei. Da müsst ihr durch.

  • Rudolf-Leonhard-Strasse 52 (oberes Hechtviertel) - Sanierungszeichen


    das Mietshaus verfügt auch über ein größeres Hinterhaus - die Entrümpelung läuft



    ebenda: Blick gen Süd auf den Königsbrücker Platz mit der Sankt-Pauli-Ruine

  • Hechtstrasse 65+67 (Oberer Hecht) - Nr. 65 äusserlich fertig
    zuletzt in Post 72 - Bilder 9+10



    Stauffenbergallee 77 - schon lange sanierungsbedürftig, Rückansicht vom Hechtpark

  • Schulneubau

    MOPO Artikel


    "Hier wird Dresdens grösste Schule gebaut"


    - es soll ein Komplex für 2000 Schüler entstehen
    - auf dem alten Bahngelände an der Gehestraße soll für 62Mio Euro eine Oberschule (840 Schüler), ein Gymnasium (1120 Schüler), eine Aula und 2 Sporthallen entstehen
    - auf dem Freigelände soll zudem ein Bürgerpark und Sportanlagen entstehen
    - eine Arbeitsgemeinschaft aus Lübecker und Chemnitzer Architekten haben den Zuschlag bekommen, 20 Architekturbüros haben sich beworben bis zum 20 April sind ihre Entwürfe noch im Rathaus zu sehen
    - durch viele Familien die in den letzten Jahren zugezogen sind wurde dieser Bau notwendig
    - ab 2016 sollen die Bagger rollen
    - derzeit wird noch ein Zauneidechsen Habitat gesichert, danach rücken die Archäologen an
    - 2018 soll der Unterricht losgehn


    1x Visu ist im Artikel zu sehen!



    Info Seite auf Dresden Homepage


    MfG
    Christian

  • Neuer Groß-Schulstandort Gehestraße (DD-Pieschen)
    Gymnasium und Oberschule, Schülerzahl = 1800, Baustart im Juli 2016


    Info 1 - DNN
    Architekturwettbewerb - DNN-Bildergalerie - Ausstellung derzeit im Lichthof des Rathauses


    Info 2


    Info 3 - PM der Stadt


    Sieger des Architekturwettbewerbs: PPP = ARGE ppp Petersen Pörksen Partner Lübeck, C&E Consulting und Engineering GmbH Chemnitz und ibb Ingenieurbüro Bauwesen GmbH Chemnitz



    Offenbar war eine räumliche Fassung zur Gehestrasse hin einer der wichtigen Entscheidungspunkte.



    Das kleine Künstlerhaus Geh8 (hinten) an der Gehestraße bleibt wie auch das kleine Backstein-Bahngebäude (vorn) im Grünzug bestehen. Die Bäume in Bild 1 sind natürlich wieder 100 Jahre "vorgedacht".



    Weitere Entwurfseindrücke der anderen Büros (subjektive eigene Auswahl):





    Weitere Ausstellung zum sächs. Schulbau im 20.Jh. - Rathaus klick

  • Rudolf-Leonhard-Strasse 52 (oberes Hechtviertel) - Sanierung
    zuletzt in Post 89 - Bild 1



    Es ist ein größeres Objekt, es gibt mindestens ein Hinterhaus und Verbindungsbauten (Draufsicht)



    ^ Überall an den neuen Neustädter Sanierungsobjekten sieht man derzeit diese kleinen Schuttkipper rumeiern (auch im Bild 1 zu sehen).

  • Hechtviertel


    Die letzten Sanierungskandidaten kommen dran:


    Gutschmidstrasse 9 - im Gerüstkleid



    Fichtenstrasse 15 (rechts) - seit Wochen läuft schon die Entkernung


  • ^ Mmh, ich denke ja, hab aber nicht soo genau hingeschaut. Hab mich mehr übers doofe Gegenlicht am Vormittag geärgert.


    südlicher Hecht - neues vom Drewag-Areal - Lößnitzstrasse - Lö14
    SäZ berichtet.
    Na, da die Feuerwachen-Ausschreibung (Katharinenstrasse) zur Kreativ-Nutzung nun im Gange ist und am Wochenende auch der Löbtauer Werkstattladen ins neue Großdomizil des TLG-Gewerbehofs Rosenstrasse zog, sieht es samt dem Pieschener Zentralwerk doch gar nicht so schlecht aus für Dresdens Freelancer und Kreativkraucher. Selbst die Bauwagen vom Freiraum stehen erstmal ganz gut am eingestürzten Alten Leipziger Bahnhof auf dem Globusareal.
    Hingegen hatte kürzlich selbige Drewag entschieden, das Bandhaus (von Bänd=Musikband) auf dem Gaswerkgelände in DD-Reick aus fadenscheinigen Gründen abzureissen. Dabei ist das Ding völlig intakt und für den Südostraum der Stadt sicher wichtig.