Chemnitzer Denkmale - Bildergalerie

  • Stadtteil Hilbersdorf


    Cäcilienstraße



    Cäcilienstraße 03 Baujahr: um 1910




    Cäcilienstraße 04 Baujahr: um 1910



    Gasbeleuchtung gehört hier zum Straßenbild.



    Cäcilienstraße 09 Baujahr: um 1910



    Cäcilienstraße 11 Baujahr: um 1910






    Cäcilienstraße 10 Baujahr: um 1927




  • Im Stadtteil Schloßchemnitz unterwegs..


    Matthesstraße 72 Baujahr: um 1900



    Pleißbachstraße 01 Baujahr: 1905



    Luisenplatz 11 Baujahr 1909



    Nr. 11



    Tannenstraße 03 Baujahr: 1895



    Tannenstraße 05 Baujahr: um 1900



    Tannenstraße 08 Baujahr: 1905/1910





  • ...weiter im Stadtteil Schloßchemnitz..


    Luisenplatz/Stadtplatz Baujahr: 1896–1897



    Fritz-Matschke-Straße 23 Schule Baujahr: bez. 1890



    Fritz-Matschke-Straße 03 Baujahr: um 1915



    Fritz-Matschke-Straße 05 Baujahr: 1910/1915



    Fritz-Matschke-Straße 07 Baujahr um 1910



    Fritz-Matschke-Straße 08 Baujahr: um 1900



    Fritz-Matschke-Straße 10 Baujahr: um 1905



    Fritz-Matschke-Straße 12 Baujahr um 1900



    Fritz-Matschke-Straße 16 Baujahr: bez. 1911



    Fritz-Matschke-Straße 18 Baujahr: um 1910



    Fritz-Matschke-Straße 19 Baujahr: um 1910 ehem. Badeanstalt.



  • Eine Gebäude Ansicht aus Zwei verschiedenen Zeiten.


    Von wann das erst gezeigte Bild Stammt konnte man mir leider nicht sagen.
    Es dürften die Neunzehnhundert-Sechziger Jahre gewesen sein.
    Wenn nicht gar direkt ab Abschluss des Baus 1963


    Der Eingangsbereich wurde in 2012 Grundhaft erneuert.


    Unter dieser Adresse habe ich bereits ein anderes Bild hier in der Bildergalerie hinterlegt


    Stadtteil Kaßberg


    Heinrich-Beck-Straße 02 (Schule) Baujahr: 1961–1963


    Aus dem Privatarchiv: Dank an C.E.



    & Herbst 2013....


  • Schloßchemnitz..


    Emilienstraße 30 Baujahr: um 1910



    Emilienstraße 32 Baujahr: um 1910



    Der Agnesstraße zieren Gaslaternen..


    Agnesstraße 01 Baujahr: Ende 19. Jh.



    Agnesstraße 02 Baujahr: Ende 19. Jh.



    Agnesstraße 04 Baujahr: Ende 19. Jh.



    Agnesstraße 05 Baujahr: 19. Jh.



    Agnesstraße 06 Baujahr: Steht aus..





    Agnesstraße 07 Baujahr: Steht aus.



    Agnesstraße 11 (Schule) Baujahr: 1890–1896



    Agnesstraße 14 Baujahr: um 1910



    Agnesstraße 16 Baujahr: lt. Bauakte 1908


  • ...weiter im Stadtteil Schloßchemnitz


    Ottostraße 04 Baujahr: Ende 19. Jh.



    Ottostraße 06 Baujahr: Ende 19. Jh.



    Experimentelles Karree..
    Das nun folgende ist hier nicht das einzige welches diesen Baustil aufweist..
    Natürlich auch kein Baudenkmal mehr..



    Abschließend und angrenzend Ottostraße, Straße der Nationen 91 In Ecklage Ottostraße/Straße der Nationen. Ansicht Ottostraße.


    Baujahr: um 1905



    Ottostraße 09 in Ecklage zur Agnesstraße. Baujahr: bez. 1900



    Ottostraße 11 Baujahr: bez. 1906



    Ottostraße 14 Baujahr: 1900 lt. Bauakte



    Josephinenplatz 02 & 03 Baujahr: Ende 19. Jh. bzw. steht aus.





    ..diese beiden waren mit das schwierigste was man Fotografieren konnte.
    Durch den dichten Baumbewuchs bin ich fast schon verzweifelt, aber
    das Ergebnis hat dann doch noch für diese Vielfalt gereicht....




    Josephinenplatz 08 Baujahr: Ende 19. Jh.




    Josephinenplatz 09 (Schule) Baujahr: 1880er Jahre



    Josephinenstraße 19 Baujahr: Ende 19. Jh.



    Zusätzlich noch hier nicht gezeigtes vom Zöllnerplatz..


    Zöllnerplatz/1893 (Stadtplatz)
    ((((zeigt nur eine Teilansicht..))))




    Zöllnerplatz 09 Baujahr: bez. 1894



    Zöllnerplatz 10 Baujahr: Ende 19. Jh.




    Zöllnerplatz 11 Baujahr: um 1905



    Ansicht..Nummer12 & Nummer14.
    Nummer 12 wohl in Sanierungsplanung.



  • Es ist wirklich ein Jammer, dass es die Lukaskirche auf dem Josephinenplatz im Krieg erwischt hat. Ein großer Teil der Umbauung hat es offenbar glimpflicher überstanden.
    Warum hat die Sparkasse ihren schwarzen Sarg am Zöllnerplatz eigentlich so komisch zurückgesetzt und ihn nicht in eine Flucht zum Nachbar gebaut? Nicht dass ich das Ding besser sehen möchte aber optische Gründe kann ich mir bei so einem Kasten dafür kaum vorstellen.

  • Als ich vor ein paar Jahren erfahren habe..
    Die Sparkasse baut neu, war ich sehr froh
    da dies auch ein Zeichen für den erhalt der Nachbarn war.
    Als das Ding dann Stand habe ich es auch nicht verstanden.


    Es ist erstens viel zu klein und passt sich wie du es sagst natürlich nicht an.

  • Die einzigen drei Denkmale in Chemnitz-Hutholz dokumentieren, dass das vor dem Neubau des Heckert-Gebietes jahrhundertelang ein winziges Dörfchen war.


    Am Rummel 1:


    Am Rummel 2:


    Am Rummel 3:

  • Auch die Denkmäler des Stadtteils Morgenleite habe ich komplett fotografiert und bei Wikipedia eingestellt, bei Markersdorf fehlen jetzt nur noch drei. Allerdings sind in beiden Stadtteilen einige Gebäude so abgelegen, dass man durch Überklettern der Grundstücksumgrenzung Hausfriedensbruch begehen müsste, um ein ordentliches Bild machen zu können.

  • Ein paar der neuesten Bilder aus der Kulturdenkmalliste zum Sonnenberg möchte ich hier zum Besten geben. Falls jemand alle neuen Fotos sehen möchte, kann er das am ehesten über die Vergleichsliste nachvollziehen. Die ausgewählten Bilder zeigen einerseits, dass eine hervorragende architektonische Qualität auf dem Sonnenberg zu finden ist, die an einem Wochentag auch durch die Lebendigkeit der vielen Kinder im Stadtteil eine schöne Atmosphäre ergibt. Andererseits möchte ich auch zeigen, dass an manchen Ecken noch sehr viel zu tun ist.


    Lessingplatz 6:


    Lessingplatz 8:


    Lessingplatz 10 (bei der GGG zum Verkauf):


    Ludwig-Kirsch-Straße 21:


    Ludwig-Kirsch-Straße 23:


    Markusstraße 17:


    Markusstraße 32:


    Markusstraße 34:


    Markusstraße 40 (hierfür wird bei der Agentur StadtWohnen Chemnitz gegen einen geringen Obolus ein neuer Eigentümer gesucht):


    Tschaikowskistraße 59:


    Tschaikowskistraße 70 (bei der GGG zum Verkauf):


    Zietenstraße 70:


    Zietenstraße 71:


    Zietenstraße 72 (ein paar kleinere Arbeiten fanden dort angrenzend statt, das sah aber nicht nach etwas Greavierendem aus):

  • Mittlerweile habe ich bis auf eine Handvoll Ausnahmen alle Denkmäler auf dem Sonnenberg dokumentiert, ein paar der letzten Aufnahmen möchte ich Euch nicht vorenthalten.


    Fürstenstraße 21; 23:


    Gießerstraße 5:


    Gießerstraße 23:


    Glockenstraße 1:


    Glockenstraße 5; 7:


    Hainstraße 34:


    Hainstraße 45:


    Hainstraße 58:


    Uhlandstraße 13:

  • Aktuelle Impressionen eines verwirklichten Traumes..


    Zeißstraße 06 & 08.
    Wobei hier die Nummer 08 im Fokus die Hauptrolle spielt.


    Stadtteil Hilbersdorf




    Beide Häuser im Bild.







    Fassade Nummer 06



    Vorgarten der Nummer 06




    In die Nummer 08 spaziert...









    Im Bau, Hofeinsicht












    Blick zur Frankenberger-Straße..







    Bilder-September2014

  • Kulturdenkmäler Kaßberg.
    Ein kleiner aktueller Ausschnitt.


    Beginnend mit der Walter-Oertel-Straße...


    Walter-Oertel-Straße 36. Baujahr: um 1910



    Walter-Oertel-Straße 38. Baujahr: 1912



    Walter-Oertel-Straße 40. Baujahr: 1912



    Walter-Oertel-Straße 57, 59, 61, 63. Baujahr: Mitte der 30er Jahre



    ...Zusammen mit dem Eckhaus Horst-Menzel-Straße 25. Gleiches Baujahr.




    Bleiben wir gleich an der Horst-Menzel-Straße...


    Horst-Menzel-Straße 31. Baujahr: 1910



    Horst-Menzel-Straße 33. Baujahr: um 1920



    Horst-Menzel-Straße 35. Baujahr: 1911



    Horst-Menzel-Straße 37. Baujahr: 1911



    ...Es folgt die Rudolf-Marek-Straße ...


    Rudolf-Marek-Straße 01. Baujahr: um 1910



    Rudolf-Marek-Straße 03. Baujahr: um 1910



    Rudolf-Marek-Straße 04. Baujahr: um 1910




    Rudolf-Marek-Straße 07. Baujahr: 1911



    Rudolf-Marek-Straße 14. Baujahr: 1906


  • Aktuelle Bilder aus dem Stadtteil Kapellenberg


    Beginnend mit der gleichnamigen Straße-Kapellenberg.


    Kapellenberg 01. Baujahr: 1927






    Kapellenberg 07. Baujahr: 1. Hälfte 1920er Jahre



    Stollberger Straße 32. Baujahr 1890



    ..kein Kulturdenkmal im Stadtteil.
    Dennoch Architektonisch mal etwas anderes.







    Neefestraße 03. Baujahr: 1880




    Reichsstraße 01. Baujahr: 1906 (Empfangsgebäude) 1909 (Eisenbahnbrücke);
    Hier ist der Stand der Dinge der, dass das Hinterhaus eine Verjüngungskur bekommen hat
    und das Bahnhofsgebäude an sich mit weitergehenden Sanierungsarbeiten auf sich warten lässt. Zumindest ist kein Fortschritt am Gebäude der letzten Zeit ersichtlich gewesen.
    Ich halt die Augen offen.


  • Im Beschreibungstext der Neefestraße 3 in der Denkmalliste wird ein Einmannbunker aus dem Zweiten Weltkrieg im Garten erwähnt. Ist der Dir aufgefallen? In der direkten Umgebung der Synagoge wäre das geschichtlich hochinteressant, allerdings könnte der wegen ziemlich schwieriger Nutzungsperspektive auch abgerissen worden sein.


    Ansonsten wieder einige sehr reizvolle Fotos dabei, danke.

  • Wenn ich einen Einmannbunker am Haus mit im Gebäck hätte, ich würde ihn nicht abreißen. Leider ist er mir nicht aufgefallen.
    Da es sich um ein Denkmal handelt und Denkmäler so bleiben müssen wie sie sind, weil sie bei Veränderung gestrichen werden können.
    Also denke ich mal, das dieser noch vorhanden sein dürfte.
    Bei Gelegenheit kann man da ja noch einmal schauen.
    Danke für das Danke)


    Stadtteil Schönau


    Nur Ein Bild aus diesem..


    Zwickauer-Straße 231. Baujahr: 1. Hälfte 19. Jh.
    Sucht einen neuen Besitzer.


    September2014



  • Schon das zweit entdeckte Schild in Altschrift, neben Ebersdorfer-Straße im Stadtteil Ebersdorf.


    Arndtplatz 02. Baujahr: Ende 19. Jahrhundert


    Links im Bild, Georgstraße. Rechts im Blick, Arndtstraße.



    Arndtplatz 03 & 04. Baujahr: 1959



    Übergang im Bild: Georgstraße.



    Arndtstraße06. Baujahr: Ende 19. Jahrhundert



    Arndtstraße 08. Baujahr: Steht aus.



    Arndtstraße 10. Baujahr: Steht aus.



    Arndtstraße 12. Baujahr: Steht aus.



  • Zentrum Chemnitz


    Am Hauptbahnhof: Minna-Simon-Straße 03/05. Baujahr: 1928–1930



    Mit Blick auf die Bahnhofsstraße 02



    Georgstraße im Zentrum Chemnitz. Komplette Denkmäler der Straße, von vorn angefangen.



    Georgstraße 02. Baujahr: um 1900



    Georgstraße 14. Baujahr: Ende 19. Jh.


    Mit Blick in die Karl-Liebknecht-Straße



    Georgstraße 18. Baujahr: 1887



    Georgstraße 21. Baujahr: um 1910



    Georgstraße 23. Baujahr um 1905




    Georgstraße 27. Baujahr: um 1910



    Georgstraße 29. Baujahr um 1910



    Georgstraße 39. Baujahr: um 1900



    Georgstraße 40. Baujahr: 1873–1874 lt. Bauakte (Fabrikgebäude)


    Sanierung im Endspurt, letzter Bericht in Bildern, hier

    .


    Georgstraße 41. Baujahr: Steht aus.



    Georgstraße 43. Baujahr: um 1910



    Georgstraße 46. Baujahr: Steht aus.



    Georgstraße 48. Baujahr: um 1900.



    Georgstraße 50. Baujahr um 1900.



    Georgstraße 52. Baujahr um 1900