Kulturcampus - Neuentwicklung Uni-Campus Bockenheim (Bau-Thread)

  • Der Komplex ist mittlerweile weit fortgeschritten. Die Endhöhe ist erreicht, Fenster sind teilweise eingebaut und mit der Dämmung wurde begonnen. 2 Bilder von der Gräfstraße und eins von der Sophienstraße





    Bilder: thomasfra

  • An der Nordseite zum Mainova-Heizwerk wurde mit der Klinkerfassade begonnen. Wie thomasfra oben schreibt sind auch die meisten Fenster schon eingebaut. Was mich allerdings wundert ist, dass entgegen der Renderungs, zumindest in den oberen Etagen ab dem 1. Stock, profane weiße Fenster mit recht breitem Rahmen eingebaut werden. Auf den Renderings waren recht filigrane anthrazitfarbene zu sehen, wie sie auch im Erdgeschoss eingebaut wurden.



    (Bild vom 1. Mai 2014)

    Alle Bilder von mir.

  • Allmählich nähert sich das Projekt der Fertigstellung und die ersten Gerüste werden abgebaut und geben den Blick frei auf das Ergebnis. Zunächst die Seite zur Sophienstraße.



    Entlang der Gräfstraße, ebenfalls mit der ersten gerüstfreien Ecke.



    Und zur Vervollständigung die prägnante runde Ecke zur Bockenheimer Warte, wo man bisher am wenigsten erkennen kann.



    -Bilder von mir-

  • Abriss FLAT

    Der Abriss des bis vor kurzer Zeit noch gut erhaltenen Nachbargebäudes des ehemaligen AFE-Turms hat begonnen. Das Innere wurde teilweise entkernt, die Fassade ist fast vollständig abgetragen und in den untersten Geschossen wurde auf Durchzug geschaltet. Langarmige Bagger sind noch nicht vor Ort, es wird aber bis zum endgültigen Abriss nicht mehr lange dauern.


  • Tel Aviv White City lässt grüßen

    So macht Architektur Laune! Danke fürs Posten.


    Schön, dass die elegante, ästhetische Ausführung die Hoffnungen der Renderings bestätigt. Die weiße, runde Fassade dürfte im Sommer noch besser zur Geltung kommen. Das ganze weckt Assoziationen an die sogenannte Unesco-geschützte "White City" von Tel Aviv. Den zuständigen Architekten gebührt an dieser Stelle volle Anerkennung.


    Von dieser Sorte Bauhaus dürfen in Frankfurt gerne noch etliche weitere Varianten entstehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Golden Age () aus folgendem Grund: Architekten waren falsch benannt (danke für den Hinweis, Schmittchen))

  • Das Abgebildeten sind aber nicht die Entwurfsverfasser, Golden Age, das sind die Frankfurter Büros Stefan Forster Architekten (für die Rundung u. a.), Karl Dudler Architekten und happarchitecture.

  • die Gurtgesimse an Fassade und Balkonanlagen gefallen mir gut ...


    nur : vertrüge das oberere Ende der Aufbauten nicht noch ein kleines, ergänzendes Detail ... ? (sieht irgendwie unfertig aus)

  • Von der Art und Weise, wie die sehr lange Fassade optisch gegliedert wird, könnte man sich bei anderen Projekten ruhig etwas abschauen (z.B. ML 330-360, Europaviertel Boulevard West, usw.). :daumen:

  • Wohnbebauung nördlich des Bockenheimer Depots

    Entlang der Gräfstraße sind die Gerüste bereits gefallen:




    Und von der Sophienstraße aus gesehen:



    Bilder von mir

  • Wohnbebauung nördlich des Bockenheimer Depots

    Einmal der Rundumblick von heute komplett ohne Gerüste und sonstige Anbauten:






    Meine Meinung --> Spitzenklasse!


    Bilder: skyliner

  • ^ Da kann ich nur zustimmen - sehr gelungen!
    Mal was anderes als diese ewig gleichen Wohnwürfel, die anderswo in Frankfurt entstehen.
    Gute Strukturierung der Fassade und gekonnter Einsatz von Material und dezenter Farbe. Alles wohl proportioniert.

  • Wow!!! Ganz klar für mich das wohl gelungenste Wohnbauprojekt der letzten Jahre in Frankfurt. Und auch die Urbanität, die der Komplex ausstrahlt, ist beeindruckend. :daumen:


    Wieder ein Beispiel, welches mich fragen lässt, wieso dieses Niveau nicht im Europaviertel erreicht werden konnte.