Bottrop: Bauprojekte und Stadtplanung

  • Bottrop: Bauprojekte und Stadtplanung

    Auch in Bottrop wird gebaut!!!
    zwar nicht in dem maße wie in Essen und co, aber endlich passiert auch
    hier ein bisschen.


    Der Zob und der davorliegende Parkplatz mit altem Hallenbad werden umgestaltet bzw. neubebaut.


    Die Neubebaung kann man sich hier ansehen:
    http://www.bottrop.de/bildergal/bp_neu.php?7
    Und wie der Zob mal ausschauen soll( kommt aber erst später) sieht man hier:
    http://www.bottrop.de/stadtleb…platz/080418_neuerZOB.php


    den Baufortschritt kann man hier beobachten:
    http://www.98.7radioemscherlip…chricht+M5aa1b25a3e1.html


    Und anstelle des abgerissenen Hallenbades kommt ein neues, aber etwas entfernt gelegen von dem alten platz, neben das Jahnstadion und der Dieter-Renz-Halle:
    http://www.bottrop.de/stadtleb…/071023_gal_hallenbad.php

  • Bottrop: Bauprojekte und Stadtplanung

    Die Diakonie pant auf dem Gelände des Evangelischen Gemeindehauses an der Osterfelder Straße den Bau eines Gesundheitszentrums. Im April 2014 sollen auf dem rund 2.295 Quadratmeter großen Grundstück die Arbeiten für einen dreiteiligen Gebäudekomplex beginnen. Im vorderen Teil, direkt an der Osterfelder Straße, soll ein Gesundheitszentrum enstehen. Dort möchte die Diakonie Unternehmer und Dienstleister aus der Gesundheitsbranche als Mieter gewinnen.


    Das geplante Gebäude mit einer Nutzfläche von insgesamt 1.210 Quadratmetern wird ein circa 115 Quadratmeter großes Ladenlokal beinhalten sowie Büros und Nutzflächen ausweisen. Im unteren Teil entsteht eine Tiefgarage mit direktem Zugang zum Gebäude.


    Im hinteren Teil des Komplexes sollen 22 barrierefreie Wohnungen in unterschiedlicher Größe entstehen. Das Konzept „Wohnen mit Service“ umfasst neben barrierefreien Wohnungen individuell wählbare Serviceleistungen, vom Hausmeisterdienst über Hauswirtschaftshilfen und Pflegeunterstützung bis hin zu Freizeitangeboten. Mit der Fertigstellung rechnet die Diakonie Mitte des Jahres 2015. Das Investitionsvolumen liegt bei rund 4,3 Millionen Euro, hinzu kommt noch der Betrag, den die Diakonie an die Evangelische Gemeinde für das Grundstück an der Osterfelder Straße gezahlt hat.


    Quelle: lokalkompass



    Bild: GJ Immobilien



    Bild: GJ Immobilien

  • Drei Millionen Euro für schönere Fassaden

    PM: "Das Projekt der InnovationCity hat landespolitische Bedeutung. Deshalb fließen in den kommenden Jahren drei Millionen Euro in die Stadt für ein Haus- und Hofflächenprogramm. Vor allem Eigenheimbesitzer und Gewerbetreibende im InnovationCity-Pilotgebiet werden von dem Programm profitieren. "Die Mittel dienen der Gebäudeverschönerung außerhalb energetischer Maßnahmen", erklärte Oberbürgermeister Bernd Tischler während einer Pressekonferenz."


    Quelle: http://www.bottrop.de/rathaus/…30923_hofflaechenprog.php

  • Umbau Geschäftshaus Hansastr. 15

    Im Rahmen des Innovation-City-Projektes der Stadt Bottrop bewarb sich die Oliver Helmke GmbH mit dem Geschäftshaus an der Hansastr. 15 in der Bottroper Innenstadt um Unterstützung für den geplanten Umbau zu einem Plus-Energie-Haus. Das Unternehmen gewann den Zukunftshaus-Wettbewerb in der Kategorie „Geschäftshaus“.


    Durch klimaschonende Modernisierungsmaßnahmen können die entstehenden Energiekosten nicht nur um drei Viertel gesenkt werden, der Umbau führt insgesamt auch zu einem Überschuss in der Energieerzeugung. Dieses Mehr an Energie kann in das öffentliche Stromnetz der Stadt eingespeist werden, um z.B. Elektrofahrzeuge zu betreiben.


    Die Fassade, Kellerdecken und Dachflächen des Geschäftshauses werden neu gedämmt, Türen und Fenster neu isoliert, effiziente und moderne Lüftungsanlagen eingebaut. Durch modernste Techniken und Materialien, die Kombination aus Fernwärme, Geothermie und Photovoltaik, wird das Gebäude mit Energie versorgt.


    Quelle



    Bild: Oliver Helmke GmbH

  • Neubau ''Haus der Beratung''

    Gegenüber dem ZOB in der Bottroper Innenstadt wo derzeit noch zwei ungenutzte Gebäude stehen, soll das „Haus der Beratung“ entstehen. Die Stadt hatte die beiden Häuser gekauft, die im Zuge eines Wettbewerbs an Investoren weiter verkauft wurden. Den Rückbau der Gebäude wird von der Stadt übernommen, der Neubau ist Aufgabe der Investorengruppe um Ludger Husmann die letztes Jahr den Zuschlag bekommen haben ihre Pläne am Standort zu verwirklichen.


    Es gab zuvor zwei Bewerber, die für das Haus der Beratung Entwürfe vorgelegt hatten. Eine Jury befürwortete das Konzept der Investorengruppe Husmann, das im Erdgeschoss des Gebäudes auch Raum für Einzelhandel vorsieht. In das neue Gebäude soll die Verbraucherzentrale, die Seniorenberatung, das Sozialamt und die Awo als Mieter einziehen. Außerdem hätten Ärzte und Physiotherapeuten, die bisher Praxen im Hansa Center haben, Interesse an einem Umzug ins Haus der Beratung angemeldet. In den nächsten Wochen soll mit den Abrissarbeiten begonnen wird.


    Quelle: WAZ



    Bild: Eickelkamp-Rebbelmund Architekten



    Bild: Eickelkamp-Rebbelmund Architekten



    Bild: Eickelkamp-Rebbelmund Architekten



    Bild: Eickelkamp-Rebbelmund Architekten

  • Neuer Geschäfts- und Ärztehauskomplex in der Hochstraße

    PM: "Umgestaltet wird die Hochstraße von der Hausnummer 35 bis 41. Dies umfasst die Häuserzeile von Sport Borgmann bis zum Immobiliencenter der Sparkasse. Die Gebäude sollen durch viergeschossige Neubauten ersetzt werden.
    Kern des Bauvorhabens ist die Schaffung eines medizinischen Kompetenzzentrums unterschiedlicher Fachbereiche.
    Insgesamt wird der Gebäudekomplex 5.500 Quadratmeter Bruttogeschossfläche umfassen mit einer im Ergebnis 4.300 Quadratmeter großen Nutzfläche. Neben Zugängen von der Hochstraße wird es Eingänge auch an der Schützenstraße geben.
    Blickfang der aus hellem Naturstein gestalten Gebäudeaußenflächen ist die alte Fassade der Hausnummer 37, unter der der Optiker Fielmann auch künftig seine Geschäftsadresse haben wird. Geplant ist, die mit Stuck verzierte Ansicht originalgetreu wieder aufzubauen. Der Erhalt der Original-Fassade während der Bauphase sei zu aufwändig und würde eine Teilsperrung der Fußgängerzone nötig machen, erläutert Stadtmann, der Ende März mit den Abrissarbeiten beginnen will."


    Quelle und Renderings unter: http://www.bottrop.de/wirtscha…/140123_stadtmannHaus.php

  • Flugaffiner Gewerbepark am Verkehrslandeplatz Schwarze Heide

    PM: "Durch die geplante Erweiterung des Verkehrslandeplatzes Schwarze Heide, der auf Dinslakener und Bottroper Stadtgebiet liegt, wird der Geschäftsreiseverkehr der regionalen Wirtschaft an zusätzlicher Bedeutung gewinnen. Um den Nutzungspotentialen gerecht zu werden, wird das bestehende Gewerbegebiet um ein interkommunales Gewerbegebiet für flugplatzaffines Gewerbe in einer Größenordnung von ca. 13 ha auf Bottroper Stadtgebiet erweitert. Ein Verkehrslandeplatz in der Metropole Ruhr, der als idealer Standort für den Geschäftsreiseverkehr und innovative Unternehmen dient. [...]"


    Quelle und Infos: http://www.bottrop.de/wirtscha…n/Gewerbefl_Flugplatz.php

  • Hansa Center

    Außerdem hätten Ärzte und Physiotherapeuten, die bisher Praxen im Hansa Center haben, Interesse an einem Umzug ins Haus der Beratung angemeldet.


    Es liegt wohl u.a. daran, dass das Hansa Center seit längerer Zeit in Umbau ist - dieser WAZ-Artikel vom Anfang April berichtet von der Insolvenz des EKZ und der Suche nach einem neuen Besitzer, der den Umbau beenden würde.


    Heute habe ich das EKZ gesehen - wenn diese einfallslose Fassade neu ist, wäre es gut, würde der neue Besitzer sie samt Entwurf verwerfen und eine dem Zentrum gönnen, die eher Besucher anlockt (und auch wenn in Bottrop die Konkurrenz eher schwach ist):



    Auf dem zweiten Bild sieht man links etwas von der im ersten Beitrag erwähnten Konstruktion des ZOB. Hier sieht man etwas mehr von dieser Konstruktion - mit einem der wenigen schönen Innenstadt-Gebäuden im Hintergrund:



    Den Standort des unter #7 erwähnten Hauses der Beratung habe ich heute ebenso gesehen - bisher wurden die Bestandsbauten dort komplett abgerissen.

  • Karstadt-Immobilie wird Standort für Einzelhandel bleiben

    Auch nach dem Ende von Karstadt in der Bottroper Innenstadt wird es am Standort weiter gehen. Mit der Devello Immobilien AG hat die Immobilie einen neuen Eigentümer gefunden, der rund 20 Mio Euro investieren will. 70 Prozent Fläche der Karstadt-Immobilie sollen bereits vermietet sein. Insgesamt 10.000 Quadratmeter an verwertbarer Fläche bietet der Komplex. Darauf sollen in Zukunft in erster Linie Einzelhandelsketten ihren Platz finden. Nach dem Auszug von Karstadt im kommenden Jahr soll mit dem Umbau begonnen und das Gebäude kernsaniert werden. Ziel ist, das neue Einkaufszentrum bis März 2017 fertigzustellen. Rund 80 Arbeitsplätze sollen neu entstehen, circa genauso viele, wie durch den Rückzug von Karstadt verloren gehen.


    Pressemitteilung: Stadt Bottrop


    Siehe auch: WAZ - Zentrum im Karstadt-Haus soll zu 70 Prozent belegt sein | WDR - Investor bringt Hoffnung für Bottroper City



    Bild: Stadt Bottrop

  • Neubauobjekt Osterfelder Straße

    Auf dem ca. 2.730 m² großen Grundstück des ehemaligen Gemeindehauses entstehen zu Zeit drei neue Gebäude. Im ersten Gebäude entsteht neben 38 barrierefreien Wohnungen eine Gewerbefläche von ca. 125 m². Die Fertigstellung soll voraussichtlich im Februar 2016 erfolgen. Zuletzt habe ich hier über das Projekt berichtet. Mit Außnahme einer Gewerbefläche wird der Gebäudekomplex anders als zuvor geplant, komplett als Wohngebäude genutzt werden.



    Bild: GJ Immobilien

  • Covestro Zukunftshaus in Bottrop eröffnet

    Bundesbauministerin Dr. Barbara Hendricks hat heute in Bottrop das Covestro Zukunftshaus eingeweiht. Das Geschäftsgebäude in der Innenstadt erzeugt nach umfassender Sanierung mehr Energie als es verbraucht und ist damit ein Vorzeigeobjekt der InnovationCity Ruhr. Zugleich kann es als bundesweites Modell für die ökologische Modernisierung vieler anderer Gewerbeimmobilien dienen. Im Rahmen der Einweihung wurde das Haus von der KlimaExpo.NRW offiziell in die Riege der Vorreiter für den Klimaschutz in Nordrhein-Westfalen aufgenommen.


    Die umfangreiche Sanierung des Gebäudes aus den 60er Jahren geht auf einen 2012 ausgelobten Wettbewerb der InnovationCity Ruhr | Modellstadt Bottrop zurück. In dieser Ausschreibung wurden drei für die Ruhrregion typische, in die Jahre gekommene Immobilien aus den Kategorien Einfamilienhaus, Mehrfamilienhaus und Geschäftshaus gesucht, die nach ihrer Umwandlung zum Plus-Energie-Gebäude den aktuellen Stand der Technologie- und Produktentwicklung im Bausektor widerspiegeln. Den Abschluss bildete in diesem Jahr nun die Fertigstellung des Geschäftshauses.


    Pressemitteilung: =225&cHash=9098b8819ded34c00e559a13aa888886"]Innovation-City



    Foto: Innovation-City

  • Umbau Karstadt-Immobilie

    Das Objekt liegt inmitten der Fußgängerzone von Bottrop. Das Bestandsgebäude umfasst auf dem ca. 4.750 qm großen Grundstück insgesamt 5 Vollgeschosse mit ca. 24.600 q BGF und ca. 18.000 qm vermietbarer Fläche.


    Mit dem Hotelbetreiber "Best Western" ist bereits ein Mietvertrag geschlossen worden. Das Hotel wird die beiden oberen Etagen des Gebäudes nutzen. Zudem laufen intensive Gespräche mit namenhaften Unternehmen wie Rossmann, Jawoll, Adler, einem Lebensmittelhändler und TK Maxx.


    Quelle: WAZ - Erste Mieter für das Karstadt-Haus in Bottrop sind bekannt

  • Neubau Unternehmenszentrale MR:Comp GmbH

    Der Medizintechnik-Spezialist MR:Comp GmbH aus Gelsenkirchen-Buer will seinen neuen Firmensitz in Bottrop am Lamperfeld errichten. Das Unternehmen wird dafür ein 4000 qm großes Grundstück erwerben und rund zwei Mio Euro in den Neubau investieren. Dort sollen dann mehr als 50 Mitarbeiter beschäftigt werden.


    Quelle: WAZ - Medizin-Spezialist bringt neue Jobs nach Bottrop

  • Erweiterung des Kulturzentrums August Everding


    Quelle: http://www.bottrop.de/stadtleb…/160212_pkkulturAnbau.php | Foto: Heinrich Böll Architekten



    PM: "Das Kulturzentrum August Everding soll für rund 1,9 Millionen Euro erweitert werden. Während einer Pressekonferenz im Rathaus wurde der Entwurf des Essener Architekturbüros Heinrich Böll vorgestellt. Einstimmig hatten sich bereits eine Auswahljury und der Planungsausschuss für den 750 Quadratmeter großen Anbau entschieden.

    Im Zentrum des Entwurfs steht ein Kulturforum. Dieser Gebäudeteil ist mit einem Glasgang mit dem neuzugestaltenden Eingangsbereich der Bibliothek verbunden. Kulturforum und Glasgang fassen mit dem bestehen Gebäudekomplex den Kulturhof ein, der so die Möglichkeit für Freiluft-Veranstaltungen bietet.


    Bereits seit einigen Jahren gibt es die Idee mit einem Erweiterungsbau die Städtische Galerie und das „junge museum“ zu ersetzen. Das Land hatte aus dem Stadterneuerungsprogramm 2013 für die Planungsleistungen einen Betrag in Höhe von 50.000 Euro zur Verfügung gestellt. Im Rahmen einer Mehrfachbeauftragung sollten drei Architekturbüros die städtebaulichen und gebäudebezogenen Rahmenbedingungen zur nachhaltigen Erweiterung des August-Everding-Kulturzentrums überprüfen.

    Im Frühjahr nächsten Jahres sollen die Arbeiten auf dem zurzeit als Parkplatz genutzten Kulturhof beginnen. Die Bauarbeiten werden rund anderthalb Jahre dauern, so dass für Ende 2018 die Eröffnung geplant ist. Mit dem Anbau erhält das Kulturzentrum einen neuen Haupteingang. Von dort aus verzweigen sich die Wege zur Bibliothek, der VHS, dem Kammerkonzertsaal und dem neuen Kulturforum. In dem Eingangsfoyer werden eine Cafeteria, die Theaterkasse und das automatische Ausleihsystem der Bücherei integriert.

    Das Kulturforum bietet Platz für Veranstaltungen mit rund 200 Besuchern. Ähnlich wie im Museum Quadrat wird das Innere durch Lichtbänder im Dach beleuchtet."


    Quelle: http://www.bottrop.de/stadtleb…/160212_pkkulturAnbau.php

  • Josef Albers-Museum erhält 10 Millionen Euro für Erweiterungsbau

    PM: "Die Stadt Bottrop plant, das Josef Albers-Museum für zeitgenössische Kunst zu erweitern. Bis zum Jahr 2018 soll für zehn Millionen Euro ein rund 700 Quadratmeter großer Erweiterungsbau entstehen, in dem Wechselausstellungen präsentiert werden können. Bislang muss die Dauerausstellung des Museums weichen, wenn eine Sonderschau ansteht. Zudem sollen ein museumspädagogisches Zentrum und ein Kunstdepot darin untergebracht werden. Der Haupt- und Finanzausschuss der Stadt stimmte dem Vorhaben jetzt zu. Mehr als die Hälfte der Investitionskosten übernehmen die Alfred Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung, die Josef and Anni Albers Foundation, der Landschaftsverband Westfalen Lippe sowie Land und Bund. 4,5 Millionen Euro wollen weitere Sponsoren wie RAG-Stiftung, Brost-Stiftung und Evonik Industries übernehmen.


    Quelle: idr

  • Umbau des ehemaligen Karstadt-Gebäudes


    Bild: Stadt Bottrop | Quelle: https://www.bottrop.de/wirtschaft/aktuelles/develloplan.php


    PM: "Der Umbau des ehemaligen Karstadt-Gebäudes kann beginnen. Jens Friedländer, Vorstandvorsitzender von Devello-Immoblien AG, hat jetzt im Rathaus einen Zeitplan für den Umbau vorgestellt. Danach beginnen die Arbeiten Ende November. In etwa einem Jahr sollen die ersten Geschäfte in dem Gebäude eröffnen. Bis Mitte 2018 sollen in dem umgebauten Gebäude alle Ladengeschäfte und ein Hotel vermietet sein.


    Zwischen 30 und 40 Millionen Euro will Jens Friedländer in die Karstadtimmobilie investieren. Bis auf die statisch notwendigen Wände wird das Gebäude komplett entkernt. In der dritten und vierten Etage wird ein Hotel der Best-Western-Kette einziehen. Die Zimmer werden dabei um einen Dachgarten herum angelegt. In den unteren Etagen ist Platz für rund zehn Einzelhandelsgeschäfte.


    „Die Flächen sind zu 80 Prozent vermietet“, sagt Friedländer. Neben einem Schuh- und einem Sportfachgeschäft werden Filialen der Drogeriemarktkette Rossmann und der Bekleidungskette Moses in das Gebäude ziehen.


    Das runderneuerte Einkaufzentrum wird von allen Seiten zugänglich sein. Die Wegeverbindung zwischen Hochstraße und Hansastraße durch das Gebäude wird barrierefrei gestaltet. Die alte Kaufhausfassade an der Hansastraße bleibt erhalten und wird aufgefrischt."


    Quelle: https://www.bottrop.de/wirtschaft/aktuelles/develloplan.php