Siedlungswerk Nordbahnhofstraße u.a.

  • Ist interessant wenn man mal ein paar Seiten zurück geht:

    ...und der alte Schornstein des bisherigen Fabrikgeländes (http://www.deutsches-architekt…hp?p=345126&postcount=173) bleibt stehen? Denkmalschutz? :confused:


    Hat wohl doch nicht geklappt - offensichtlich. Finde ich aber nicht schlimm.



    Obere Mittelschicht? Du kennst das Viertel offensichtlich nicht. Die Gegend gehört zu den schlechtesten im ganzen Stadtgebiet, genau Gegenüber ist auch noch Stuttgarts größtes Arbeitsamt. Was hier entsteht ist wohl eher "preiswerter" Wohnraum für Migranten Familien.


    So wie das für mich aussieht ist das eher kein preiswerter Wohnraum. Die Preise waren (wie man hier im Thread auch nachlesen kann) sicher nicht die höchsten in Stuttgart, aber wohl kaum "billig".
    Freuen wir uns einfach, dass es anders gekommen ist.



    Noch so am Rande: das Gebäude ist wohl (laut Website) nach KfW-55 Standard errichtet worden.

  • ^Was ist denn in Stuttgart schon noch billig? Ich weiß jetzt nicht was wie hoch der Anteil an gefördertem Wohnen in den Neubauten ist, aber sicherlich wird hier nicht die klassische Mittelschicht den Großteil der Mieter stellen, und schon garnicht die obere Mittelschicht, was für mich Manager beim Daimler, leitende Ingenieure oder ähnliches sind. Bei mir im Viertel gibt es auch so einen Neubau dessen Mieten auch nicht billig im klassischen Sinn sind, aber viele Mieter offensichtlich Wohngeld erhalten. Jedenfalls stapelt sich auf sämtlichen Balkonen der Sperrmüll, gepart mit Indoor-Sofas und Shishas. Es wurden auch schon Balkone mit Hilfe von Folie zum Planschbecken für die Kids umgewandelt und das Wasser dann natürlich einfach Wasserfallartig über die Balkonkante auf die Straße abgelassen und wir mussten gleich mehrmals die Kanäle im Viertel abpumpen lassen weil manch einer meint man könnte alte Handtücher und Putzlappen in der Toilette entsorgen. Und das alles in einem Viertel das man aufgrund der Preise eher auch als Viertel der oberen Mittelschicht vermuten würde, was bei uns allerdings nur auf die Gebäude mit Eigentumswohnungen zutrifft.

  • Die Eigentumswohnung waren nicht billig. Die Preisspanne fing ab 350.000 Euro und ging bis zu 700.000 Euro und mehr. Hier wohnt die klassische Mittelschicht.


    Es findet so langsam aber wahr eine Verdrängung der bestehenden Bewohner statt. Siedlungswerk hat sich ein weiteres Grundstück des Kinder und Familienzentrum der Evangelischen Gesamtkirchengemeinde gesichert und wird es abreißen. Auf dem Grundstück soll ein Wohn- und Geschäftshaus mit Kita entstehen. Die Planung sieht ein Drogeriemarkt mit 725 m2 und eine Kita mit 700 m2 vor. Darüber sollen 3000 m2 Wohnen und auf 2400 m2 Eigentumswohnungen sowie auf 300 m2 sollen 6 geförderte Ein-Personen-Wohnungen mit körperlichen Beeinträchtigung entstehen.


    Das ganze Gebiet ist im Umbruch die alten Bewohner werden nach und nach verschwinden.

  • Auf dem Opel-Steiger-Areal nebenan baut ebenfalls das Siedlungswerk.
    Allerdings werden im Autohaus und im Gemeindehaus (wenn überhaupt) nur wenige Leute gewohnt haben, also Verdrängung sehe ich da eher nicht.


    Trumpysky: hast du ne Quelle für die Plane auf dem Grundstück der Kirchengemeinde? Hab noch nirgends etwas gesehen.

  • Glaube ich dir natürlich - hatte nur versucht das online zu finden, scheint aber nicht online abrufbar zu sein - leider.


    Auf dem neu bebauten Gelände des Siedlungswerks ("Rosensteinviertel") gibt es übrigens ein nettes Gimmik. Man hat eine Stele der Ursrprungsbebauung beim Abriss abgebaut und jetzt in den Innenhof des Neubaus integriert. Darauf findet sich ein kleiner QR-Code der zu einer Website mit mehr Informationen führt und auch Bilder und Karten der Ursprungsbebauung zeigt.
    Ich zeige hier jetzt mal bewusst keine Bilder oder den Link, damit ich euch den Spaß am Suchen nicht verderbe - auf Wunsch kann ich das aber nachliefern.

  • update 05.10.2018

    Blick auf das ehemalige Auto-Staiger Areal. Hier gibt es Straßen, aber sonst tut sich weiterhin nichts.







    Blick Richtung Bestand - 1. Bauabschnitt



    Immer noch toll, das Studentenwohnheim an der Ecke gegenüber.




    Bilder: Silesia

  • Teil 2

    Während sich auf dem Gesamtareal also nichts tut, wurde das neue Männerwohnheim in der Friedhofstraße bereits bezogen! Sieht gut aus. Geht doch.









    Bilder: Silesia

  • Inzwischen ist es sogar ganz weg. Bietet ungeahnte Aussichten vom Milchhof auf die Hochhäuser.


    Der rote Baukran im Hintergrund gehört übrigens zur Baustelle des 2. Bauabschnittes, hier steht teilweise schon die Tiefgarage oder sogar schon das Erdgeschoss. Wer an den Preisen interessiert ist wird unter https://www.siedlungswerk.de/p…eigentumswohnungen-haus-1 schlauer, die weiteren Häuser sind dort ebenfalls verlinkt. Es gibt außerdem eine Übersichtskarte und Renderings der Gebäude (nach unten Scrollen).


    Übrigens wird hier tatsächlich mal nachverdichtet, es entstehen bis zu 8 oberirdische Stockwerke - und das Gelände war davor großteils ein Parkplatz von Opel Steiger!

    Einmal editiert, zuletzt von tyset () aus folgendem Grund: Letzten Satz ergänzt

  • Teil 3

    Nun der zweite Bauabschnitt. Mehrer Gebäude haben bereits mehrere Obergeschosse. Nun endlich. Viel Platz dennoch. Männerwohnheim ist platt. Wie tyset beschreibt, ungewohnte Blicke.








    Bilder: Silesia