Siedlungswerk Nordbahnhofstraße u.a.

  • Siedlungswerk Nordbahnhofstraße u.a.

    Ausgegliedert von S21-B/C, da genau genommen kein "S21-Gelände" trotz unmittelbarer Nähe.



    Wohl Neubau im Rosensteinviertel geplant. Schade um die Künstlerwerkstätten alten Backsteingebäude und um die Gulliparties (manche werden wissen wovon ich spreche).


    Quelle: http://www.esslinger-zeitung.de


    Nachtrag: ausführlicherer Bericht dazu nun auch in der Stz:


    Quelle: http://www.stuttgarter-zeitung.de

  • Wohl Neubau im Rosensteinviertel geplant. Schade um die Künstlerwerkstätten alten Backsteingebäude und um die Gulliparties (manche werden wissen wovon ich spreche).



    Anbei ein paar Bilder vom Noch-Zustand...ich war neulich im Nordbahnhof-Viertel unterwegs und habe bei der Gelegenheit ein paar Bilder geschossen.







    alle Bilder (c) von meiner Wenigkeit selbst.

  • Eine Augenweide sieht sicher anders aus, aber ich kann die Kritik von Ohlsen schon verstehen. Es ist für Künstler in einer teuren Stadt wie Stuttgart sicher nicht leicht, an innerstädtische günstige Werkstattflächen zu kommen, und die Situation hat sich in der letzten Zeit durch die vielen Innenstadtprojekte schon verschärft. Ich weiß nicht, ob es an anderen Stellen der Stadt geeignete Ausweichmöglichkeiten gibt.

  • Auch wenn das ganze ein paar Jahre zu spät kommt, ist das sicher ne ganz gute Sache. Auch die Anbindung an den öffentlichen Nahverkehr ist löblich.


    Allerdings stell ich mir unter Stadtvillen was anderes vor. Naja....Marketing-Gag.

  • Allerdings stell ich mir unter Stadtvillen was anderes vor. Naja....Marketing-Gag.


    Ja, aus Heidelberg kenne ich diesen Euphemismus auch - das scheint unter Wohnungsvermarktern mittlerweile dermaßen üblich zu sein, dass diese Begriffsverwendung ("Umschreibung für ein Mehrfamilienwohnhaus in gehobener Ausstattung") schon auf Wikipedia erklärt wird.


    'Grüne Mitte' für handtuchgroßen (Privat?-)Gärten finde ich auch super.

  • Vielleicht kommt da ein BHKW dran :D
    Naja, etwas dichter hätte die Bebauung nach meinem Geschmack noch werden können, z.B. vorne an der Strasse.

  • Auto-Staiger-Gelände (Nordbahnhofstr.)

    Auf dem ehemaligen Auto-Staiger-Gelände in Stuttgart Nord beim Pragfriedhof sollen über 500 Wohnungen entstehen.


    Baubeginn: Herbst 2013
    Bauträger: Siedlungswerk


    Den Zuschlag des ersten Bauabschnitts mit fünf Häusern im Areal Pragfriedhof/Eckartstraße hat das Stuttgarter Büro KBK Architekten Belz Lutz bekommen.


    http://www.stuttgarter-nachric…47-af52-0ab72cc9d3c4.html


    Lage: http://goo.gl/maps/xeRVM


    Über die Entwürfe lässt sich natürlich vorzüglich streiten, ich gebe 5 von zehn Punkten.

  • ... Über die Entwürfe lässt sich natürlich vorzüglich streiten ...


    Streiten??? Das ist doch hier eindeutig: der Entwurf grenzt fast schon an Gestaltungsverweigerung! Das Schlimme & der Grund ist, dass die Investoren dank der Nachfrage auf diese Weise höchstwahrscheinlich auch die höchste Rendite erzielen können: relativ geringe Investitionen (mit entsprechendem Resultat bzw. Entwürfen) für Wohnraum für die obere Mittelschicht.


    Schrecklich so einen Mist immer häufiger bundesweit ertragen zu müssen.

  • @ merlinammain


    Obere Mittelschicht? Du kennst das Viertel offensichtlich nicht. Die Gegend gehört zu den schlechtesten im ganzen Stadtgebiet, genau Gegenüber ist auch noch Stuttgarts größtes Arbeitsamt. Was hier entsteht ist wohl eher "preiswerter" Wohnraum für Migranten Familien.

  • ^
    Es werden 140 Mio € für 500 Wohnungen investiert. Das macht dann 280.000 pro Wohnung. Auf dem ersten Blick wirklich preiswert. Allerdings sind ein fünftel der Wohnungen öffentlich gefördert, d.h. die tatsächlich investierte Summe liegt deutlich höher. Und die 500 Wohnungen werden mit Sicherheit im Schnitt keine 4 Zimmer mit eine Wohnfläche von über 100 qm haben, so dass jedenfalls zu erwarten ist, dass der Quadratmeterpreis letztlich deutlich höher sein wird.


    Ich gehe davon aus, dass in die 400 nicht geförderten Wohnungen v.a. Leute aus der (auch oberen) Mittelschicht einziehen werden, zumal ein großer Nachfragedruck auf den Wohnungsmarkt in Stgt herrscht ... in einer solchen Lage lassen sich immer ein paar Idio ... äh, ich meine Käufer finden. Ausserdem wird die Ecke sich ja im Zuge von S21 stark wandeln und auch aufgrund der City-Erweiterung zentraler denn je sein.


    Ich lasse mich aber gerne eine besseren belehren, in ein paar Jahren werden wir das Ergebnis sehen.

  • Danke fürs threadaufräumen, hatte ich übersehen das es da schon was gab.


    Immerhin kommt ne Natursteinfassade dran so wie es aussieht, falls nicht werden es nur noch wohlwollende drei von zehn Punkten :-)


    Denke auch das sich die Gegend wandeln wird - in nächster Nähe entsteht ja unter anderem die preislich ambitionierte Wolke7.


    Mal sehen ob es der Kamin wirklich überlebt - so kleine erhaltene Details der Vorbebauung finde ich ja immer nett.

  • das sind eigentlich zwei unterschiedliche projekte, ersteres projekt ist nicht auf dem auto staiger gelände, sondern ecke nordbahnhof/eckartstrasse, und das zweite auf dem auto staiger gelände ecke nordbahnhof/friedhofstrasse. aber beide vom siedlungswerk.


    das erste gefällt dabei deutlich besser als das zweite

  • Tja, beim zweiten wurden im Zeitungsrtickel besonders die grosszügigen Freiflächen hervorgehoben.... In der Innenstadt, mit 1a ÖV-Anbindung. Wie war das mit Nachverdichtung?

  • Projekt Nordbahnhof-/Friedhofstraße (Ex-Auto-Staiger)

    Projekt Nordbahnhof-/Friedhofstraße (Ex-Auto-Staiger):


    Wettbewerb für ehemaliges Auto-Staiger-Gelände entschieden. KBK Architekten GmbH Belz Lutz = 1. Preis


    Die Stadt Stuttgart hatte den Wettbewerb zusammen mit dem Eigenbetrieb Leben und Wohnen sowie dem Siedlungswerk ausgelobt.
    (Wohnbebauung, einer Kindertagesstätte mit Nachbarschaftshaus, einer Pflegeakademie sowie einer Betreuungseinrichtung für alleinstehende Männer)


    - Rund 380 Wohnungen - davon 20 Prozent als geförderter Wohnungsbau.
    - Nach der Sommerpause will die Stadt ein Bebauungsplanverfahren durchführen
    - Baubeginn soll im Jahr 2015 sein
    Quelle: Stadt Stuttgart





    BildQuelle: http://www.kbk-architekten.de


    ...zeitgemäße Schmalfenster-Stangenware. Schade, dabei hatte die urbane Ecke echt Großstadt-Potential.

  • update 08.04.2014

    Die schlimmen Barracken an der Nordbahnhofs-/Eckartstrasse sind weg, das Baufeld frei. Das erste Siedlungswerk-Projekt könnte also starten. Auf dem Gelände von Auto-Staiger deutet noch nichts auf Auszug hin!




    Bilder: Silesia