Rund um den Rudolfkiez (Friedrichshain)

  • Eine weitere Neuigkeit die vermeldet wird:



    19 individuell gestaltete Wohnhäuser an der Ehrenbergstraße


    Die HVB Immobilien, Eigentümerin der Oberbaumcity, wird an der Ehrenbergstr. neunzehn individuelle Wohnhäuser bauen. Durch die Realisierung der Blockrandbebauung werden um zwei begrünte Innenhöfe eine Wohnanlage, ein Hotel und kleinere Geschäfte entwickelt. Angestrebter Baubeginn sei Mitte 2009.

  • Rund um den Rudolfkiez (Friedrichshain)

    Im Tagesspiegel gab es zuletzt mal wieder einen Artikel über die in Berlin "boomenden" Baugruppen und wie diese vom Senat gefördert werden; mit dabei auch der Oberbaumkiez (an anderer Stelle schon mal erwähnt). An der Planung mit den bis zu 15 „Passivhäusern“ und einem gemeinsamen Block-Heizkraftwerk hat sich scheinbar nichts geändert. Wenn die Bauarbeiten im nächsten Jahr beginnen sollen, dann müssten so langsam aber sicher auch mal die ersten Entwürfe einiger Häuser vorliegen. Architekten sind Uwe Hainhaus und Andreas Rödiger.

  • Das gefällt mir ja sehr gut. Kleineteilig (-e Anmutung?) mit modernem Antlitz...nur frage ich mich immer wieder, wie die 8 Stockwerke in eine Umgebung mit im Schnitt 5 Stockwerken gepresst bekommen.
    Lustig finde ich auch, dass Eike Becker in ihren Stadträumlichen Renderings ihr Bauwerk immer als Holzklotz rendern. Das macht manchmal den Eindruck als würde an wirklich auf ein Modell gucken.


    Achja und nebenbei: Das ist einer dieser Threads, in dem zu viele Bilder auf einer Seite eingebunden sind, das ist wirklich nervig, wenn man nur den letzten Beitrag lesen möchte. Aber dazu gibts hier eine Diskussion.

  • Rund um den Rudolfkiez (Friedrichshain)

    Der B-Plan 2-23 muss wegen behördlicher Beanstandungen überarbeitet werden. Der B-Plan soll Planungsrecht für das Grundstück zwischen Rother-, Lehmbruck- und der Ehrenbergstraße (siehe hier) schaffen.
    Dort möchte die HVB Immobilien GmbH im Wesentlichen ein Wohnquartier errichten. Der Block soll dabei komplett geschlossen werden.


    Drucksache - DS/2226/III

  • ^
    Also das Projekt an der Ehrenbergstraße sieht echt gut aus.
    Ansonsten find ich beim Thema Mediaspree wie bei vielen anderen Projekten reden zu viele Leute mit, die wenig Ahnung haben und außerdem werden Großprojekte für Wahlkampf missbraucht. Schade eigentlich, weil die Projekte die von der Politik bekämpft werden das Land voran bringen.
    Ich mein ein erfolgreiches Mediaspree, heißt mehr Steuern in Berlin, heißt mehr Kitaplätze z.B. .
    Alles schreit nach dem Staat...keiner weiß wo das Geld herkommt...und alle bekämpfen die Leute, die die ganze Nummer zahlen..

  • Rund um den Rudolfkiez (Friedrichshain)

    Mittlerweile gibt es für das Bauvorhaben auch einen Projektnahmen: Lautizia (wer sich das wohl wieder ausgedacht hat :nono:)
    Nichtsdestotrotz scheint die ein recht ansehnliches Projekt zu werden. Hier erste Impressionen:


    von oben


    Blick entlang der Ehrenbergstraße



    Eckhaus Ehrenberg- Ecke Rotherstraße

    Bildquelle: AccoNarva GmbH


    Absoluter Fremdkörper im neu entstehenden Block ist allerdings der Selfstorage (siehe auch).


    Weiterführende Links:
    Projektseite
    Facebook-Präsenz

  • Gefällige Architektur - nichts besonderes, aber an sich gut, dass das Konzept des Berliner Gründerzeitstädebaus weitergeführt wird: einzelne, unterscheidbare Häuser, die sich dann zu einem Block fügen.


    Wermutstropfen: Vermutlich wieder nur Eigentumswohnungen.

  • Der Selfstorage-Kasten direkt gegenüber vom nhow-Hotel: :nono:



    Hier soll "Lautizia" also entstehen, schräg gegenüber findet man diesen wunderschönen Gründerzeitler:


  • Rund um den Rudolfkiez (Friedrichshain)

    ^ Gleich gegenüber wird schon fleißig an einem neuen Wohnblock gebaut:



    Shot at 2012-06-21

    Shot at 2012-06-21

    Shot at 2012-06-21


    ... oben wurde berichtet.

  • Lautizia

    Es wird fleißig gebaut:
    http://imageshack.us/a/img580/2066/7tsf.jpg


    http://imageshack.us/a/img844/9991/10nh.jpg


    http://imageshack.us/a/img27/8035/xp3p.jpg


    Den Selfstorage-Kasten (hier nicht zu sehen) hätte man m.E. auf keinen Fall genehmigen dürfen, da er eine Entwicklung des Kiezes bis zur Spree andauernd blockiert. Auch große Verkehrsstraßen können zu attraktiven städtischen Räumen werden, wenn man sich etwas Mühe gibt und das Potential ist hier da.

  • Update Lautizia

    Ich bin heute am Lautizia vorbeigekommen und habe die Gelegenheit für zwei (mittelmäßige) Handy-Schnappschüsse genutzt. Sind beide aus der Ehrenbergstraße aufgenommen. Im Gegensatz zu dem gammeligen Parkplatz der dort vorher bestand vermittelt das ganze jetzt schon eine wesentlich "städtischere" Atmosphäre :daumen:





    Das Einsetzen der ersten Fenster hat begonnen