Pankow (OT von Pankow) | Kleinere Projekte

  • Die HBB plant unweit entfernt von ihrem aktuellen Projekt Brehme-Palais (letztes Update Beitrag 221) in der Gaillardstraße 4 den Bau eines weiteren Wohnhauses mit relativ ähnlicher Architektur. Name des Projekts: FriedrichsCarré.


    Hier gegenüber den Floragärten ist bei diesem BV die Endhöhe mittlerweile erreicht:





    Der zukünftige Ausblick der Anwohner ist in jedem Fall top.


  • Update BV Maximilianstraße 15, zuletzt [post=495751]hier[/post]



    Update BV Mühlenstraße, zuletzt [post=490778]hier[/post]



    Update BV Thulestraße, zuletzt [post=490808]hier[/post]



  • Auf dem jetzigen Gewerbegebiet Thule- Ecke Talstraße droht offenbar eine städtebauliche Fehlplanung. Es sollen dort einzeln stehende Wohngebäude wie auf einer Wiese entstehen. Die vorhandene Blockstruktur wird nicht vervollständigt und auf gründerzeitliche Bauten wird keine Rücksicht genommen.
    Der Link: http://www.smarthoming.de/de/projekte/


    Ich habe mir die Ecke gestern mal angesehen. Das ist schon eine große Gelände.
    Der Bestand ist bis auf das kleine Haus schon interessant für eine Sanierung. Die Brandwände dürfen natürlich nicht offen bleiben.
    Die Visus gefallen mir dennoch recht gut, ich bin auf die Umsetzung gespannt.


    Hier ein paar weitere Eindrücke zu diesen [post=515121]hier[/post] von Rainer Tee.




  • Die Ecke Thule-/Neumannstr. gehört offenbar nicht zum Projekt. Hier könnte ein Eckhaus stehen. Die Planungen orientieren sich aber nicht an der Umgebung und verhindern auch eine sinnvolle Bebauung des Nachbargrundstücks. Ein Haus für sich sieht ja interessant aus, aber es wird gleich sechsmal das Gleiche hingewürfelt wie Plattenbauten in der Vorstadt.
    Der Zug ist aber leider schon abgefahren wenn die Wohnungen schon verkauft werden. Alles vorhandene wird wohl abgerissen.

  • In Pankow in der [url=https://www.google.de/maps/place/Dusekestraße,+13187+Berlin/@52.5673613,13.4049953,17z/data=!3m1!4b1!4m2!3m1!1s0x47a8526c6281ebd3:0x68322d02fd420e51] Dusekestraße [/url] entstehen über zwei Baukörpern 36 Eigentumswohnungen.


    Hier geht´s rasch voran:




    Gegenüber befindet sich das sanierte Parksanatorium - Klarenbach berichtete vor drei Jahren das letzte mal [post=376538]hier.[/post]


    Dieser Anblick ist bald exklusiv den neuen Anwohnern vorenthalten:




    Links der Turm des Rathauses von Pankow:







  • Neubauvorhaben Pradelstraße

    Der Neubau an der Ecke Pradelstraße/Wollankstraße ist fertiggestellt (zuletzt unter anderem hier). Der Grundkörper fügt sich gut in die Umgebung ein. Schaut man allerdings auf die Details, wie etwa die Absturzgitter, gruselt es einem ein wenig.



    Hier nochmal das Bauschild, wobei sich Planung und Ergebnis doch stark unterscheiden:



    Detailausschnitt:



    Östlich davon wird ein weiteres Projekt hochgezogen. Investor ist die KIZ Unternehmensgruppe (vertrieben durch Ziegert), die an diesem Standort 26 Eigentumswohnungen mit 50 bis 130 Quadratmetern Fläche schaffen möchte. Der geplante Neubau sieht mit seiner teilweisen Verklinkerung sehr angenehm aus.




    Zwei Häuser weiter finden auch am expressionistisch anmutenden Lutherhaus Fassadenarbeiten statt. Dieses wurde 1930 von Rudolf Klante und Ernst Christian Pfannschmidt geplant.


  • Neubauplanung Ecke Gaillardstraße/Rettigweg

    Im gleichen Quartier gelegen wie die oben erwähnten Projekte sind an der Ecke Rettigweg/Gaillardstraße die Bauarbeiten in vollem Gange (zuletzt hier). Der Rohbau wird aktuell mit Polystyrol-Platten gedämmt. Im Staffelgeschoss müssen noch die letzten Fenster eingesetzt werden. Demnächst sollten die Putzarbeiten beginnen.




    Die Fotos aus beiden Beiträgen sind eine Woche alt.

  • Während das Areal Bleicheroder Straße 4 / Mendelstraße 6-16 schon in der Projektemap vermerkt ist, hat es hier noch keine Erwähnung gefunden. Da es nun konkret wird hier die Pressemitteilung der Gesobau:

    In der Mendelstraße entsteht auf einem 14.000 m² großen Grundstück das bisher größte Bauvorhaben der GESOBAU. 351 Wohnungen mit einer Wohnfläche von insgesamt 25.000 m² werden ab Ende 2018 dem Berliner Wohnungsmarkt zur Verfügung stehen. 114 Wohnungen, rund ein Drittel, werden als geförderte Wohnungen zu Nettokaltmieten ab 6,50 €/m² vermietet.
    Der fünfgeschossige Neubau im Berliner Ortsteil Pankow orientiert sich als Blockrandschließung mit Innenhofbebauung an der umliegenden Architektur. Die zwei Gebäude befinden sich fußläufig zum Pankower Zentrum sowie dem Schlosspark Niederschönhausen. Die sehr gute Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz durch S-Bahn, Bus und Tram sowie den Autobahnzubringer A114 sorgt für eine gute Erreichbarkeit der Neubauwohnungen bei Tag und Nacht.


    Die architektonische Planung der Wohnanlage stammt von der Be Berlin GmbH, die bei diesem Bauvorhaben als Generalplaner verantwortlich sind. Bauherr ist die GESOBAU. Der Baustart ist für September 2016 geplant, die Fertigstellung wird bis Dezember 2018 erfolgen.


    So soll's mal aussehen:





    (C) GESOBAU AG | BE Berlin GmbH


    Sieht durchaus wertig, aber auch etwas monoton aus.

  • ^ Die Visu zeigt waagerechte Balkonbrüstungen statt der feuerverzinkten Standardausführungen, die schließlich verbaut wurden. Außerdem sollte es statt der weißen Plastikware ursprünglich hölzerne (oder wenigestens holzfarbene) Türen und Fensterrahmen geben. Mit solchen Details ließe sich sogar einem Styroporbrocken wie diesem ein Minimum an Individualität verleihen. Lässt man sie weg, bleibt nichts als vollendete Trostlosigkeit.

  • Gehobene Baulückenschließung in der Damerowstraße 58 in Pankow. Die Wohngebäude sollen im Laufe des nächsten Jahres bezugsfertig werden. Der Entwurf stammt vom Büro GFB:


    Um mal ein bisschen Licht ins dunkle zubringen - an dieser Stelle entsteht ein Projekt der HBB - genannt das "WilhelmsQuartier". Gegenüber der Computer Visualisierung ist das Endergebnis leider wieder sehr schlicht :/


    http://www.hbb.de/projekte/woh…rojekt-wilhelms-quartier/

  • Um mal ein bisschen Licht ins dunkle zubringen - an dieser Stelle entsteht ein Projekt der HBB - genannt das "WilhelmsQuartier". Gegenüber der Computer Visualisierung ist das Endergebnis leider wieder sehr schlicht :/


    http://www.hbb.de/projekte/woh…rojekt-wilhelms-quartier/


    Danke für die Info und willkommen im Forum.


    Die Gestaltung der Vorderhäuser orientiert sich am klassischen Berliner Mietshauses was an sich nicht schlecht ist. Schade, dass man nicht etwas mehr Einfallsreichtum und Gestaltungswillen aufgebracht hat um die beiden Häuser optisch stärker voneinander abzugrenzen.
    Das Ergeschoss wirkt mir auch viel zu gedrungen. Letztlich solide Stangenware.

  • Noch zwei kleinere Projekte an der Berliner Straße sind nahezu fertig:


    Vorstellung [Post=446574]hier[/Post] an der Berliner Str.25



    Und ebenso an der Berliner Str. (?)etwas weiter nördlich:


  • ^ Danke für den Hinweis. Hoffe man wird in einem neuen Entwurf mehr auf den Blockrand eingehen. Im Übrigen finde ich es immer noch Schade um das Brauerei(?)grundstück. Da hätte man eine schöne Mischnutzung mit ein paar Bestandsbauten unterbringen. Mal sehen, was der neue Architekt liefert.