Tour Total Berlin | Europacity [realisiert]

  • Tour Total Berlin | Europacity [realisiert]

    Diese Pressemitteilung zum Neubau eines Hauses haben wir heute herausgegeben.
    :) W. Brandt


    Berlin, den 26. Juni 2009 Im neuen Stadtquartier an der Berliner Heidestraße realisiert Vivico einen Bürostandort. Das Mineralölunternehmen TOTAL Deutschland mietet rund 14.000 m² für ihren neuen Berliner Firmensitz an.



    Im neuen Stadtquartier an der Heidestraße wird als erstes Bürogebäude ein Neubau am Europaplatz für das Mineralölunternehmen TOTAL entstehen. Einen entsprechenden Mietvertrag haben die TOTAL Deutschland GmbH und der Quartiersentwickler Vivico unterzeichnet. Das Maklerunternehmen Jones Lang LaSalle war dabei beratend tätig.


    Der Standort grenzt unmittelbar an den nördlichen Bahnhofsvorplatz des neuen Berliner Hauptbahnhofs. Der Europaplatz verbindet das neue innerstädtische Quartier an der Heidestraße im Bezirk Mitte mit dem Hauptbahnhof, dem Lehrter Stadtquartier und dem Regierungsviertel. Derzeit wird in einem mehrstufigen Workshopverfahren mit Architekten, Senat, Bezirk, TOTAL und Vivico die Architektur des neuen Gebäudes erarbeitet. Das Workshopverfahren soll im 4. Quartal 2009 abgeschlossen sein, so dass mit dem Bau im 2. Quartal 2010 begonnen werden kann. Die Fertigstellung des Gebäudekomplexes ist für das 3. Quartal 2012 geplant.


    Das Gesamtgebiet des neuen Quartiers an der Heidestraße ist mit 40 Hektar etwa doppelt so groß, wie der Potsdamer Platz. Künftig soll das neue Stadtquartier, das bisher als Quartier an der Heidestraße bezeichnet wurde, unter der Marke „Europacity" vermarktet werden. Haupteigentümer der Flächen des Projektgebiets sind Vivico (ca. 20 Hektar), die Deutsche Bahn AG (ca. 10 Hektar) sowie das Land Berlin (ca. 6 Hektar).


    Das Quartier Europacity wird durch die als begrünter Boulevard ausgebaute Heidestraße in zwei Bereiche geteilt. Während der Boulevard von Büro- und Geschäftsbauten flankiert wird, entstehen abseits der Hauptverkehrsstraße - insbesondere im Bereich des Berlin-Spandauer Schifffahrtskanals - hochwertige Wohnungen. Für das Entwicklungsgebiet wurde im Frühjahr 2008 ein städtebaulicher Wettbewerb durchgeführt, die Ergebnisse wurden in einen Masterplan eingearbeitet, der am 5. Mai 2009 durch den Senat von Berlin beschlossen wurde.


    Größere Park- und Grünflächen, eine Promenade am Kanal und ein zentral gelegenes neues Hafenbecken sorgen zudem für eine hohe Aufenthaltsqualität. Mit dem Kunst-Campus, bestehend aus Hamburger Bahnhof - Museum für Gegenwart, den Rieckhallen mit der Friedrich Christian Flick Collection, den Galerien in der Halle am Wasser, öffentlichen Ausstellungsflächen und vielen Künstlerateliers wurde bereits der erste Konzept-Baustein der Projektentwicklung umgesetzt.

  • Das heißt wie man auch dem Bild von @Vivico sehen kann das wahrscheinlich der erste kleinere Büroturm errichtet wird? Das ist ja dann schonmal ein Anfang und sicherlich die Vorraussetzung für eine schnelle Entwicklung des Gebietes:)

  • Das sind ja wirklich tolle Narichten.Kaum wurde das Projekt gestartet und schon ist das erste Großunternehmen an der Angel.:daumen::daumen::daumen:
    @Vivico Handelt es sich bei dem angesprochenem Projekt nur um das Hochhaus oder Hochhaus+hinteren Komplex.Wie hoch soll das Hochhaus werden?


    Hoffentlich kommen noch mehr solcher Topunternehmen dazu.

  • Hier noch mal eine vergrößerte Ansicht des Masterplans aus einer Pressemitteilung der Senatsverw. f. Stadtentwicklung aus Juni 2009.


    Die Nachricht von Vivico ist natürlich ein tolles Signal für den Standort und zeigt, dass hier ein Unternehmen agiert, welches die Entwicklung des Areals mit Ernst und Nachdruck verfolgt und mit Ergebnissen nicht lange auf sich warten lässt. :daumen:


    Die Nachfrage von Spreesurfer ob neben dem Bau des "Hochhauses" auch die direkt angrenzende Blockbebauung errichtet wird interessiert mich allerdings auch sehr. Denn so ganz ohne würde das Hochhaus ziemlich alleine dastehen; zumindest für einige Jahre.
    Auf die Ergebnisse des Workshops bin ich jedenfalls sehr gespannt.

  • Vivico schreibt doch:

    Zitat

    Der Standort grenzt unmittelbar an den nördlichen Bahnhofsvorplatz


    Das würde bedeuten, dass der Gebäudekomplex vor dem Hochhaus auch dazu gehört, weil das Hochhaus selbst ja nur an die Heidestraße und nicht an den Bahnhofsvorplatz grenzt.
    Auf jeden Fall ist das eine erfreuliche Nachricht. Nach drei Jahren Hauptbahnhof scheint sich nun endlich was in der Umgebung zu tun. Wurde ja auch langsam mal Zeit.

  • Tour Total Berlin [realisiert]

    ... und hier noch die Pressemitteilung von TOTAL Deutschland.
    :) W. Brandt


    Berlin, 26. Juni 2009


    Die TOTAL Deutschland GmbH verstärkt ihre Präsenz in Berlin. Am 8. Mai 2009 wurde ein langfristiger Mietvertrag für einen Gebäudekomplex im neuen Stadtquartier in der Heidestraße unterzeichnet. Der Firmenhauptsitz soll im Sommer 2012 dorthin verlegt werden. 14.000 Quadratmeter auf 16 Etagen verteilt bieten ausreichend Platz für unsere 500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Gebäude wurde von dem Berliner Architektenbüro Barkow Leibinger entworfen. Geplant ist ein Bürogebäude, das auch nachhaltige Entwicklungsaspekte beinhaltet, zum Beispiel Solarpanelen und Optimierung des Energiebedarfes.


    In der Nähe soll auch eine Tankstelle errichtet werden, die den Berliner Kunden unter anderem Wasserstoff anbieten wird.

  • ^^
    Ah, okay...es gibt also doch bereits einen Entwurf. Kann dieser denn schon öffentlich eingesehen werden? Dann kann man sich ja schon mal ein Bild davon machen wo in etwa die Reise hin geht.

  • 3X Nielsen wäre klasse!
    Auf der Seite von Barkow Leininger ist aber nichts zu finden :(
    Obwohl wenn ein Entwurf wie das TrueTec Gebäude in Seoul, wäre das nicht schlecht, so ein Gebäude fehlt Berlin noch!
    http://digitoolbox.wikidot.com/barkow-leibinger
    http://archrecord.construction…ives/080107aia/ss1/12.jpg
    http://www.tropolism.com/AE007a.jpg


    http://www.baunetz.de/meldunge…Berlin_759812.html?bild=1


    http://www.fsb.de/Deutsch/Desi…touren/TRUTEC/index.phtml (Seite von dem Designer Türklinkenhersteller FSB!)

  • Wenn ich richtig informiert bin, hat Total seinen Deutschlandsitz bereits in Berlin. Richtig?


    Also (leider) doch nur einer neuer Standort innerhalb der Stadtgrenzen. Wobei man auch sagen kann, dass damit der Standort gesichert ist. :)

  • Kent
    In Souel hat man dieses Pixelprinzip nur gewählt weil es damals keinen Kontext gab in den man das Gebäude einbetten konnte. Im Foyer des Kulturforums gab es zu dem Gebäude mal eine kleine Ausstellung, da wurde das beschrieben. Ohne diese Oberfläche (und den an den Rand verschobenen Kern) wäre es ein (Spiegel-)Glaskasten.
    Trotzdem ein gutes Büro!

  • Super! Erstmal auch von mir die Gratulation, dass es so konkret jetzt losgeht. Damit hätte ich nicht gerechnet. 17 Stockwerke ist etwas niedriger als die Hochhäuser an der Leipziger Straße. Jedoch schon ziemlich hoch an der Stelle. Sowaohl von den Gleisen aus wie auch von der nördlich verlaufenden Straße aus, wird das ein echter optischer Ankerpunkt sein, der Lust auf mehr an dieser Ecke macht. Klasse! Jetzt kann man nur noch hoffen, dass es endlich mal ein moderner schöner Bau wird, mir sitzt der Schreck vom Spreedreieck noch in den Knochen, ich hoffe die Chance an dem Platz wird wahrgenommen und nicht wie am Spreedreieick verschenkt. Jedenfall scheint die Ecke schneller in Schwung zu kommen als gedacht - das ist schon mal klasse.


    Ach ja, meine Wunsch-Vorstellung an diesem Platz wäre etwas wie dieses hier: http://www.outnext.com/on/2009…new-nyc-home-address.html Die Höhe passt auch in etwa. So ne Richtung aus Otto Bock am PP.

  • Die 16 oder 17 Etagen des Bürobaus können aber auch viel höher ausfallen als die der Plattenbauten an der Leipziger Straße. Denn auch eine niedrige Stockwerkzahl kann in die Höhe "gezogen" werden:daumen: Und eine konkrete Höhe steht ja noch nicht fest was eigentlich sehr verwunderlich ist!

  • @ Vivico


    Können Sie den Standort bitte exakter beschreiben? Ich bin ein wenig verwirrt - die Graphik in Posting #2 hat eine rote Kreismarkierung um ein Hochhaus das nicht direkt an den Europaplatz angrenzt. Handelt es sich um den Standort etwas weiter südlich der Markierung oder etwa um das Hochhaus, das direkt an den Bahnhof angrenzt (also das bis zu 150m hoch werden darf)? Laut Vivico Homepage gehört der Standort direkt neben dem Hbf schliesslich auch der Vivico.

  • Zur Höhe: ich dachte die hochhäuser an der leipziger sind gute 80m hoch. wie kommt ihr darauf das 17 stockwerke höher werden als 60m, und was sollte man davon haben etwas in die "höhe zu ziehen", dann kann man ja gleich mehr stockwerke bauen, wieso sollten lichte raumhöhen über 3m wirtschaftlich sein, gehe sogar von weniger aus.


    @ hausschwamm
    einige erklären sich das mit dem sockelbau, der reicht schließlich bis an den platz heran, so könnte man den vermeintlichen widerspruch lösen, vielleicht erfahren wir bald mehr


    @ berliner
    ich hab gar keine idee was an deinem beispiel jetz übertragbar sein sollte. das ist ja in die bestehende stadt gebaut, zudem in eine blockstruktur. meinst du die fassade oder wie?

  • ... Und eine konkrete Höhe steht ja noch nicht fest was eigentlich sehr verwunderlich ist!


    In der Berliner Zeitung wurde die Höhe mit "rund 68 m" angegeben.


    Für mich ist das leider diese Möchtegern-Höhe, die weder Fisch noch Fleisch ist. Hoffentlich wirds nicht so ein lauwarmer Bau wie das Smart-Center Englische Str. oder das Hotel 17. Juni Ecke Bachstr. am Bf. Tiergarten...

  • Naja bei dieser Stockwerkanzahl wird das Ding wohl die Höhe vom Königstadtkarree erreichen oder etwas kleiner werden.
    Wenn man aber mal davon ausgeht,dass die beiden Hochhäuser nebenan (ca.100m & bis 150m) auch noch realisiert werden,dann ergibt das eine schöne Abstufung.
    Für Total ist es kein großer Umzug,denn derzeit haben die ihren Sitz in der Schützenstraße,genau gegenüber dem Axel-Springer-Gebäudekomplex.

  • ^
    kaktus : Ja, ich meine die Fassade aber auch die mehrfache Abstufung finde ich klasse, neben den Pflanzen die dort auch zu sehen sind. Das wäre in meinen Augen mal was, was in Berlin so nicht steht. Auch wenn das Bild das Haus in NY in einer Bebauung zeigt, denke ich kann das auch locker frei stehen. Außerdem ist ja nicht von der 3D Visualisierung der Europacity davon auszugehen, dass sie 1:1 umgestezt wird, es ist also auch möglich, dass wir dort auch eine geschlossene Ecke haben könnten. (Obwohl ich mir das jetzt mal auch nicht vorstellen kann)


    Höhe: 68m - besser als nichts ;) - freun wir uns :D

  • Tour Total Berlin [realisiert]

    Ich weiß nicht, ob das bereits alte Kamellen sind (habe den Thread hier nicht immer 100%ig verfolgt), aber am 27.11.2009 stellt TOTAL Deutschland das Gebäude für seine neue Deutschlandzentral in der "Europa City" am Hauptbahnhof vor. Das Gebäude wurde auf den Namen "TOTAL-Tower" getauft. Wo genau dieser am Hauptbahnhof platziert werden wird, wurde aus der Pressemitteilung nicht ersichtlich. Aber am 27.11.2009 wissen wir dann mehr.


    Hier jedenfalls der Link zur Seite der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung:


    http://stadtentwicklung.berlin…h_0911/nachricht3710.html

  • Hallo aus Frankfurt!


    Also die Vivico baut in Frankfurt gerade den T185 einen übber 200 Meter hohen neue Wolkenkratzer....schade, dass so was in Berlin nicht geht.
    Aber natürlich schön für unsere Stadt, dass hier sowas möglich ist.


    Aber gut, dass am HBF überhaupt was passiert.


    Gruss

  • Plotzhotzen
    Pornös (um es mal in Jugendsprache auszudrücken ;))


    Bzgl. Total-Hochhaus...hier nun endlich der Entwurf von Barkow Leibinger:



    Bildquelle: Barkow Leibinger / Vivico Real Estate


    Tjoa, auf den ersten Blick eine recht klassische Hochhausfassade. Leider ist das Bild noch zu klein um mir ein abschließendes Urteil bilden zu können. Ich schätze, demnächst wirds noch mehr Bildmaterial geben.


    Das PM schreibt dazu, dass schon im II. Quartal 2010 die Bauarbeiten aufgenommen werden sollen um es im 2. HJ 2012 an Total übergeben zu können.


    Artikel PM


    Edit:
    Et voila, bessere Bilder





    Blick aus dem Hbf




    und zu guter letzt noch eine Baumassenstudie des Areals




    Pressemeldung Vivico


    Die Bilder in groß können im Bildarchiv (suche nach total) eingesehen werden.


    Vom Material her sieht mir das nach Natursteinfassade aus. Sehr gut gefallen mir die schlanken und leicht gewölbten Lisenen die die Rasterfassade ein wenig auflockern.