U-Bahn: Verlängerung U5 ins Europaviertel (Planung und Bau)

  • Hier ein noch ein paar Details von weiter unten. Beim Tunnel unter dem Europagarten werden gerade die ersten Seitenwände des U-Bahntunnels betoniert.



    Der nördliche Teil der Europaallee geht auch seiner Vollendung entgegen - zumindest im ersten Block bis zur Hattersheimer.


    Bild von mir.

  • Die FNP berichtet, dass die Finanzierung der U5-Erweiterung ins Europaviertel nun von der Stadverordnetenversammlung abgesegnet wurde, wie gewünscht, vor der Sommerpause.


    Interessanter Vorschlag während der Diskussion: Man hätte ja auch stattdessen eine Tram um den Europagarten drumherum bauen können... :lach: Ja, am besten auf der Pariserstr. .. oder vielleicht doch die Niedernhausenerstr. und dann durch den Tel-Aviv Platz... ;)

  • Bauarbeiten für U-5-Tunnel ausgeschrieben

    Nachdem dieser Tage schon die Bauarbeiten für die S-Bahn nach Gateway Gardens ausgeschrieben wurden, erfreut uns die Tatsache, dass nummehr auch der Tunnelbau ins Europaviertel in Gang kommt. Die Tunnelbauarbeiten würden nicht europaweit ausgeschrieben, wenn nicht Baurecht bestünde, was den Schluss zulässt, dass das Regierungspräsidium die Pläne kürzlich festgestellt hat. Der europaweiten Ausschreibung vom 25.8.2015 entnehmen wir zugleich, dass die SBEV Stadtbahn Europaviertel Projektbaugesellschaft mbH ihre Arbeit ausgenommen hat, sie fungiert als Auftraggeberin.



    Ein datumsgenauer Baubeginn ist nicht angegeben, nur die Ausführungszeit von 76 Monaten. Interessant ist, dass erstmals seit der Mainunterfahrung im Verlauf des A-Tunnels Anfang der 80er Jahre wieder mit Baugrundvereisung gearbeitet werden soll; sicher auch ein Grund für starke Verteuerung der Baukosten.


    Quelle: TED

    Einmal editiert, zuletzt von tunnelklick () aus folgendem Grund: Rechtschreibung

  • Vielen Dank für die Info, es geht voran! :)
    Ich hab mir die Bekanntmachung durchgelesen und folgendes unter Punkt VI.3) o entdeckt:

    Der Auftraggeber weist darauf hin, dass ein Zuschlag in diesem Verfahren nur erteilt werden kann, wenn die Finanzierung der Maßnahme abschließend gesichert ist, der Planfeststellungsbeschluss im Planfeststellungsverfahren des Regierungspräsidiums Darmstadt (Az. III 33.1-66 e 02/01-St-(341)) Bestandskraft erlangt hat und die zuständigen Gremien der Auftragserteilung zugestimmt haben. Liegt eine dieser 3 Voraussetzungen nicht vor, wird der Zuschlag nicht erteilt und das Verfahren wird nach § 30 SektVO aufgehoben. Der Bieter nimmt diesen Hinweis zur Kenntnis und bestätigt dies mit der Beteiligung am Vergabeverfahren.


    Kann also durchaus sein, dass die Ausschreibung im TED bereits gemacht wurde obwohl die Planfeststellung durch das RP-Darmstadt noch nicht erfolgt ist. Falls es so sein sollte, ist die Vorgehensweise garnichtmal so schlecht, da sonst einfach weiterhin Zeit vergehen würde. Beide Verfahren können ja parallel erfolgen.

  • ^ ...der erlassene PFB Bestandskraft erlangt hat. Kann schon sein, dass er erlassen ist oder zumindest in Kürze erlassen werden wird. Dann läuft die Klagefrist; verstreicht sie, ohne dass geklagt wird, erwächst der PFB in Bestandskraft. Da Vorhabenträger und Aufsichtsbehörde in ständigem Dialog stehen, gehen wir mal davon aus, dass die VGF weiß, dass der Beschluss sozusagen im Geschäftsgang ist und seine Zustellung erfolgt ist oder bevorsteht.

  • Freimachung des Baufeldes ab Mitte Januar 2016

    Die Zeichen verdichten sich, dass der Bau absehbar beginnt. In einer frischen Ausschreibung hat die VGF die Baufeldfreimachung im Boulevard-Ost ausgeschrieben. Zur Erinnerung: das ist derjenige Bereich, in dem die Tunnelvortriebsmaschine startet.



    Daraus ist zu schließen, dass die eigentlichen Arbeiten für die Baugrube im Mai beginnen könnten.


    Q

    2 Mal editiert, zuletzt von tunnelklick () aus folgendem Grund: Formatierung

  • Auch hier geht's zügig voran. Im Westen ist man dabei, den Tunnelmund fertigzustellen und im Osten bemüht man sich, das Laube Liebe Hoffnung hinter sich zu lassen.




    Die Europaalle ist von der Pariser Straße bis zur Lissabonner Straße nun auch für die U5 vorbereitet.



    Die Baumumsetzungen erfolgen dann im Januar 2016:



    Quelle: VGF


    Bilder von mir.

  • Keine Atempause...

    Der Frühling im Dezember läßt auch diese Baustelle gut voranschreiten. Am Westportal wurden am Samstag letzte Arbeiten erledigt, um den Tunnelmund zu gießen.




    Im mittleren Teil bis in etwa zum Tel-Aviv-Platz bedeckt immer mehr Erde die Tunneldecke.



    Und im Osten ist man etwa auf Höhe der Laube angekommen. Hier fehlen nur noch geschätzte 50 Meter bis zum östlichen Tunnelmund.


  • Auch noch von mir 4 Bilder von gestern, konnte gestern nicht mehr alles bearbeiten. Habe ich eigentlich schon erwähnt das ich die tief stehende Sonne im Winter gar nicht mag und Gegenlicht schon gar nicht? :lach:


    Grössere Versionen klickbar.


    Östliches Ende des Tunnels:



    Tunneleingang am westlichen Ende:



    Blick von der Laube:




    Bilder: Adama

  • Am Europagarten-Tunnel nähert man sich den letzten Metern. Der Stand der Dinge vom Ostportal zum Westportal:



    Der Tunnelmund Ost beginnt in etwa auf Höhe des westl. Endes des Spielplatzes - also zwischen dem Weg und der Spielplatzhecke.




    Spitzenbild bei Gegenlicht und niedrigem Sonnenstand...




    Der fehlende Teil des Tel-Aviv-Platzes:



    Der Tunnelmund West rechts:



  • Vorbereitungsarbeiten im Boulevard Ost

    Die SBEV-Projektgesellschaft für den Stadtbahnbau kündigt für diesen Monat die ersten Vorbereitungsarbeiten im östlichen Teil der Europaallee an. Zur Freimachung des Baufeldes beginnen die Arbeiten rechtzeitig vor Beginn der Brutzeit mit der Verpflanzung von 105 Eschen in den Bereich zwischen Emser Brücke und Europagarten. Danach beginnen die Arbeiten für die Freilegung des Baufeldes, in dem der "Einstiegssschacht" für die Tunnelvortriebsmaschine angelegt und später die Tunnelrampe hergestellt wird.


    Quelle: VGF-Pressemitteilung

  • ^die Ersten Bäume wurden heute Vormittag in Höhe moschmosch ausgegraben.
    Mindestens 2 Spezial-LKWs ("Umpflanzer") sind im Einsatz. Der Aufwand ist jedoch relativ hoch. Teilweise wird mit Presslufthämmern der Gehweg gelockert / entfernt um den Greifer positionieren zu können.

  • Umtopfen | Licht am Ende des Tunnels

    Wenn besagte Spezial-Lkw frei haben, stehen sie zwischen Skyline Plaza und Citadines, wo auch die übrige Baustelleneinrichtung des Unternehmens aus dem mittelfränkischen Heideck untergebracht ist. Wie das mit der Baumverpflanzung funktioniert, kann man sich hier ansehen.



    Beim Europagarten-Tunnel ist das Westportal inzwischen frei von Gerüsten. Das sprichwörtliche Licht am Ende des Tunnels ist erkennbar:



    Das gilt auch für die Ostseite.



    Das Bauverfahren lässt sich nun aus der Nähe analysieren.



    Schätzungsweise 20 Meter Tunneldecke und ...



    ... einiges an Planierarbeit fehlen noch.



    Bilder: Schmittchen

  • Es geht weiter am Güterplatz

    Am Güterplatz geht es seit einigen Tagen weiter. Dort richtet man neue Fahrspuren ein, weil die Strecke am Hotel wohl verlegt wird. Weiß jemand, warum dies gemacht wird. Eigentlich hieß es ja, die endgültige Strecke sei jetzt eingerichtet.

  • Nachdem die Bäume aus dem Boulevard Ost versetzt wurden, wird in den nächsten Tagen die Firma Depenbrock Bau GmbH & Co. KG, Cargo City Süd, Gebäude 556 B, 60549 Frankfurt am Main mit der Baufeldfreimachung, Verkehrssicherung, Kanalbau, Trassentiefbau, Verkehrswegebau.
    Verkehrssicherungsmaßnahmen beginnen; der Zuschlag ist Anfang der Woche erteilt worden.

  • Tunnelbau im Europagarten

    Nachdem die östliche Europa-Allee nun kurz davor steht, wieder komplett aufgerissen zu werden, nähert sich der Baukörper des Tunnels unter dem Europagarten der Vervollständigung. Dieses mal ein paar Bilder aus einer neuen Perspektive, die ich dankenswerter Weise aus einem der BPD-Gebäude machen konnte. Wie immer gilt: Anklicken vergrößert das Bild.



    Osten:




    Mitte (Im Hintegrund übrigens die neuen Baukörper vom Parkend, rechts oben im Bild, die KITA):




    Westen (Man sieht, dass fast alle Baugeräte dort verschwunden sind)

  • Am westlichen Tunnelende könnte man eigentlich anfangen die Fahrbahnen zu bauen, immerhin wird die Tunneldecke wieder mit Erde zugeschüttet, 2. Bild gross klickbar:






    Bilder: Adama