Europaviertel West: Quartier Boulevard Mitte

  • DB Tower

    Der Tower ist jetzt deutlich aus dem Boden emporgewachsen:


    Möglich machen dieses unglaublich hohe Tempo wohl insbesondere auch die großen Mengen an Betonfertigteilen:

  • Zebra / DB-Brick

    Baustelle Zebra:
    Bild: https://abload.de/img/img_2179gbkx9.jpg


    Bauschild Zebra:


    Blick Europaallee auf Brick


    Alle Bilder von mir


    -----------------
    Mod: Erste Einbindung in (vergrößerbaren) Thumb geändert. Bilder bitte nur mit maximal 1.024 Pixel Breite einbinden.

  • Zebra: Da ist das Wort noch das netteste an diesem gesamten Projekt.


    Hätte man mal nach Dresden geschaut, dann wäre man vielleicht schon vorher auf die Idee gekommen, dass das kein gutes Projekt wird. Denn am Postplatz findet sich ein fast baugleiches Projekt.


    Ich zitiere mal forumsübergreifend unser Mitglied Elly Kny

    Zitat


    Die Optik wird fast identisch sein, mit dem feinen Unterschied, dass man hier gleich zwei "Zebras" hintereinander platziert.


    Ich finde diese Art des Bauens absurd, es greift auf schlimmste Art und Weise in die Retrokiste und bringt Bauformen wieder aufs Tableau, die ich als überwunden erhofft hatte. Aktuell werden diese Ungetüme der 70-er Jahre reihenweise abgerissen, oft mit der Begründung, dass diesen Bauten jeder Maßstab und jede Menschlichkeit gefehlt hat.


    Und jetzt soll man mit genau den gleichen Mitteln einen anderen Effekt erzielen?


    Es ist furchtbar, dass einige Leute es immer noch nicht gelernt haben. Mit solchen Bauten gestaltet man keine Städte sondern man zerstört sie. Unsäglich furchtbar!:nono:

  • Abgesehen davon, dass ich nicht verstehe, was du mit diesem offenbar aus einem anderen Regionalforum hierher kopierten Foto sagen willst, das vorwiegend eine Baugrube zeigt, wirft deine Philippika doch Fragen auf.


    Zitat

    Hätte man mal nach Dresen geschaut, dann wäre man vielleicht schon vorher auf die Idee gekommen, dass das kein gutes Projekt wird.


    Wer genau ist denn man? Die Geschmackspolizei? Die obere Gestaltungsüberwachungsbehörde? Du weißt schon, wo das neue Europaviertel liegt, welche Nutzungen es dort gibt und insbesondere in welchem Teil des Viertels das von einer Wirtschaftsprüfungsgesellschaft gemietete Bürogebäude "Zebra" liegt? Wenigstens grundlegende Informationen zu dem angeblich fast baugleichen, hier aber unbekannten Projekt wären auch hilfreich gewesen.

  • @ Schmittchen


    ich weiß manchmal nicht, wo dieser verachtenswerte Tonfall herkommt, wenn man nicht alles abfeiert, was in Frankfurt gebaut wird.


    Zur Einordnung: Das obige von mir zum Vergleich herangezogene Objekt heißt Merkur I und wurde so 2016 im Zuge der Postplatzbebauung in Dresden fertig gestellt. Mehr Aufnahmen gibt es hier.


    https://www.deutsches-architek…hp?p=536842&postcount=375


    Ich finde es manchmal etwas befremdlich, dass man sich hier rechtfertigen muss, wenn man eine persönliche Bewertung zu einem Bauprojekt abgibt. Ich habe manchmal den Eindruck, dass es gerade hier im Frankfurtforum egal ist, was gebaut wird, Hauptsache es wird gebaut und man kann hier Projekt für Projekt mit schönen Architektenvisus vorstellen und dann war es das auch schon. Das höchste der Gefühle ist, dass man anständig alles lobt, was man hier so vorgesetzt bekommt.


    Und das ist mir für ein Architekturforum einfach zu wenig. Man muss sich doch mit den Projekten auch kritisch auseinandersetzen und dieses Projekt ist doch ein Beispiel dafür, dass man eben nicht jedes Projekt einfach so durchwinken muss.


    Und da ist es mir egal, ob das obige geplante Gebäude in der Altstadt, im Europaviertel oder in Sachsenhausen gebaut wird, es ist an jedem Standort schlechte Architektur.


    Und nein, man soll da nichts rekonstruieren, es muss nicht mal kleinteilig im Europaviertel sein, es soll einfach gute, moderne Architektur sein und das ist dieses Projekt aus meiner Sicht nicht. Und das werde ich auch weiter sagen!

  • Die persönliche Meinung, die Äußerung des persönlichen Geschmackes ist das eine, die Darlegung von falschen Fakten etwas anderes. Beim Zebra geht es von der Idee her um gedrehte Bänder vor der Fassade, beim Dresdner Objekt sind es umlaufende Balkone mit massiven Brüstungen, die als Textilfaserplatten (oder Sichtbeton o.ä.) ausgeführt sind und abgerundete, mit gefärbtem Glas gefüllte Einschnitte haben. Das Zebra hat einen gliedernden Einschnitt in der Mitte, vor dem sich die Bänder als elegant geschwungene Überdachung ausformen. Die Fassade markiert das Haus klar als Bürogebäude. Was hat das alles mit dem Dresdner Gebäude zu tun?


    Den Vergleich zwischen den beiden Entwürfen finde ich deshalb mehr als gewagt. Dass Dir das Zebra nicht gefällt, respektiere ich.

  • Zebra

    Lieber Odysseus,


    von mir kein Wort zum Tonfall. Ich bemerke den auch, kommentiere den aber nicht (mehr). Ich habe - als einer der ersten Bewohner des Europaviertels und einer derjenigen, die im langgestreckten Europaviertel direkt nebenan vom (künftigen) Zebra wohnen - eher ein Thema mit Deinem Vergleich.


    Ich kenne das Gebäude in Dresden nicht, aber jedenfalls das von Dir zitierte / abgebildete Gebäude ähnelt dem Rendering (sic! - mehr gibt es ja noch gar nicht) doch sehr wenig. Ich finde das "Dresden-Gebäude" auch nicht so wahnsinnig gelungen, allerdings die Renderings des Zebra im Europaviertel machen Lust auf mehr.


    Stellvertretend für die Debatte in der Sache möchte ich diese beiden Links (hier und hier) bemühen.


    Die Gitter oder Blenden oder Designelemente sind meiner Einschätzung nach wesentlich zurückhaltender als bei dem "Dresden-Gebäude", auch der Innenhof, der sich auf der anderen Straßenseite beim The Brick ebenso befindet, wird das Gebäude auflockern und ihn nicht wie einen reinen Kubus erscheinen lassen. Zudem muss man sagen, dass es sich um ein Bürogebäude an einer Hauptstraße handeln wird. Durch (oberirdische) Ubahn und vierspurige Straße wird meiner Meinung nach kein Gefühl einer Innenstadtlage entstehen. Das heißt natürlich nicht, dass das Gebäude nicht ansehnlich sein muss, aber insbesondere der Mix aus Backsteinoptik (= The Brick), weißer Fassade (= Kassenärztliche Vereinigung, siehe hier ) sowie Glas und Stahl bei der FAZ wird diesen Abschnitt des Europaviertels bestimmen.


    Wir dürfen daher in der Tat für diesen Abschnitt des Europaviertels noch Hoffnung haben - auf gute Architektur.

  • Odysseus : Leider tust Du uns hier im Frankfurter Forum unrecht: Hier wird sehr stark kritisiert. Ich wage es zu behaupten, dass gerade das Europaviertel im Frankfurter Forum nicht gerade die Lobeshymnen zu teil werden, im Gegenteil: Der gesamte östliche Boulevard wird von fast allen als vertane Chance und optischer GAU gesehen. Auch der westliche Teil des EV kommt mit seinen Projekten wie Harmonie und dem gegenüberliegenden Gebäude kaum besser weg - ganz zu schweigen vom "Europa Quartett" in dem der REWE steckt.


    Das Zebra wird ein Bürogebäude, gegenüber liegt die Kassenärztliche Vereinigung, was auch ein mehr schlichtes, weißes Gebäude ist. Wenn man sich nun alle Projekte zusammen auf dem Boulevard Mitte anschaut, haben wir gerade hier wenigstens Abwechslung was die Architektursprache angeht; ich denke für den Sinn und Zweck des Gebäudes ist es kein schlechter Entwurf. Viel mehr Sorgen mache ich mir um das Solid Home, das dahinter gebaut wird, und Europäer wahrscheinlich bald den Blick auf alles versperren wird: Das Gebäude sieht aus wie die kleine Stiefschwester vom Praedium - und der Klotz ist wahrlich kein Hingucker.

  • DB-Tower, The Brick

    Das DB-Hochhaus macht riesige Sprünge nach oben. Kein Wunder bei der Verwendung der riesigen Fertigbeton-Bauteile.




    Bei The Brick ist nun das oberste und letzte Geschoss in Bau. Der Gebäudekomplex wirkt schon jetzt extrem mächtig und breit. Die Idee der Aufteilung in drei Baukörper war sinnvoll und lockert den Staßenzug etwas auf.



    Durch eine Lücke wird der nach hinten angeordnete Baukörper sichtbar.



    Urheberrecht: Alle Fotos von Beggi.

  • FAZ Tower

    Eike Becker Architekten teilen soeben über ihre Instagram-Story (und sicher bald auch anderswo) mit, dass die Baugenehmigung für den FAZ-Tower erteilt sei. Nach Fertigstellung der Grube kann es also direkt mit dem Rohbau weitergehen.

  • Baustelle "DB Brick" und "DB Tower"

    Der Rohbau des "DB Brick" ist demnächst fertig.



    Bild: Schmittchen


    Schnell geht es auch beim "DB Tower", weil mit großformatigen Fertigteilen gearbeitet wird (zu sehen in Beitrag #650). Dort ist bereits das vierte Geschoss in Bau.

  • Zebra-Baugrube

    Züblin ist schon beeindruckend: zum 30. Juni haben sie eine schlüsselfertige Baugrube versprochen, wir haben den 28. Juni und die Webcam zeigt, dass nur noch ganz wenig zu tun ist.


    Blick auf die Webcam.

  • Kleiner Rundgang

    Blick auf das Brick:




    Blick auf den DB-Tower:



    Baugrube Zebra:



    Baugrube FAZ-Tower. Hier wird gerade die Bentonit-Anlage abgebaut:


  • Ein paar Bilder von heute, alle groß klickbar:


    Die Baugrube des FAZ Towers nimmt Gestalt an, man erkennt deutlich die Gründungspfähle, generell eine recht große und tiefe Baugrube:


    Bild: https://abload.de/img/daf15swjs3.jpg


    Die Bewohner des Praediums werden sich freuen, denn das war es dann mit der Taunussicht für den Großteil der Wohnungseigentümer auf der Nordseite:


    Bild: https://abload.de/img/daf161mjhd.jpg


    Blick über den wieder teilweise recht gelben und immer noch geschlossenen Europagarten Richtung Boulevard Mitte, der bereits jetzt mit den Neubauten ganz anders wirkt (es fehlen Bäume im Europagarten):


    Bild: https://abload.de/img/daf17e0jvb.jpg Bild: https://abload.de/img/daf18apkgh.jpg



    Der Praedium Klon "Solid":


    Bild: https://abload.de/img/daf19t3koc.jpg


    The Brick, hier wird das Technikgeschoss definitiv zu massiv:


    Bild: https://abload.de/img/daf20hpkb1.jpg


    Und zum Schluss der DB-"Tower":


    Bild: https://abload.de/img/daf2104k3m.jpg Bild: https://abload.de/img/daf23nljl7.jpg Bild: https://abload.de/img/daf2225k6c.jpg



    Alle Bilder: Adama

  • Was Adama bereits oben anmerkte fällt tatsächlich sofort ins Auge: Eine sehr tiefe und große Baugrube für den FAZ-Tower. Es wird ohne Unterlass weiterhin reichlich Erde abgefahren(von heute):

    Handybild von mir.

  • Baufortschritt DB Brick

    In den letzten Tagen wurde reichlich Dämmmaterial angebracht und ein erstes Fassadenelement hängt auch schon:





    Bilder von mir