Europaviertel West: Quartier Boulevard Mitte

  • ^^ Gerade frage ich mich, wie solche Liegestuhl-Kunststoffgewebe an einer Hauswand nach fünf Jahren aussehen. Nach meiner Vermutung ist dann die Spannung raus und die Gewebebahnen hängen labberig am Stahlrohrgestänge. Selbst wenn die Tauben dieses Konstrukt nicht als willkommene Sitzgelegenheit ansehen sollten, wird sich schnell Schmutz ansammeln. Das gilt sowohl für das Gewebe als auch für die Wände dahinter, die keine reinigenden Regenschauer abbekommen werden. Aufgemalte Zebrastreifen hätten einen ähnlichen optischen Effekt gehabt und wären leichter zu handhaben gewesen. Der Wiedererkennungswert und die Auffälligkeits des Gebäudes werden durch die Textilbespannung gegeben sein, aber schön und praktisch ist sie nicht.

  • ^ Durch den Abstand zur Wand ergibt sich ein Sonnen- und Windschutz, zumindest partiell. Insofern haben die Textilbahnen durchaus eine Funktion. Davon abgesehen scheint es mir hier wieder misslungen, den interessanten Entwurf umzusetzen. Sprich: In der Ausführungsplanung ging die Entwurfsidee verloren. Das kann viele Gründe haben, schade ist es allemal.

  • ^ Wofür ein Windschutz benötigt werden könnte, verstehe ich leider nicht. Ich mache bei starkem Wind einfach das Fenster zu. Ob sich die Fenster beim Zebra überhaupt öffnen lassen ist mir nicht ganz klar, ich vermute eher nicht.


    Auf Serendips Foto ist außerdem eine Jalousie erkennbar, wozu sollte der doppelte Sonnenschutz dienen und warum gibt es ihn nicht an allen Fenstern gleichmäßig und weshalb im unteren Scheibenbereich? Bei mir scheint die Sonne von oben.


    Ich glaube, die Textilbespannung soll lediglich eine optisch interessante Fassade erzeugen, an einen praktischen Nutzen glaube ich nicht.

  • DB-Hochhaus

    Die westliche und nördliche Fassadenverkleidung sind fast fertig und werden von mir als "richtig gelungen" eingestuft. Die Klinkersteine erzeugen einen wohltuend beruhigenden und wertigen Eindruck. Von Nahem betrachtet hat jeder Klinker eine leicht andere Färbung.


    img_03736tjyq.jpg


    img_0374fmkxj.jpg

    Fotos: Beggi

  • Neues vom Solid Home

    Inzwischen ist der Blockrand überwiegend verkleidet und erlaubt eine erste realitätsnahe Einschätzung dieser Fassadengestaltung


    ">

    Blick aus der Hattersheimer Straße in Richtung Europaallee


    ">

    Hier beide Blockrandteile


    ">

    Detailansicht


    ">

  • Danke für die Bilder. Urteil: Ganz schlimm, sogar die Spikes für das Regenwasser des Praediums haben Sie übernommen. Es ist wirklich ein kompletter Clon des Praediums. Es gibt ja so wenig Farben auf diesem Planeten.

  • Blick auf das Solid Home von Osten

    Aus dieser Perspektive zeigt sich die Nähe zum Praedium eindrücklich und macht neugierig auf zukünftig vielleicht doch noch wahrnehmbare Unterschiede in der Fassadengestaltung


    ">

  • Schmittchen hatte Recht in #792. Am Brick wurde ein DB-Emblem über dem Eingang angebracht:


    20200822_222718njjs5.jpg


    Eine gleiche Halterung findet sich über dem Haupteingang vom Tower. Dort hat man an der Westseite mittlerweile das Technikgeschoss (fast) vollständig verkleidet. Heiligs Blechle...

    20200822_22281759kv1.jpg

    Metall-Lamellen...leider aus der Distanz nicht gut erkennbar.


    Eine Querstraße weiter wurde am Solid mittlerweile der Kran abgebaut:

    20200822_222552efjiw.jpg

    (Bilder von mir)

    Einmal editiert, zuletzt von Mainolo () aus folgendem Grund: Tippfehler

  • Am DB-Hochhaus ist die mittlere Sektion des Technikaufbaus mit silbernen Lamellen verkleidet. Das soll so bleiben. Man mag es kaum glauben, weil es überhaupt nicht passt. Die hier im Forum geforderte farbliche Absetzung und mindere Höhe hat man sich anscheinend etwa anders zu eigen gemacht, als gedacht oder gehofft.


    Die Aussenanlagen am The Brick sind in der Endfertigung.

    Mir gefallen die warmgrauen Granit-Sockel der Stützen.

    Und auch insgesamt finde ich den Komplex sehr gelungen.

  • Die Beobachtungen von RYAN-FRA kann ich nur unzulänglich illustrieren mit einem Foto von gestern. Ich hoffe, man kann etwas erkennen.


    4506_europa-allee.jpg


    Verglichen mit Mainolos Foto im vorletzten Beitrag scheint die Ostseite noch nicht so weit zu sein. Demnach ist noch eine Verkleidung zu erwarten.


    4506a_europa-allee.jpg
    Bild: Schmittchen

  • Kranabbau am Boulevard Mitte

    kranabbauamboulevardm8mjyz.jpg



    Um welchen Kran genau es sich hier handelt (Bahnhochhaus oder Zebra) ist ist von hier aus unklar. Der Kran vom Solid Home wurde ja, wie Mainolo am Samstag berichtete, schon abgebaut.

  • Die Bürogebäude für die Deutsche Bahn nähern sich äußerlich immer mehr der Fertigstellung. Das Ensemble mit seinen Klinkerstein-Fassaden hat eine stimmige und edle Wirkung mit einem Touch Industriedesign. Das einzig störende Element ist die Verkleidung des Hochhaus-Technikgeschosses im Rücksprung. Die Lamellen sind so transparent, dass die Technikaufbauten deutlich sichtbar bleiben. Ich hoffe sehr, dass dieser Fehler auch von den Planern gesehen und eingestanden wird, eine neue Verkleidung würde nicht "die Welt" kosten.


    Einige Eindrücke von heute:


    _mg_1533wykuv.jpg


    _mg_1569crj6o.jpg


    img_0698vjkhz.jpg


    img_067776juc.jpg

    Fotos: Beggi

  • Top! sieht wirklich klasse aus mit dem Klinker, dem Logo usw. .

    Bringt auch dringend benötigte optische Abwechslung auf den Boulevard.

    Die Techniklamellen mittig finde ich nicht so schlimm, lassen Sie doch den Himmel durchscheinen und so werden die beiden Turmhälften visuell gestreckt.


    Und gute Bilder, danke!

  • Als Ergänzungen zu Beggis Bildern:


    Ein Überblick über das Ensemble:

    dji_0064jyjp7.jpg


    Die diskutierte Verkleidung des Technikgeschosses:

    dji_0057ibjyb.jpg


    bahntowerzoomydjty.jpg


    Ich stimme Beggi zu und würde mich über Nacharbeit freuen. Tek to Nik hatten damals eine, meiner Meinung nach bessere Idee #545


    Und weil ich schon mal da war... der Rohbau des Zebra scheint bald abgeschlossen:

    dji_0061czkb0.jpg

    (Bilder von mir)

  • FAZ "Tower"


    Das Bodenniveau EG wurde überall erreicht, die ersten Stützen wurden schon gegossen und die ersten Verschalungen für den Aufzugskern stehen bereit:



    Bild: Adamas Mobile

  • Das erste Stückchen FAZ-EG steht schon. Die Außen"wände" scheinen durchweg in Form von Rundstützen aus glattem Sichtbeton realisiert zu werden. Die Bauweise wird helle Räume (zumindest im EG) bewirken.


    _mg_1753fgjaq.jpg


    Im östlichen Bereich fehlen noch Teile der Tiefgaragendecke:


    _mg_1758rfjji.jpg

    Fotos: Beggi