Charlottenburg, Charlottenburg Nord, Westend | Kleinere Projekte

  • ^^ Das sieht wirklich sehr ansehnlich aus, wie man es von einem Patzschke auch erwartet. Da fällt der schwarze Kasten im letzten Bild ja schon sehr auf.

  • Ich kann nur sagen, von außen HUI, von innen PFUI...Die Grundrisse sind sehr schlecht. Hohe m² mit sehr wenig Räumen, aber dafür sehr große Flure und viele Schrägen in den Wänden. :Nieder: .....Schade!

  • Keine Sorge! Dich wird schon keiner zwingen, in dem Gebäude zu wohnen...


    Aber während ich mich künftig beim Vorbeifahren an der schönen Fassade erfreuen werde, darfst Du gern eine Betroffenheitsträne für die "armen" Bewohner vergießen, die nicht so schlau waren wie Du ;)

  • Carré Charlotte

    Fotoupdate, a. zuletzt #154


    Der Klinkerbau zur Otto-Suhr-Allee hat Balkone erhalten und ist bereits bezogen. Buarbeiten gibt es vor allem noch an den Außenbereichen:




    Ansichten der Hofgebäude:




    Klinker hui, linke Seite eher pfui:



    Der Neubau an der Fraunhoferstraße ist sehr schlicht geraten und erinnert an einen ambitionslos sanierten Plattenbau:


  • warum muss man das schöne klinkergebäude mit den hässlichen montage balkonen verunstalten?? sonst echt sehr schön...!!! das andere gebäude,ob neu oder halbneu ist nicht die rede wert...! kein kommentar ist auch ein kommentar.

  • Das ist doch nie und nimmer ein Neubau! Das IST eine ambitionslos sanierte Platte. Oder ich fresse einen Besen... :O


    Mit Senf? Ich serviere mal... nein, im Ernst - es ist ein Neubau. Ich Lichtenberg entstanden fast die gleichen Bauten, nur mit schwarzen anstelle den roten Akzenten. Auf der einen Seite Platte, auf der anderen Seite bodentiefe Fenster mit den gleichen Balkonen. In Lichtenberg hat allerdings das Fabrikgebäude (meiner Meinung nach) schönere Balkone erhalten. Naja, falls man feuerverzinkt und aufgeständert als 'schön' bezeichnen kann.

  • Bei den Spreelofts ist inzwischen ein Verkaufspavillon aufgetaucht.


    Das Projekt hat mittlerweile auch eine eigene Website. Dort gibt es allerlei Infos zum Projekt. Der Neubau etwa stammt vom Büro Collignon (nicht Pott Architects siehe #65).
    Anbei ein paar Impressionen:




    (C) Collignon Gesellschaft von Architekten mbH | Spree Lofts GmbH

  • Ob es so gut wirken wird, die ansonsten geschlossene Uferfront dort offen zu lassen weiß ich nicht. Aber jedenfalls ein tolles Projekt dass endlich diese wirklich unschöne Lücke am Ufer dort schließt.


    Natürlich ist es auch ein bischen beschönigt in den Renderings. Dort hätte man ne wunderbare Aussicht auf das Heiz-Kraftwerk Charlottenburg :D


    Naja, auf Spree und Grünstreifen freilich auch.


    Hoffentlich wird es keine blanke Enttäuschung wie das in Sichtweite befindliche "Grüne9".

  • ^ Ich denke, es wird dennoch einen recht "geschlossenen" Eindruck machen, trotz der offenen Bereichs zum Innenhof. Die Leute, die später im hinteren Bereich (Bestandsbau) wohnen, möchten eben auch etwas Spreeblick haben - nur so lassen sich anständige Preise erzielen. ;)


    Auf das Kraftwerk (das m. E. gar nicht mal so hässlich ist) schaut man doch allenfalls, wenn man den Kopf sehr nach rechts dreht. Gegenüber befindet sich der Sömmeringpark. Zudem können die Bewohner dann per Blick aus dem Fenster checken, ob in der CapRivi-Strandbar Plätze frei sind.


    Achitektonisch finde ich es - naja - ganz okay, soweit ich es anhand der Visualisierungen beurteilen kann. Nichts spektakuläres, eben der zurzeit vorherrschende gehobene Stil. Weiß, große bodentiefe Fenster, große Balkone, schicke Dachterrassen obendrauf, mehr oder weniger Spreeblick für (fast?) alle. Ein passabler Verbinder zwischen den östlich angrenzenden schlichten 50er/60er-Jahre Bauten an der Caprivibrücke und den westlich angrenzenden (leider überwiegend entstuckte) Altbauten am Charlottenburger Ufer. Verkauft sich bestimmt super, ist aber sicher nichts für den kleinen Geldbeutel.

  • Goslarer Ufer 1

    Bato berichtete über dieses Projekt in #110


    Auf dem Wassergrundstück am Spreekreuz, wo einige Jahre die Strandbar mit dem Sprachmix-Kunstnamen "Playa Paradiso" war, haben die Bauarbeiten noch nicht angefangen. Es wurde aber inzwischen ein Bauschild und ein Info-Container aufgestellt:



  • Grüne Neune

    Nochmal Charlottenburg, zuletzt #80


    Ein weiteres Gebäude der Grüne-Neune-Reihe in der Sömmeringstraße ist fast fertig. Jetzt fehlt nur noch das Eckgebäude zur Quedlinburger Straße, das ist immer noch eingerüstet (links im Bild):


  • Uhlandstr. 197 / Steinplatz 4

    ^ (s.#180): Das Gerüst ist dran, die Fassade wird derzeit gestrichen. Noch ist nicht klar erkennbar, ob sie teils weiß, teils grau-beige wird wie auf dem Bauschild, oder komplett weiß:



  • An der Ecke Wilmersdorfer Str/Otto-Suhr-Allee gehts beim Projekt "Lindgrün 123" los mit Abrissarbeiten.


    Letzter Stand: Beitrag 94


    Standort auf Bing




    (eigenes Bild)


    Beim Bestandsbau rechts wurde so eine kleine Mauer abgerissen. Beim abzureißenden Gebäude die Fenster entfernt.
    Außerdem wurde heute der Bauzaun drumgezogen.

  • Suarezstraße 13

    http://img826.imageshack.us/img826/4466/bc7g.png
    © 2007-2013 neubau kompass AG, München


    http://img29.imageshack.us/img29/8499/eepr.png
    © 2007-2013 neubau kompass AG, München


    Google Maps



    http://berlin.neubaukompass.de…orhaben-Suarezstrasse-13/


    Bilder geurlt. Das Copyright liegt nicht bei neubau kompass. Die haben lediglich die Genehmigung die Bilder nutzen zu dürfen.
    Bato