Breslau und Schlesien: Bauprojekte und Stadtplanung

  • Kulturbunker am Westrand der Innenstadt

    ^ Der darüber erwähnte Kulturbunker aus der Nähe (mit den Schriftzügen war ... ist ... wird):







    Im Inneren:











    Die eingebaute Treppe mit Stahlplatten - die Ausführungsstandards entsprechen in etwa den bei uns bekannten:



  • Kulturbunker am Westrand der Innenstadt (#2)

    ^ Der Aufgang aufs Dach:





    Auf dem Dach gibt es eine Bar mit der Dachterrasse. Dahinter der Blick Richtung Osten:





    Der Blick Richtung Westen - Plattenbauten-Wohnblöcke und eine mehrspurige Hauptstraße mit wenig Aufenthaltsqualität. Nur ein einziges Haus hat den Krieg überlebt. Weiter links ein medizinisches Zentrum aus den 1970er Jahren - damals galt die Architektur als ungewöhnlich, so dass der Bau als Kulisse in einem SF-Film diente:





    Vor dem Bunker wurde eine Dampflok mit Bahngleisen als Skulptur aufgestellt - die Wirkung ist spektakulär:







  • Justizzentrum - Erweiterung

    Am Südrand der Altstadt befindet sich ein Komplex zum Teil im Stil der Neugotik, zum Teil im Stil des Backsteinexpressionismus mit den Gerichten und dem Polizeipräsidium. In einem Anbau der letzten Jahre wurden weitere Flächen für die Gerichte untergebracht - ich finde, er passt zu den früheren Bauten. Auf dem zweiten Foto sieht man links vom Anbau den Sky Tower:





  • Westrand der Innenstadt

    ^^ Auf dem letzten Foto unter #82 sieht man hinten ein Ensemble zweier Bürobauten mit Fensterversetzungen - die Bauten aus der Nähe:





    Dahinter wurden noch Bürohochhäuser errichtet. Die Mischung aus Höhepunkten und niedrigeren Gebäuden wirkt nicht besonders urban, sondern bloß wie ein Gewerbegebiet:





    Typische Bebauung der Gegend: Eine alte Villa überlebte den WKII, die umliegenden Wohnblöcke sind in verschiedenen Dekaden nach dem Krieg entstanden (PL-Wikipedia über die Legnicka-Straße):





    Das medizinische Zentrum Dolmed ist in den 1970er Jahren entstanden. In dieser Zeit wirkte es so futuristisch, dass es als Kulisse in einem SF-Film genutzt wurde:



  • Finanzamt-Hochhaus an der Straße Powstańców Śląskich

    Das zuletzt unter #35 gezeigte Hochhaus ist fertig und bezogen:







    Der Blick vom Norden, von der Schweidnitzer Straße - zwischen einem anderen Hochhaus links und weiteren Bauten:



  • Centrum Poludniowe

    ^ Unter #37 habe ich die Wohngebäude-Baustelle gegenüber dem Finanzamt-Hochhaus (sichtbar auf dem nächsten Foto rechts) gezeigt. Die Fassaden sehen bereits fertig aus - leider nicht besonders aufregend:





    An der Straße könnte es Kleingewerbe mit separaten Eingängen von der Straße geben:











    Der Blick vom Norden mit dem SkyTower im Hintergrund:





    Aus der Nähe - die gelben Flächen sind Holztäfelungen:



  • Neuer Busbahnhof

    Der bisherige Busbahnhof wurde südlich vom HBf bereits nach der Wende, in den 1990er Jahren gebaut. Dennoch wurde er im letzten Jahr abgerissen, es wird ein neuer mit unterirdischen Bussteigen (ähnliche kenne ich aus Madrid) und einer Einkaufsgalerie sowie weiteren Funktionen gebaut - im Internet findet man nur wenige Infos (dafür gibt es dort ein Video vom Abriss des Altbaus). Auf jeden Fall könnte der Neubau als Vorbild für Deutschland dienen, wo selbst in mehreren Großstädten die "Fernbusbahnhöfe" nicht mal einen Wetterschutz haben - ich kenne eine im Ruhrgebiet, wo es außer einer schmalen Sitzbank absolut nichts gibt.


    Letzte Woche vom Bauzaun abfotografierte Visualisierungen:











    Derzeit wird am EG, zum Teil am 1. OG gearbeitet - die Blicke vom Westen:





    Hier sieht man im Hintergrund links das Hochhaus Wisher Enterprise auf der anderen Seite des Hauptbahnhofs:





    Vom Süden gesehen:





    Vom Südosten - im Vordergrund entsteht wohl eine Parkhaus-Rampe:





    Vom Nordosten und Norden - diesmal mit dem Sky Tower im Hintergrund:







    Die zweite Parkhaus-Rampe im Nordosten des Areals:



  • Wroclaw101

    ^ Die vom Zaun abfotografierten Visualisierungen des Geschäftshauses auf der anderen Seite des Hauptbahnhofs habe ich unter #39 gezeigt. Inzwischen ist der Rohbau fertig, die Fenster weitgehend eingesetzt (auf dem ersten Foto sieht man rechts das schön renovierte Hotel, bereits gezeigt unter #38):







    Einige Tage später aufgenommen - die rautenförmigen Fenster des Staffelgeschosses werden aufgebaut:



  • Südliche Schweidnitzer Straße

    ^^ Unter #85 sieht man rechts ein Hotel und ein Bürohaus der Stadtverwaltung. Der Bürgersteig ist dort so schmal, dass vor ein paar Jahren ein zusätzlicher Durchgang durch den Innenhof eingerichtet wurde. Lange blickte man auf zufällige Rückwände - kürzlich wurde der Innenhof mit bewachsenen Wänden und Bänken gestaltet:



  • Hotel Hilton (OVO Wroclaw)

    Die Baustelle inmitten der Altstadt wurde zuletzt unter #56 gezeigt. Das Gebäude mit dem Hotel, Büros und Luxuswohnungen ist fast fertig - und wirkt wie ein Fremdkörper. Selbst die benachbarte alte Post im Stil des Backsteinexpressionismus mit einem der ersten Hochhäuser Deutschlands (zur Bauzeit) passt besser in die Altstadt - s. auf dem ersten Foto mit Resten der Stadtbefestigung vorne. Hier war einst organische Architektur angedacht, so ähnlich wie die des Busbahnhofs (s. vorherige Seite), doch das Ergebnis ist einfach nur plump:















  • Unterführung an der Swidnicka-Straße

    Den Umbau der Unterführung an der Swidnicka-Straße habe ich zuletzt unter #54 gezeigt - dort kann man noch die alte Unterführung aus den 1970er Jahren sehen. Inzwischen wurde sie auf kaum die Hälfte der einstigen Breite zurückgebaut, dafür auf der Oberfläche ein Übergang eingerichtet, von dem man die neuen Strab-Haltestellen erreichen kann:





    Die neue Visualisierung vom Bauzaun:





    Der Stand - der Aufzug und die schmaler gewordene Treppe mit Geländer zum Teil aus Glas, zum Teil aus Naturstein:





    Es gibt Pläne, den vierspurigen Altstadtring zurückzubauen - erst dann wird die ebenerdige Lösung wirklich attraktiv werden.

  • Geschäftshaus an der Olawska-Straße

    Unter #57 zeigte ich ein neues Geschäftshaus an der Olawska-Straße. Auf der anderen Seite der Straße entsteht derzeit ein weiteres Geschäftshaus. Zuerst die vom Bauzaun abfotografierten Visualisierungen - es wird interessante Terrassen geben:







    Der Stand der Baustelle:





  • Narodowe Forum Muzyki

    Das Kulturzentrum wurde zuletzt unter #70 gezeigt. Inzwischen wurde es fertiggestellt und eröffnet. Rechts die Überreste der klassizistischen Erweiterung des Königsschlosses:









    Das Heinzelmännchen-Orchester am Eingang ist ein beliebtes Fotomotiv:





    Die Südseite:





    An der Südwest-Ecke gibt es ein goldenes Farbakzent:





    Die Westseite ist die Rückseite - dahinter eine eher plumpe Hausaufstockung:







  • Narodowe Forum Muzyki #2

    ^ Auf den ersten Fotos des Vorbeitrags sieht man die verglaste Wand der Ostfassade, wo sich der Haupteingang befindet - die Konstruktion dahinter:





    Im Foyer - die Wirkung ist sehr elegant:







    --------------------------------------------------


    ^^ Unter #91 zeigte ich das fast fertige Hotel Hilton. Ich fand noch ein Foto aus einer Perspektive, aus der man das gesamte Bauwerk besser überblicken kann:



  • Bürobau am Dominikanerplatz

    Die Baustelle wurde zuletzt unter #32 gezeigt, inzwischen ist das Gebäude fertig und teilweise bezogen. Vielleicht wird mehr Leben einkehren, wenn sämtliche Läden bezogen werden, doch die Gesamtwirkung wird wohl bleiben: Ein unpassender Klotz, der die altstädtischen Dimensionen sprengt (kein Trost, dass der auf dem ersten Foto links sichtbare Plattenbau es ebenso tut):













    Die erhaltene und renovierte Palastfassade wirkt verloren:





    Die nichtssagende Neubau-Fassade im Kontrast mit der alten Kirche:





    Die Palastfassade aus der Nähe - die 08/15-Fassadenplatten am EG sind ein Skandal:







    Noch ein Schandfleck - Garagen aus der Sozialismus-Ära:





    Die Nordseite - rechts die alte Kirche:



  • Nicolas Business Center

    Die Baustelle habe ich zuletzt unter #59 gezeigt, inzwischen ist das Gebäude fertig. Noch ein Fremdkörper in der Altstadt, den die umliegenden Bausünden (vor allem der Plattenbau rechts) kaum rechtfertigen können:





  • Westrand der Altstadt

    Das ehemalige Krankenhaus am Westrand der Altstadt wird gerade für andere Zwecke umgebaut. Dahinter sieht man etwas vom Turm einer der Kathedralen - diesen sieht man ebenfalls auf dem zweiten Foto links unter #97 (Nicolas Business Center):





    Auf der anderen Seite des Wallgrabens kennt Google noch einen Büroklotz aus der Sozialismus-Zeit, dieser wurde inzwischen abgerissen. Im Hintergrund sieht man Baukräne für Wohnhochhäuser, über die bereits unter #62 die Rede war (die verlinkte Visualisierung in der polnischen Tageszeitung zeigt im Hintergrund noch den abgerissenen Büroblock):





  • Bürobau neben EKZ Pasaz Grunwaldzki

    Erst bei der Durchsicht der Fotos entdeckt - das unter #97 gezeigte Nicolas Business Center aus einer anderen Perspektive (links), aus der man den Neubau besser mit der Altstadt vergleichen kann:





    -------------------------------------


    Die andere Oderseite - die Baustelle des Bürobaus neben EKZ Pasaz Grunwaldzki habe ich zuletzt unter #71 gezeigt, inzwischen ist der Rohbau fast fertig:







    Ich wünschte, die auf dem zweiten Foto sichtbare Tankstelle würde von diesem zentralen Ort verschwinden.