Bahnprojekt Stuttgart - Ulm: SFS Wendlingen-Ulm (in Bau)

  • Zwischenangriff Pfaffenäcker Steinbühltunnel
    Nicht viel neues, trotzdem ein Update.
    Der Hügel mit dem Aushub ist schon ziemlich groß






    Bilder: Pajula

  • Wieso schafft man mit dem Aushub nicht eine attraktive Mittelgebirgs-Wintersportlandschaft samt Alpinskiabfahrten? Durch die Höhenlage wäre es recht schneesicher und der Alb täte solche Strukturpolitik sicher gut.

  • Verschoben.


    Arbeiten für den Bau der ICE Strecke teilweise gestoppt, da die Lastwagen die ganzen Dörfer verschmutzen.


    Mal schaun was passiert wenn die LKWs zu Tausenden durch Stuttgart rollen.


    Quelle: http://www.swp.de

  • Die Bahn hat nun die Rohbauarbeiten für einen gut sechs Kilometer langen Abschnitt auf der Albhochfläche vergeben. Er schließt direkt an den bereits im Bau befindlichen Abschnitt an und endet im Osten am Portal des Tunnel Merklingen. Zum nun vergebenen Abschnitt gehört auch der Bau des rund 500 Meter langen Tunnel Imberg. Der Auftrag hat einen Wert von rund 62 Millionen Euro.
    Quelle: http://ted.europa.eu/udl?uri=T…:414499-2013:TEXT:DE:HTML

  • Laut Projektsprecher Dietrich kommen die Arbeiten so gut voran, dass man am Ende womöglich ein Jahr eher fertig wird, d.h. 2020. zudem liege man zehn Prozent unter dem veranschlagten Budget.
    http://www.swp.de/ulm/nachrich…er-fertig;art4306,2471481


    Das ist zwar schön, aber es ist sicherlich noch viel zu früh, und diese Aussage hat nur wenig Wert. Es kann noch so vieles länger dauern, und teurer werden!

  • SFS soll nach derzeitigem Stand bereits 2018 fertig sein, Untergrund weniger promblematisch als gedacht, Kosteneinsparungen in Millionenhöhe erwartet.


    Quelle: StN 12.04.14

  • Teil 2 - (PfA 2.1)

    Hier entsteht der 253m lange Tunnel "Rastplatz vor dem Aichelberg" (PfA 2.1c - Kirchheim-Aichelberg). Die Eisenbahnüberführung steht bereits. Vorbereitende Maßnahmen laufen. Auch hier ein ziemlich grosses Areal.




    Blick Richtung Rastplatz




    Blick Richtung Tunnelportal Boßlertunnel



    Brücke über die L 1214



    Bilder: Silesia

  • Teil 3 - Boßlertunnel (PfA 2.2)

    Am westlichen Tunnelportal des Boßlertunnels bei Aichelberg (PfA 2.2 - Albaufstieg) macht macht sich bereit für den Tunnelanstich.








    Bilder: Silesia

  • Teil 4 - ZA Umpfental (PfA 2.2)

    Nahe Gruibingen befindet sich der Zwischenangriff Umpfental für den Boßlertunnel (PfA 2.2). Leider kaum einsehbar.




    Bilder: Silesia

  • Teil 5 - Filstalbrücke (PfA 2.2)

    Zwischen Mühlhausen im Täle und Wiesensteig wird die Filstalbrücke das Tal überspannen, und die Verbindung zwischen dem Boßlertunnel im Westen, sowie dem Steinbühltunnel im Osten herstellen. Die Berghänge wurden gerodet und erste Fundamente für die Pfeiler gegossen.







    Bilder: Silesia

  • Teil 6 - Steinbühltunnel (PfA 2.2)

    Das Ostportal des Steinbühltunnels (PfA 2.2). Hier ist richtig Action! Ringsherum wird Geröll zerkleinert was das Zeug hält. Ausgedehnte Abraumhalden wohin das Auge reicht.





    Bilder: Silesia

  • Teil 7 - Tunnel Widderstall (PfA 2.3)

    Der Tunnel Widderstall (PfA 2.3 - Albhochfläche), der in offener Bauweise hergestellt wird.




    Bilder: Silesia