Bahnprojekt Stuttgart - Ulm: SFS Wendlingen-Ulm (in Bau)

  • Limburg Süd reloaded: Winne setzt seinen Mini-Halt auf der Mittleren Alb in Merklingen durch, Baubeginn war. Ganze (max.) 1.600 Fahrgäste/Tag erwartet. Chapeau!


    Quelle: StZ-Online
    http://www.stuttgarter-zeitung…22-83f2-f16ede226603.html


    Und derweil darf sich PP auf die obligatorische Sternfahrt wie ein Schnitzel freuen und sein Lieblingsfahrzeug preisen. Einseitiger geht's glaube ich nicht.


    Quelle: StZ-Online
    http://www.stuttgarter-zeitung…56-8925-3bf348103598.html

  • Bleibt nur zu hoffen das der Wähler bald aufwacht und die Grünen ordentlich abwatscht. Im ehemaligen Wirtschaftswunderland NRW hat es leider bis zum kompletten Niedergang gedauert um den Wähler aufzuwecken. Ich bete dafür, dass BW nicht auch erst erst zum deutschen Schlusslicht werden muss bevor man die Grünen zum Teufel schickt

  • Ich bete dafür, dass BW nicht auch erst erst zum deutschen Schlusslicht werden muss bevor man die Grünen zum Teufel schickt


    Gegen die, die jahrzehntelang davor in BW auch nichts besser gemacht haben und bis heute im Bund alles in die Grütze reiten?
    Oder lebtest Du bis zum Regierungswechsel in einem anderen BW als ich und ist für Dich in einem anderen Deutschland eine andere Bundesregierung zuständig?


    Das ist wieder mal Stammtisch-Palawer, weil es schlicht keinen Unterschied macht, welche der Schnarchzapfen unter welcher Partei damit beschäftigt sind sich zu profilieren, anstatt sinnvolle Lösungen zu schaffen.


    Wenn es eine Alternative gäbe, wäre ich ja sofort dabei!

  • Aber mal grundsätzlich. Selbst wenn der Haltepunkt nur wenig Fahrgastpotential hat, ist das ganze aus betrieblicher Sicht relativ Interessant, zwecks Überholungsmöglichkeit, gerade wenn man auch langsamere Züge in Form der "schnellen" IREs (Vmax=160km/h) auf der Strecke haben will.


    Demnach hat sich DB-Netze diesen Überholbahnhof fast schon schenken lassen.
    Da hätte die Politik mal drauf kommen können um die Bahn dafür dann auch zur Kasse bitten zu können.


    Im Endergebnis ist der Bahnhof nichts Blödes, aber das die Bahn daran so gut wie nichts bezahlt ist der eigentliche Witz.

  • Aber mal grundsätzlich. Selbst wenn der Haltepunkt nur wenig Fahrgastpotential hat, ist das ganze aus betrieblicher Sicht relativ Interessant, zwecks Überholungsmöglichkeit, gerade wenn man auch langsamere Züge in Form der "schnellen" IREs (Vmax=160km/h) auf der Strecke haben will.


    Demnach hat sich DB-Netze diesen Überholbahnhof fast schon schenken lassen.
    Da hätte die Politik mal drauf kommen können um die Bahn dafür dann auch zur Kasse bitten zu können.


    Im Endergebnis ist der Bahnhof nichts Blödes, aber das die Bahn daran so gut wie nichts bezahlt ist der eigentliche Witz.


    Nun einem nackten MAnn kann man halt nicht in die Tasche greifen. Die ABhn hat effektiv kein Geld, da komlett unterkapitalisiert für ihre Aufgaben.

  • Nein, zuviele Mitarbeiter. Ein bis Zwei kontrollieren Tickets (vermutlich per Losverfahren für die betreffende Fahrt die A-Karte gezogen), die Anderen machen es sich derweil im Personalabteil nahe des Bistros gemütlich.

  • Guten Morgen,


    der aktuelle Baustand der Filstalbrücke (Neubaustrecke Stuttgart - Ulm) im Video:


    https://youtu.be/Qx2-6o3mLKc



    ..und noch ein paar Facts:


    Brückenlänge: 485 und 472 m
    Brückenhöhe: 85 m (inklusive Ausstattung)
    Pfeilerhöhe: bis zu 75 m (inklusive Schrägstreben)
    Bauweise: Vorschubrüstung
    Beton: ca. 55.000 m³
    Stahl: ca. 7.700 to
    Spannstahl: ca. 800 to
    Erdbewegung: ca. 140.000 m³
    Auftragsvolumen: 53 Mio. Euro
    Ausführendes Unternehmen: Max Bögl GmbH


    Und wer's ich echt angucken will, pro Woche gibt's wohl drei Führungen (auch wenn schon wieder gut ausgebucht)


    https://www.s21erleben.de/unse…bot/baustellenfuehrungen/



    Gruß Gabriel

  • Am 31.05. bin ich mit den Fahrrad von Ulm Richtung Stuttgart entlang der SFS gefahren. Hier ein paar Eindrücke:


    Ulm HBF:



    Die Hauptrampe der SFS im Ulmer HBF, Blickrichtung Stuttgart links daneben kann man die Rampe für die IRE Richtung Friedrichshafen sehen:



    Das Bauschild neben den Info-Center in Ulm.



    Blick Richtung Ulm. Die weiße Brücke ist für die neue Tramlinie 2

  • Albhochfläche




    Hier sehen wir das ende des Ababstiegstunnels mit Blickrichtung Stuttgart.


    Blick von der Feldwegüberführung südlich Dornstadt

    Blickrichtung Ulm



    Blickrichtung Stuttgart. Hier könnte man schon fast glauben dass in 1-2 Jahren Eröffnung ist. Aber so weit ist man leider an vielen anderen Stellen nicht.



    An der Feldwegbrücke zwischen Dornstadt und Böllingen sieht hat die Bahn bereits ihre Marke gesetzt ;)



    Gleiche Stelle blick Richtung Ulm...



    ...und Richtung Stuttgart



    Brücke an der K7404



    Südlich von Tomerdingen Blick Richtung Ulm...



    ...und Richtung Stuttgart.
    Hier ist einer der wenigen Stellen der Strecke wo sich Fenster im Zug lohnen, zumindest auf der südlichen Seite.



    Hier Befinden wir uns auf der Feldwegbrücke zwischen Tomerdingen und Bermaringen. Blickrichtung Ulm...



    ...und Stuttgart.



    Ein kleiner Blick in die Geologie, ca. 1,3 km östlich der K7406.



    Findlinge liegen hier als Fahrbahnbegrenzu herum. Teilweise doch etwas porös.



    Gleiche Stelle Blickrichtung Ulm…



    ...und Stuttgart



    Blick von der feldwegbrücke westlich der K7406 Richtung Ulm…



    ...und Richtung Stuttgart.



    Und hier von der Brücke der K7406 Richtung Ulm…



    ...und Richtung Stuttgart.
    Im Hintergrund kann man den Eingang des einröhrigen Tunnels Imberg erkennen.



    Kurz vor den Tunnelportal des Tunnels Imberg, Blickrichtung Ulm.

    Hier ein Blick in den Tunnel. Er ist 499m lang, gerade lang genug damit er nicht 2-röhrig ausgeführt werden muss. Man kann das andere Ende des Tunnels erkennen.




    Der Tunnel ist teilweise in offener Bauweise erstellt, was von oben durchaus lustig aussieht.


    Leider ist ab hier die SFS nur noch recht schwer zu erreichen.


    Hier sehen wir die Überführung der L1234 bei Scharenstetten.

    Die Radwegführung ist für den Wartungsweg seltsam unterbrochen.



    Aber die existiert ja eh nur im Bereich der SFS. So etwas hätte Stuttgart nicht besser hinbekommen ;-)



    Man sieht, die Erdarbeiten sind noch am laufen.



    Blick nach Ulm…



    ...und nach Stuttgart.



    Blick von der Brücke Schwachstetter Weg südlich von Nellingen Richtung Ulm…



    ...und Richtung Stuttgart.



    Die künftige Feldwegüberquerung östlich der AS Merklingen befindet sich noch im Bau,



    Auf der Feldwegbrücke westlich der AS Merklingen sieht man Richtung Ulm das Portal des Tunnels Merklingen, der Hauptsächlich die AS Merklingen unterquert,




    und Richtung Stuttgart sieht man den künftigen Merklinger Bahnhof. Vom P+R-Parkplatz ist noch nichts zu sehen.



    Beim Parkplatz Widderstall taucht die Trasse wieder in einen Tunnel ein.



    kurz nach diesen Tunnel geht es unter der Autobahn hindurch und dann in den Steinbühltunnel.



    Dieser führt doch zu gewissen Erdbewegungen.

  • Albaufstieg und Albvorland



    Nun nähren wir uns der Filstalbrücke.




    2 der Hilfsstützen sthen schon.



    Ein kleiner Überblick wie gebaut wird.



    Der Fuß- und Radverkehr wird unter der Baustelle hindurchgeleitet.



    so kommt man ganz legal ganz nach an das Baugeschehen.



    Blick nach Ulm



    und nach Stuttgart.



    Bei Aichelberg ist bereits die Brücke über die L1214 fertig und wird sogar schon von Zügen befahren.
    Im Hintergrund die Autobahn.




    Blick auf die Baustelle von oben.



    Beim Tunnel „Rastplatz vor dem Aichelberg“ entsteht auch ein Rücklahtebecken.



    Auf dieser Brücke entsteht die Radverkehrsverbindung von Holzmaden nach Weilheim. Blick nach Stuttgart.



    Die Brücke.



    Blick nach Ulm. Man sieht, dass noch einige Erdarbeiten notwendig sind.



    Die neue Brücke über die L1200.



    Südlich Holzmaden, Blickrichtung Ulm...



    ...und Stuttgart



    Südlich Jesingen.



    teilweise ist hier noch fast gar nichts zu sehen. Blick nach Ulm…



    ...und Stuttgart.



    Tübbinglager...



    ...und Abraumhalde des Ablbvorlandtunnels.



    Die Startgrube.



    Für die Umleitung des Fuß- und Radweges wurden auch hier keine Kosten gescheut. Hier wurde eine provisorische Brücke über die A8 gebaut.



    Der weitere Abschnitt bis Stuttgart musste wegen der fortgeschrittenen Zeit dann ausfallen. Ich hatte ja auch noch über 40km Heimreise vor mir ;)

  • Stand des Baufortschritts am 4.8.19

    Vorschubrüstung befindet sich in Takt 6 von 10


    Ansicht von Seite Wiesensteig:


    Beim Portal des Boßlertunnels:


    Freigelegtes Fundament Fahrtrichtung Ulm:



    Übersichtspanorama:


    Aus dem Tunnel Richtung Brücke, Blickrichtung ebenfalls nach Ulm:


    Vorbereitung für die Schalung der Schrägstiele:


    Dürften wohl bald abheben, am Überbau sind schon erste Stäbe zu sehen:


    Grüße
    chrisbav