BeNeLux: Kleinere Projekte und Meldungen

  • Nijmegen: Studentenwohnungen am Hauptbahnhof

    Unter #4 zeigte ich vor über einem Jahr die beginnende Baustelle und Visualisierungen, die nicht zu viel versprachen - die dem Bahnhof abgewandte Seite wird tatsächlich bunter, als man es sich im Grauputz-Deutschland vorstellen kann. Am EG wurde die ohnehin elegant-geschwungene Fassade mit dekorativen Rillen verziert:













    Auf den letzten Fotos sieht man im Vordergrund das durchaus innovativ wirkende Gebäude des Polizeipräsidiums.

  • Nijmegen: Nimbus

    ^ In der Nähe des Bahnhofs und der zuletzt gezeigten Studentenwohnungen entsteht neben den Blöcken der Nachkriegszeit win weiterer mit 117 Sozialwohnungen, die 2016 fertig sein sollen. Ein Teil davon wird im 75 Meter hohem Hochhaus untergebracht - hier fand ich eine Webseite mit Infos und Visualisierungen. Der Stand:





  • Bahnhof Arnhem

    Der Bahnhof Arnhem mit dem Empfangsgebäude aus den 1950er Jahren wird gerade umgebaut - Anfang Juli habe ich die Visualisierungen mit schwungvollen Linien abfotografiert:







    Die Bahnsteige sind bereits fertig:







    Am neuen Empfangsgebäude wird gerade gearbeitet:









    Zum Schluss noch die Bahnsteige mit den innovativen Hochhäusern im Hintergrund:





  • Liège Finance Tower

    Neben dem Baukran wurden Glaswände und ein Mast aufgebaut - die das Hochhaus erst auf die verkündete Höhe bringen:







  • Liège: Designzentrum

    Das Designzentrum in Liège wurde zuletzt unter #19 gezeigt - inzwischen wird dort an der Tiefgarage gearbeitet. Die Zufahrt könnte mE von einer Seitenstraße erfolgen und nicht von jener Straße, die direkt zum Hauptbahnhof führt (die Rampe links im Bild):



  • Antwerpen: Am Hauptbahnhof

    Am Südende des Bahnhof Antwerpen-Centraal wurde ein moderner Eingang eingerichtet, neben diesem einige Büro(hoch)häuser gebaut - die ich interessand finde. Sie verbinden Dichte mit architektonischer Vielfalt:











    Ein Stück weiter südlich wird noch gebaut:



  • Nijmegen: Studentenwohnungen am Hauptbahnhof

    Das zuletzt unter #21 gezeigte Gebäude wurde weiter entrüstet - die bunten Fassadenelemente kommen so noch besser zur Geltung:



  • Nijmegen: Nimbus

    Das zuletzt unter #22 gezeigte Wohngebäude ist kräftig gewachsen. Auf dem zweiten Foto links sieht man noch einmal die bunte studentische Wohnanlage:





  • Zutphen: Neubau am Bahnhof

    Diesen Neubau am Bahnhof in Zutphen habe ich gestern entdeckt. Die Fassade ist zweifelsfrei modern und bietet visuell weit mehr, als es meistens in Deutschland der Fall ist:





  • Utrecht: Stadskantoor

    Das BauNetz berichtete vorgestern über die Eröffnung des Hochhauchkomplexes Stadskantoor neben dem Hauptbahnhof in Utrecht. Aus einem niedrigeren Teil mit Atrium ragen zwei Türme heraus. Die Meldung enthält eine Bildergalerie - außerdem habe ich im August das fast fertige Gebäude fotografiert. Es würde sich nicht überall einfügen, aber inmitten des Gewerbegebiets am Bahnhof (auf den Fotos sieht man einige Bauten, die man sich wegwünschen würde) wirkt es grandios:















    Ein paar Nachtfotos:







  • Nijmegen: Handelskade

    Das Quartier Handelskade am Waalhafen wird variert gestaltet wie ein über längere Zeit gewachsenes Hafenviertel - unter dem Link gibt es 3D-Visualisierungen. Ich habe auch Visualisierungen vom Baustellenschild abfotografiert:





    Der Stand der Bauarbeiten:





    Zum Vergleich die benachbarten, eher plump wirkenden Wohnblöcke:



  • Liège Finance Tower - Endstand

    Das Hochhaus wurde zuletzt unter #24 gezeigt - inzwischen ist es fertig:









    Vor dem Eingang wurde ein nett gestalteter Platz eingerichtet:







    Mit dem zum Ensemble gehörenden flachen Neubau:







    Von der gegenüberliegenden Seite der Meuse:







  • Liège: Designzentrum

    Das Projekt zwischen dem Hauptbahnhof (auf dem zweiten Foto links) und dem darüber gezeigten Hochhaus ist als Rohbau fast fertig. Den Infos vom Baustellenschild (letztes Foto) nach sollte im Oktober alles fertig sein:









  • Liège: Supermarkt

    Hier wurde kürzlich gefragt, ob die Ästhetisierung der Supermarktarchitekturen ein Trend sein könne - in Deutschland. Aus diesem Anlass würde ein einen Supermarkt zeigen, den ich kürzlich in Liège entdeckt habe - die nett wirkende Holzfassade am Innenhof ist keine Selbstverständlichkeit, oft wird an Hinterhöfen kaum mehr als Rohbau-Look geboten:



  • Hasselt: Geschäftshaus in der Altstadt

    Dieses kürzlich errichtete Geschäftshaus in Hasselt hat keine der Altstadt angepasste Fassade, doch durch zwei verschiedene Steinsorten mit unterschiedlichen Farbtönen (nur das Dach darüber ist einheitlich) wurde wenigstens Kleinteiligkeit erzeugt (Foto vom letzten Samstag):



  • Neben Liège Finance Tower

    Der zuletzt im Juli 2014 unter #20 (mit einer Visualisierung) gezeigte Neubau steht bereits im Rohzustand, die Fassaden werden mit Wärmedämmung belegt. Bereits jetzt sieht man die etwas eigenwillige Form - bald können wir auch die Wirkung fertiger Fassaden sehen:





  • Hasselt: Bahnhofsneubau

    Der Hasselter Bahnhof soll neu errichtet werden - ich habe die im jetzigen Gebäude ausgehängten Visualisierungen abfotografiert:









    Im Prinzip eine öde Kiste, selbst wenn sie etwas hipper scheinen mag als die bisherige öde Kiste. Zum Vergleich das bisherige Gebäude:



  • Liège: Designzentrum

    Die Baustelle wurde zuletzt unter #33 gezeigt - mittlerweile wurde der Rohbau fertig betoniert, die meisten Fenster wurden eingesetzt:





  • Neubauten am Bahnhof Leuven

    Hinter dem Bahnhof Leuven wurden in den letzten Jahren eigenwillige, farbenfrohe Neubauten errichtet - sie werden gerade erweitert:







    Auf der Innenstadt-Seite wurden ebenfalls Bürobauten errichtet - mit 40.000 Qm Fläche. Hier fand ich eine Webseite mit Fotos. Zumindest hat man sich um eine differenzierte Gestaltung bemüht. Ich habe ebenfalls ein Foto gemacht - man sieht sie hinter der Säule: