Baugeschehen: Sonnenberg/Yorckgebiet

  • Das ist ja gleich mehrfach erfreulich. Kindergarten ist immer gut, Rettung dieses tollen Gebäudes in dieser lage ist klasse, schneller Fortschritt ist auch toll.


    Eine Kita an der Stelle ist super, direkt am Wald, gut zu erreichen, ...

  • Zur Sanierung der Riemann-Fabrik an der Fürstenstraße (zuletzt hier) gibt es heute einen Artikel in der Freien Presse (Link). Vieles war schon bekannt, aber über die 185 m² großen Wohnung im Turm war noch nicht berichtet worden. Die Quadratmeterpreise sollen zwischen 2900 bis 3400 Euro liegen. Der Bau beginnt im März 2019 und dauert etwa zwei Jahre. Insgesamt soll die Hansa Real Estate bereits 20 Objekte in Chemnitz gekauft haben, die haben also noch viel vor.

  • Alberti-Park:


    Neuer Stadtplatz an Fürsten, Ecke Zietenstraße



    Zuletzt im Beitrag hier <



    Der neue Stadtplatz präsentiert sich bereits fast fertig.


    Der Brunnen "Haarwäsche" sprudelt auch schon vor Freigabe des Platzes, oder Parks.


    Sicht von Zietenstraße, an Ecke Fürstenstraße:



    Sicht zur Fürstenstraße:




    Sicht von Pestalozzistraße in Richtung Fürsten/Zietenstraße:


    Etwa 50 Bäume wurden gepflanzt...







    Kleiner Parkplatz nebenan, an Pestalozzistraße:



    Blick zur Bebauung an Zietenstraße:



    Juni 2018

  • Ein Einblick von der Zietenstraße in die Sonnenstraße:


    Mit Blick auf die kürzlich fertig sanierte Sonnenstraße 74..


    Zuletzt im Beitrag hier <


    Derzeit werden auch hier neue Anschlüsse für die Wohnhäuser geschaffen.


    Juni 2018

  • Update, Sebastian-Bach-Straße 02-12/Sonnenberg


    Zuletzt im Beitrag hier <


    Nun ist auch die Sebastian-Bach-Straße 02 Eingerüstet:


    Ansicht, Sebastian-Bach-Straße in Richtung Zietenstraße:



    Sebastian-Bach-Straße 02:



    Weit fortgeschritten ist bereits die Sebastian-Bach-Straße 04:





    Die in Sanierungsplanung befindliche Sebastian-Bach-Straße 10 traut sich schon einmal, wenn auch Zögerlich, ans Tageslicht:






    Blick zur Zietenstraße 78:
    Zuletzt hier berichtet <



    An der Ecke neben der Sebastian-Bach-Straße 12, wird wohl erst einmal ein Parkplatz entstehen:




    Blick von Ecke der Zietenstraße , entlang der Sebastian-Bach-Straße in Richtung Lessingplatz:


    Juni 2018

  • Bei der Markusstraße 10/Sonnenberg, wird derzeit gewerkelt …


    Zuletzt im Beitrag hier <




    Links, Ansicht der Markusstraße & rechts, Ansicht Fürstenstraße:


    Juni 2018


    v



    Die benachbarte Fürstenstraße 21 wird derzeit wohl komplett aufgefrischt?
    Zumindest ist der ehemalige Industriekomplex eingerüstet.
    Man hat diesen kleinen Anbau an der Ecke Markusstraße abgerissen <


    Aktuell war oder ist der Komplex ein Büro und Geschäftsgebäude.

  • Danke für das Zeigen dieser teils wirklich spektulären Sanierungsmaßnahmen, die neues Leben in eine längst aufgegebene Ecke von Chemnitz bringen. Ein paar kleine Korrekturen im Sinne der korrekten Zuordnung:


    - Das Eckgebäude an der Uhlandstraße (hier gezeigt) hat die Adresse Peterstraße 28.


    - Das hier als neu Maßnahme vorgestellte Gebäude ist die Reinhardtstraße 15. Die wurde 2016 für fast 60.000 Euro versteigert, weshalb ich von einer Sanierung ausgehe, die möglicherweise auch in die Umgebung ausstrahlt. Das Eckgebäude direkt daneben war übrigens mit Philippstraße 21 korrekt bezeichnet.


    Vorzustand Reinhardtstraße 15:

    Eigenes Bild

  • Auch von mir vielen Dank für das ausführliche Update. Wirklich klasse, was sich dort tut.


    Der Alberti-Park gefällt mir zumindest von den Bildern her deutlich besser, als ich ursprünglich von der Planung her erwartet habe. Die vierfache Baumreihe an der Zietenstraße schafft in ein paar Jahren sicher wieder einen schönen Raumeindruck dort oben am Sonnenberg. Nach wie vor bedauere ich aber den Erhalt der Plattenbauten auf diesem Karree.

  • Das sehe ich genauso. Bin auch sehr positiv überrascht von der Gestaltung. Ordentliche Bänke auch was die Anzahl angeht, kein Schnulli, schöner Brunnen. Wird bestimmt gut angenommen werden.
    Ansonsten bin ich auch von den Sanierungen angetan. Ok, die GGG hätte in ordentliche Fenster investieren können, aber immerhin saniert sie ohne Styropor.
    Der Bereich um die Markusstraße ist architektonisch m.E. ein Traum. Herrlich diese bauliche Geschlossenheit.

  • Vor zwei Wochen wurde an der Ecke Fürsten-/Zietenstraße der neue "Alberti-Park" eröffnet. Die Idee eines zusätzlichen Parkes mit Spielplatz auf dem Sonnenberg finde ich recht gut, zudem sogar mit Brunnen. Nur fällt am neuen "Park" eines recht deutlich auf und ist kritikwürdig: Nämlich, dass es zumindest bisher absolut keinen Schutz zu den vorbeiführenden stark befahrenen Straßen gibt und selbst einige "Parkbänke" in ziemlich kahler Art (aber löblicher Weise mit Holzsitzflächen) auf dem recht "offenen" Vorplatz direkt an die Straßen platziert wurden. Wie auch die Morgenpost schreibt, fehlt eindeutig eine Umzäunung und zusätzlich könnte wahrscheinlich auch eine umrandende Heckenbepflanzung noch besser zum Park passen..

  • Nein, das "Offene" ist Teil des Konzepts. Herr Börner vom Grünflächenamt hat mehrfach das Konzept den Bürgern vorgestellt, auch der Landschaftsarchitekt war dabei. Alle waren einverstanden. Das ist kein "Spielplatz", sondern es sind Spielpunkte, an denen man beim Vorbeigehen mit seinen Kindern mal kurz innehält. Das ist nicht dafür gedacht, dass man seine Kinder dort ablädt. Wenn irgendwann die PKW-Flut mal abebbt, weil das Erdöl endlich alle ist, oder die Menschen vernünftig werden, dann kann man die Ecke ganz anders nutzen.
    Die Mopo mit ihrem Betroffenheitsgefasel nervt.