Baugeschehen: Sonnenberg/Yorckgebiet

  • Eine extrem positive Überraschung gibt es zum Denkmal der Riemannfabrik an der Fürstenstraße 83. Dort sind bekanntlich Eigenheime und ein Gebäude für betreutes Wohnen geplant (hier nachzulesen), der Abriss schien bereits festzustehen. Im Aufstellungsbeschluss zum Bebauungsplan Nr. 16/04 "Riemann-Gelände" (Beschlussvorlage) werden jetzt aber überraschend der Erhalt der bedeutsamen Gebäudeteile des Kulturdenkmals „Fabrikkomplex des ehemaligen VEB Fahrzeugelektrik“ an Fürstenstraße und Hofer Straße sowie des rückwärtigen Treppenturms als Entwicklungsziele festgeschrieben! Für den nach Bombentreffer vereinfacht instandgesetzten Eckbereich wird der Erhalt empfohlen, da könnte ich mir aber sehr gut die Integration moderner Gebäudeteile vorstellen. Ehrlich gesagt hätte ich im Leben nicht damit gerechnet, dass im Bebauungsplan so eindeutig ein Bekenntnis zu diesem Denkmal enthalten ist, offensichtlich ist das der Unteren Denkmalschutzbehörde zu verdanken, die sich eigentlich öffentlich schon für den Abriss ausgesprochen hatte. Mich würde interessieren, wem das zu verdanken ist. Außerdem ist naheliegend, dass der Investor die Auflagen akzeptiert hat, sonst bräuchte man ja keinen Bebauungsplan mehr. Ich bin extrem gespannt, wie das Projekt weitergeht. Das kann ein echtes Aushängeschild werden.


    P.S.: In der Beschlussvorlage wird ausschließlich von der Gemarkung Gablenz gesprochen, dabei liegen die Flurstücke definitiv auf dem Sonnenberg. Nicht dass es an diesem Fehler scheitert :-).

  • ^
    Das ist in der Tat einmal eine untypische Nachricht im Positiven Sinne.
    Eventuell liegt die Vermutung richtig, und der Investor ist damit einverstanden, bleibt als Investor und setzt sein Vorhaben, geändert um.


    Ich bin mindestens genauso gespannt.

  • Ein Update der drei in Sanierung befindlichen Wohnhäuser, Fürstenstraße 49, Fürstenstraße 51 & Fürstenstraße 53/Sonnenberg:


    An allen drei Wohnhäusern sind die Gerüste gefallen, und man muss schon sagen...TOP!


    Zuletzt im Beitrag hier <


    Die ersten Bilder verdeutlichen Tag und Nacht der Gezeiten-Architektur:


    Sicht von der Zietenstraße:



    Fürstenstraße 53:



    Alle drei:





    Fürstenstraße 51:




    Fürstenstraße 49:




    Wie wiedervereint, gemeinsam mit der Fürstenstraße 47:



    Eckhaus, Fürstenstraße 47:



    Januar 2016

  • Die Fürstenstraße 69 dagegen (Im Beitrag darüber, letztes Bild, mit Gerüst) liegt im totalen Stillstand.
    Seit den letzten Zeilen hier <, hat sich bis dato überhaupt nichts mehr bewegt.

  • Sehr schön, wow :daumen:
    Vielen Dank für die Bilder, dwt.
    Jetzt hoffe ich, dass die eklige Grünfläche gegenüber hinter der Platte endlich mal in Angriff genommen wird (wem gehört die eigentlich?) und die Zietenstraße mal ihre Aufwertung erhält. Ist ja auch schon Jahre angekündigt. Ich habe Hoffnungen, dass es mit dem neuen Baubürgermeister alles etwas schneller geht.


    Die Platte ist eigentlich auch gar nicht so schlecht geworden. Endlich mal nicht mehr so bunt, sondern eher zurückhaltend. Allerdings finde ich gerade in der Fürstenstraße hätte man eine Etage weniger abreisen sollen.

  • Hier kommen ein paar Neuigkeiten zur Zietenstraße.
    Es geht voran, wenn auch etwas langsam.


    Wie hier im Thread schon verkündet, wird es direkt an der Zietenstraße, im
    Bereich des Südlichen Sonnenberges Sanierungen geben.


    Im Gegensatz zu 2014, 2013...&&& bemerkt man, es tut sich etwas.
    Ich hatte leider heute nicht viel Zeit hier zu verweilen.


    Das werde ich aber in nächster Zeit auf dem Sonnenberg wieder sehr ausführlich machen.


    Ein Beispiel, das sich noch etwas mehr bewegt ist die Zietenstraße 4.
    Diese ist komplett Eingerüstet und erhält auch ein neues Dach.
    Auf der gegenüberliegenden Seite hat man wohl bei der
    Zietenstraße 1a bis ca. der Hausnummer 7 neue Anschlüsse angeschlossen.
    Mal schauen wie das hier weiter geht.


    Auch die Zietenstraße 36,hier im Bilde wird Saniert.
    Eingerüstet ist das Eckhaus aktuell an der Fassadenseite/Körnerstraße.



    Blick zur Kreuzung, Augustusburger Straße:
    Noch sieht es stellenweise hier etwas Schmuddelig aus, das ändert sich aber Schubweise.
    Schon allein die neuen Bäume werden das Schmuddelige mit jedem Jahr etwas mehr zurück lassen.
    Und in ein, zwei, drei Jahren wird man sich auch um den Fußweg kümmern
    müssen, weil ja bekanntlich zu jedem Haus, was Saniert und Bewohnt ist, zumindest ein Hausmeister für Ordnung sorgt.


    Das wird schon.



    Zietenstraße 4, Eingerüstet:




    Zietenstraße 1-7:



    Trotz das dieses Wohnhaus bereits gut vermietet ist, oder gar schon war, wäre eine Auffrischung dennoch mal wieder nötig.


    Januar 2016

    Einmal editiert, zuletzt von (dwt). () aus folgendem Grund: zietenstraße 36. von 38 zu 36 korrigiert

  • Kleine Korrektur, damit das später gut auffindbar ist und nichts durcheinandergerät: Das erwähnte Eckgebäude ist die Zietenstraße 36, nicht die Zietenstraße 38.

  • Es gibt Neuigkeiten von der Sebastian-Bach-Straße 2-12/Sonnenberg:


    Man ist hier aktuell dabei die Hofseite aufzuräumen.
    Diverse kleinere Hofgebäude werden wohl abgerissen.


    In Bildern sind die Häuser hier zu sehen <


    Zudem befindet sich ein Dixi und extra Umzäunung vor der Sebastian-Bach-Straße 4.


    Bilder werden natürlich nachgereicht.

    Einmal editiert, zuletzt von (dwt). () aus folgendem Grund: 2-12 statt 4-12

  • Es gibt Neuigkeiten von der Sebastian-Bach-Straße 2-12/Sonnenberg:


    In Bildern sind die Häuser hier zu sehen <


    Nun ein paar aktuelle Bilder von Gestern:



    Der Hofbereich war mit einigen kleineren, ebenfalls in Ruinösen Zuständen geprägten Kleingebäuden geprägt.


    So wie es aussieht wird hier aufgeräumt.


    Der Frühling kommt sicher, wird aber noch ein Weilchen dauern.





    Hier die Nummer 6, 4 & 2. (von links zu rechts)


    Februar 2016

  • Ein Vorgeschmack eines wiedergebrachten Juwels an der Zietenstraße:


    Zietenstraße 78/Sonnenberg


    Zuletzt im Beitrag hier <


    Man glaubt nicht welch Glanz einst die Straßen zierten, besonders wenn man weiß wie vorher im geschwärzten Gezeiten fast nichts vom alten sichtbar war.










    Blick von der bekannten Ecke, Sebastian-Bach-Straße:


    Februar 2016

  • Philippstraße 3 & 11/Sonnenberg.


    Die Nummer drei wurde wieder abgerüstet.
    Die Straßenabsperrung kann aber noch nicht das ende der arbeiten aussagen?


    Zuletzt im Beitrag hier <


    Das Dach wurde hier komplett erneuert.
    Übrigens auch die Laternen, wie um den Brühl:





    Nummer 11:



    Ein Hofgebäude, welches zur Reinhardtstraße 9 gehören dürfte, ist ebenfalls in Sanierung.
    Zumindest wird das Dach erneuert.


    Blick von der Sophienstraße:




    Ein Ausschnitt der Reinhardtstraße:



    Nummer 9:



    Februar 2016



    Das Wohnhaus, Hainstraße 98 ist voll und ganz bei der Sanierungssache.

  • Aus Anlass der am Montag bevorstehenden Eröffnung der neuen Körperbehindertenschule (zuletzt hier) gibt es einen ausführlichen Artikel bei der Freien Presse (Link) und eine noch ausführlichere Pressemitteilung bei der Stadt (Link mit Bildergalerie). Darin finden sich auch Erklärungen für die Verzögerung um anderthalb Jahre und für die um eine Million auf 35 Millionen Euro gestiegenen Kosten. An der Eröffnungsfeier nimmt auch Ministerpräsident Tillich teil, kurz danach schauen auch noch Gerhard Schöne und Kurt Biedenkopf vorbei.

  • Heute gibt es noch ein paar Infos über einige Details in der neuen Körperbehindertenschule (Freie Presse). Großartig finde ich die Installation des DDR-Kunstwerkes "Sonne" von Helmut Humann, das in der leerstehenden Alexander-Matrossow-Schule im Yorckgebiet vor sich hin gammelte und von der Stadt restauriert wurde. Übrigens haben auch noch Katarina Witt und Peter Maffay ihr Kommen zu späteren Terminen zugesagt. Beim Sachsen-Fernsehen gibt es ein Video von der Eröffnungsfeier (Link), auch dort ist weitere Prominenz vom CFC zu erkennen.

  • Ich konnte dazu auf der Projektkarte nichts finden:


    scheinbar wird an der Augustusburger Straße (Höhe Leibnitzstr.) ein neues Altenheim errichtet. Eine Baustellenampel wurde eingerichtet und das Grundstück geräumt. Es handelt sich um einen Neubau. Hat jemand mehr Informationen? Habe es nur im Vorbeifahren gesehen.

  • Dazu heute (welch Zufall) ein Artikel in der FP: http://www.freiepresse.de/LOKA…nbergs-artikel9447962.php


    Eine kurze Zusammenfassung:Ein Seniorenpflegeheim, Neubau, mit 81 Plätzen. 3-4 Geschosser, teilweise mit Klinkerstreifen an der Fassade. Im Artikel gibt es auch eine Visualisierung. (Wäre es kein Flachdach wäre es is meinen Augen sehr ansprechend. Aber auch so ist es gemäß Visualisierung ok, zumal es scheinbar zu einem Eckschluss kommt)

  • Neubau, Seniorenpflegeheim an der Augustusburger Straße/Sonnenberg


    Dazu heute (welch Zufall) ein Artikel in der FP: http://www.freiepresse.de/LOKA…nbergs-artikel9447962.php


    Danke euch für diese Mitteilung.
    Auch ich muss sagen, das der Entwurf sehr gut aussieht, und zudem das gewählte Grundstück eine ebenso gute Sache ist.


    Klinker...das hat was, und ist in Chemnitz leider beim Neubau eine Ausnahme.
    Es gibt tatsächlich noch Leute die sich über die Äußerliche Gestaltung einen Kopf machen.
    Auch das Gesamtbild macht einen guten Eindruck, besonders ist auch, das
    man eine Ecke nicht unbedingt mit einen Typischen Eckbau füllen kann. Dafür
    gibt das Grundstück auch genügend Spielraum, um der Baumasse seinen ausreichenden Platz zu geben.


    Und ich habe diese Nachricht, verbunden mit dem Wetter gleich genutzt um ein paar Aktuelle Bilder zu machen:


    Es sieht auch gut aus, das an der Schüffnerstraße (Lage des Baufeldes) eine Lücke geschlossen wird.
    Zumindest könnte das bei der Verwinkelung des Visuellen Bildes möglich sein.
    Vielleicht dient es aber erst einmal nur der Baustelle als Zufahrtmöglichkeit?


    Blick in die Schüffnerstraße/links im Bild:
    Der zu sehende Zaun gehört wohl mit zum Baugrundstück, zumindest wurde das Grundstück ebenso beräumt, wie der Rest des Umfeldes.



    Ansichten von der Augustusburger Straße:



    Blick von der Augustusburger, zur Leibnitzstraße:




    Augustusburger, Ecke Leibnizstraße:




    In Sichtweite, der erst kürzlich fertige Hausbau an der Augustusburger Straße:
    Hier ist man noch an den Außenarbeiten beschäftigt.
    Man kann im Beitrag um dieses Wohn und Geschäftshaus, auch das nun freigemachte Grundstück erahnen. < (letztes Bild im Link <)



    Februar 2016

  • Nichts tut sich beim Projekt "Aqua" an der Peterstraße/Sonnenberg


    Im Beitrag hier zu sehen <


    Na hoffentlich kommt da noch etwas in diesem Jahr.
    In einem Radiointerview war man im Herbst 2015 noch Optimistisch das Projekt noch gegen ende des letzten Jahren angehen zu können...


    Eine Detailaufnahme der Peterstraße 46:


    Februar 2016

  • Aus dem hier im Vorjahr berichteten Wohn und Geschäftshaus, Lessingstraße 10/Sonnenberg wurde ein reines Wohnhaus.


    Die Lessingstraße 10, war bereits schon Saniert.
    Die neu geschaffenen Wohnungen sind jedenfalls bereits vergeben.


    So sah es noch 2014 aus:


    Bild: lguenth1


    Es kommt hier und da vor, dass Geschäfte in der Gegend so verschwinden.
    Es gibt aber ausreichend Ladenfläche trotz der hier und da stattfindenden Wegnahme.
    Das sehe ich auch nicht mehr so Schlimm, solange das nicht Schule macht.
    Immerhin sind die Geschäfte auf dem Sonnenberg nicht überwiegend im Leerstand.


    Aktuelle Ansichten, Lessingstraße:



    Gut gezaubert.




    Februar 2016