Bauprojekte rund um den Barmbeker Bahnhof

  • Fuhle/Hellbrookstr.

    Moin!


    Im Wohnungsbauprogramm des Bezirkes Nord (http://www.hamburg.de/hamburg-…wohnungsbauprogramm-2015/) ist im Baulückensteckbrief Seite 45-47 nun erstmals etwas Konkretes zum Sanierungskonzept vorgesehen.
    Auf den drei Arealen (Aldi, Blume 2000 und hinter der Haspa in der Hufnerstr.) sollen knapp 100 Wohnungen mit Geschäften im EG entstehen.


    Meiner Meinung nach ist dies eine ziemlich einzigartige Kreuzung in Hamburg, die anstatt des Haspa-Gebäudes aus den 90ern eher ein "flat iron-building" verdient hätte, aber was soll´s...
    In der Grafik des Wohnungsbauprogramms nicht ganz so gut zu erkennen (besser hier: http://www.barmbek-nord.info/p…_Erneuerungskonzpt_A3.PDF), sollen aber auch an den "Ecken" (Aldi, Blume 2000) zwei 7-stöckige Gebäude möglich sein.


    Aus meiner Sicht sollte zumindest bei der "Blume 2000" die weiße Fassade des gegenüberliegenden (Budni-) Gebäudes übernommen werden, am besten aber noch ein einheitliches Konzept, um hier eine bemerkenswerte Kreuzung zu einem Erlebnis zu machen...
    Wie steht Ihr dazu?


    HerrAktion

  • Ein Flat-Iron-Building an Stelle des Haspa-Gebäudes hätte zur Platzverschwendung geführt. Das Haspa-Gebäude gefällt mir aufgrund seiner Eigenwilligkeit sehr gut. Die offene Fassade zur Kreuzung (Nordseite) macht den Straßenraum lebendiger.


    Gerade in Barmbek sollten Neubauten in Backstein errichtet werden. Die zu bebauenden Flächen von Aldi und Blume 2000 können mit der überwiegenden Backstein-Architektur eine schöne Ensemble-Wirkung erzielen

  • VBG Hauptverwaltung
    es dauert nicht mehr lange und der Bau reckt sich empor: Straßenniveau ist bereits erreicht.



    Auch hier habe ich ein Fassadenmuster entdeckt -
    schöne Klinker werden hier verbaut!

  • Hatten wir eigentlich dieses Render schon, das sehr schoen beide Neubauten nebeneinander zeigt?



    Quelle: Bezirksamt Hamburg-Nord, Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt

  • Interessanter Artikel im aktuellen BIG-STÄDTEBAU GmbH-Newsletter:


    Hotel-Neubau auf der Bahnhofslinse
    Südlich des Barmbeker Bahnhofes an der Fuhlsbüttler Straße (gegenüber von Globetrotter) gibt es Planungen für einen Hotel-Neubau. Nachdem die Grundstücke in den vergangenen Jahren von dem Hamburger Projektentwickler Tamm & Voss Immobilien GmbH gekauft wurden, plant dieser nun gemeinsam mit der Nord Project Immobilien- und Beteiligungsges. mbH die Realisierung eines Hotels mit ca. 50 Zimmern und einer größeren Einzelhandelseinheit im Erdgeschoss.

  • Verwaltungs-BG-Baustelle bis 22.00 Uhr?

    Hallo,
    mir fällt auf, dass die Baustelle jetzt noch, um kurz vor 22.00 Uhr, mittels
    Kran-Scheinwerfer beleuchtet ist. Haben die Sondergenehmigungen? Sollte
    doch eigentlich nicht sein, oder haben sie soviel Zeitdruck, durch den ver-
    zögerten Baubeginn?
    Wohne ja auf der Ecke und gerade jetzt, wo es inzwischen so früh dunkel
    wird, fällt das besonders auf!!!

  • Fuhlsbüttler Str. 32-36

    Hallo, Causa,
    meintest du die Schmuddelecke Fuhlsbüttler St. 32-36 mit der bewussten
    Krachkneipe, sowie Novolino-Spielhalle?

  • Projektvergabe

    werde meine Schwester mal interviewen, da sie Architektin ist und in einer
    Firma in Winterhude arbeitet. Vielleicht haben sie ja einen Auftrag bekom men.....Aber noch mehr Ladenzeilen in Barmbek finde ich total überflüssig!

  • Abriss

    Hallo,
    steht schon ein Termin fest, für den Abriss der Häuser, Fuhlsbüttler Str.32-36?
    Wohne direkt auf der anderen Straßenseite, würde mich deshalb sehr intere
    ssieren, wann da der Bagger kommt...Die Kündigungen sollten wohl Ende
    diesen Jahres durchgesetzt werden, gerade wegen der Krach-Kneipe/bzw. Musik-Location und den ständigen
    Polizei-Einsätzen dort.Dann könnte ich
    endlich wieder ruhiger schlafen! :gaah::zzz::zzz:

  • Ende des Schandflecks? Hertie-Grundstück erneut verkauft.


    Development Partner aus Duesseldorf den Zuschlag für das Grundstück bekommen, nachdem Investoren TransArt aus Duesseldorf und die Immobiliengruppe OFB aus Frankfurt wieder abgesprungen waren.


    Die neuen Investoren sind aktuell in Verhandlungen mit dem Fachamt für Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirks Hamburg-Nord über den staedtebaulichen Vertrag.


    Kleiner Treppenwitz: Development Partner waren schon einmal beteiligt, bevor sie ausstiegen und TransArt / OFB einsprangen.

  • Der Neubau der VBG Zentrale am Bahnhof Barmbek laesst sich seit einiger Zeit uebrgens auch mittels einer eigens dafuer eingerichteten Webcam verfolgen. Link. Das Bildarchiv dort reicht zurecuk bis zum 1 August.



    Bild: Webcam von Porr

  • Es soll ein hochwertiges Hotel gebaut werden


    In den nächsten 2 Wochen rechne man mit der Unterzeichnung des städtebaulichen Vertrags, im Frühjahr 2016 möchte man den Bauantrag stellen und im Herbst 2016 mit dem Bau beginnen.



    Bild. DP


    Bericht

  • Development Partner (DP) startet einen zweiten Anlauf mit der B&L-Gruppe


    Für 70 Mio. Euro sollen bis Frühjahr 2018 etwa 9.000 m2 Einzelhandels- und 2.000 m2 Bürofläche entstehen, sowie ein Hotel mit 150 Zimmern (wie bereits von Causa erwähnt)


    Bericht