Baugeschehen: Kaßberg / Schloßchemnitz

  • Ich bin mir jetzt gar nicht sichr, ob dies hier im Forum schon erwähnt wurde.
    Laut der Internetseite des Stadtforums Chemnitz wird die ehemalige Baumwollspinnerei an der Limbacher Straße zu Wohnzwecken umgebaut und natürlich saniert.
    Hier ein Bild der Spinnerei.
    Das wäre natürlich ein riesen Gewinn für die Gegend.


    Limbacher Straße 52/Kaßberg


    Bis heute hat sich nichts weiter getan, lediglich ein Bauzaun wurde an den Stellen aufgestellt, wo die Trinkerszene sich aufgehalten hatte.



    Ein aktuelles Bild der Ehrwürdigen Limbacher Straße 52:


    Dezember 2018

  • Noch ein Update der Henriettenstraße 45/Kaßberg


    Zuletzt im Beitrag hier <


    Sicht von Georg-Landgraf-Straße:



    Die ersten Mieter sind eingezogen..



    An der Seite zur Georg-Landgraf-Straße werden noch Balkons Montiert werden.



    Zugemauert präsentiert sich der Zugang zum einstigen Geschäft..
    Obwohl ein neuer Zugang im Bereich des Schaufensters an rechter Seite entstand.
    Es sieht so aus, als würde man die ehemalige Ladeneinheit weiterhin für Gewerbe zu Verfügung stellen wollen.



    Dezember 2018

  • Update, Reichstraße 50, 52, 54/Kaßberg


    Zuletzt im Beitrag hier <


    So gut wie abgeschlossen ist die Sanierung der drei Mehrfamilienhäuser.
    In die bis aktuell sanierende Reichsstraße 50 (Eckhaus) sind die ersten Mieter eingezogen.
    Hausnummer 52 & 54 sind so gut wie voll Vermietet.


    Drei aktuelle Bilder:



    Reichstraße 50:



    Fassadenansicht, Reichstraße 50 an Henriettenstraße:


    Dezember 2018


  • Es tut sich etwas auf dem Grundstück an der Limbacher Straße, Ecke Kanzlerstraße:



    Sicht von Limbacher Straße in die Kanzlerstraße:



    Ob es den An & Verkauf noch vor Ort gibt, kann ich jetzt gar nicht sagen.
    Fahrräder die sonst immer draußen zum Verkauf stehen, waren keine zu sehen. Warten wir's mal ab.


    Dezember 2018

  • Zusammengefaster Beitrag:


    Update der Sanierungen, Fritz-Matschke-Straße 20 &
    Kanalstraße 05-07/Stadtteil Schloßchemnitz


    Fritz-Matschke-Straße 20, zuletzt im Beitrag hier <


    Kanalstraße 05 & 07, zuletzt im Beitrag hier <


    Blick entlang der Fritz-Matschke-Straße, in Richtung Hausnummer 20:





    Etwas ausschweifend...



    Pleißenbach



    Zurück zum eigentlichen:




    Bei der benachbarten Fritz-Matschke-Straße 18, sind die Fenster in der zweiten Etage erst kürzlich erneuert wurden.
    Es sieht so aus, als wäre man nun auf dem Richtigen Weg.



    Fertig ist man auch mit der Sanierung der Kanalstraße in diesem Bereich.
    Straße, Fußweg und Beleuchtung wurden erneuert.




    Noch ein paar Bilder der erst kürzlich fertig sanierten Kanalstraße 05-07:



    Sicht von Richterstraße:



    Blick in Richtung, Leipziger Straße, wo man im Schatten der Zweige die Leipziger Straße 17 sehen kann.
    Seit dem letzten Beitrag < hat sich leider nichts mehr getan.
    Ich halt die Augen offen.



    An Richterstraße:



    Dezember 2018

  • Update, Neubau eines Seniorenheimes mit 63 Wohnungen an der Winklerstraße 03-09/Stadtteil Schloßchemnitz


    Zuletzt im Beitrag hier <


    Der Rohbau ist an seiner geplanten Endhöhe angekommen.
    Fenster werden schon eingebaut, und die Fassade angegangen..





    Blick in Richtung Leipziger Straße:




    Blick von Leipziger Straße, hin zur Winklerstraße, wo die Dominante des Neubaus auch gut ersichtlich ist:
    Hoffentlich wird auch einmal die vorhandene Lücke an der Leipziger Straße geschlossen.


    Dezember 2018

  • Zusammengefügter Beitrag


    Update,


    Neubau: Salzstraße 28 & 30/30a


    &


    Neubau, Salzstraße 36/38..


    Stadtteil Schloßchemnitz



    Salzstraße 28/30.., zuletzt im Beitrag hier <


    Salzstraße 36/38.. , zuletzt im Beitrag hier <



    Die beiden Neubauten, Salzstraße 28 & 30... sind fertig und bereits bezogen.


    Sicht von Dorotheenstraße:



    Auch der zweite Teil des Solardomizils, Salzstraße 36 … ist im Rohbau fertig..




    Salzstraße 28-30a:


    (Salz frisst Schild)










    Seitlich geht es mit der Salzstraße 28.





    Blick zur Salzstraße..Geradenweges zur Dorotheenstraße:



    Blick zur Rückseite des Solardomizils:





    Spätestens im Frühjahr dürfte dann noch die Bepflanzung folgen.
    Es sei denn, es bleibt beim Rasen.



    Und noch drei Bilder vom Solardomizil:




    Und, es passt immer noch etwas hinein..


    Dezember 2018

  • Dem Neubau des Kindergartens in der Schloßstraße spendiere ich hiermit noch eine ordentliche Vorstellung, die die wesentlichen Punkte der bestätigten Beschlussvorlage zusammenfasst. Für die 150 Plätze in dem zweigeschossigen Neubau mit Flachdach sollen 5,2 Mio. Euro investiert werden, davon 3,75 Mio. Euro Fördermittel. Der genaue Standort ist gegenüber der Schloßteichhalle. Gebaut werden soll vom 31.10.2018 bis zum 03.11.2020. Heller Putz, Holz und großzügige Verglasungen sollen die Fassade prägen.


    P.S.: In der Begründung steht, dass "die Schloßstraße zukünftig zwischen der Theunertstraße und der Schloßteich-Sporthalle rückgebaut werden soll". War das schon bekannt und ist bereits öffentlich diskutiert worden? Mir erschließt sich der Sinn einer Verschlechterung vorhandener Erschließungen nicht, die zudem mehr Verkehr (und noch mehr mit den Eltern-Taxis) auf die Promenadenstraße direkt am Schloßteich zwingen würde.


    Auch vorher hier erwähnt..



    Seit November haben nun vorbereitende arbeiten für den Bau der Kita begonnen. Somit wird nun auch das Grundstück ersichtlich.
    Die Kita müsste demnach noch im Stadtteil Schloßchemnitz liegen.
    An der Grenze zum Zentrum.


    Die Kita entsteht an der Schloßstraße.



    >Standort<


    Im Hintergrund, die ehemalige Haase Färberei:
    Die für die Kita benötigten Kabel wurden bereits verlegt.





    Zu sehen ist hier der Bereich der Schloßstraße, welcher nicht saniert wurde,
    weil der Bereich -Straße, wie bereits erwähnt, zurückgebaut werden soll.



    Dezember 2018

  • Danke für das ausführliche Update! Beeindruckend zu sehen mit welcher Geschwindigkeit gebaut und saniert wird, das war vor einigen Jahren noch nicht so. Bald wird die letzte Baulücke auf dem Kaßberg geschlossen sein.



    Heute war übrigens Baubeginn an der Andrèstraße 48.Dort werden Lt. Aussage KPM 10 Mietwohnungen von einem Investor gebaut. Leider gibt es noch keine Bilder. Hoffentlich nicht wieder so ein ,,Roter -Streifen'' Flachbau.


    Ein Flachbau dürfte an dieser Stelle ausgeschlossen sein, denn seit dem Stadtratsbeschluss zum Bebauungsplan Kaßberg Ost müssen sich Neubauten zur Lückenschließung an der Umgebungsbebauung orientieren.
    http://session-bi.stadt-chemni…o0050.php?__kvonr=6971944


    Für den Kaßberg West wurde eine ähnliche Vorlage im Mai 2018 beschlossen.
    http://session-bi.stadt-chemni…o0050.php?__kvonr=6973066

  • Lückenschluss Andrèstr.48

    In der Beschlussvorlage steht lediglich butterweich formuliert,daß die neue Bebauung sich ,,einfügen'' muss.
    Falls dann am Ende so was rauskommt wie auf der Kanzlerstr. 17,werde ich wohl Widerspruch einlegen.
    Aber die KPM ist ja hier nur die bauausführende Firma.Und nicht der Bauherr.

  • Punkt II. Bauordnungsrechtliche Festsetzungen, Absatz 2 Dachgestaltung: 'Bei der Bebauung von Baulücken sind Flachdächer und Staffelgeschosse unzulässig, wenn beide benachbarten Gebäude geneigte Dächer haben und die Zeile eines Karrees ansonsten geschlossen ist.'
    Das dürfte hier der Fall sein.


    Ich denke die Kanzlerstr. 17 dürfte vor dem Beschluss genehmigt worden sein, falls sie überhaupt unter die Vorgabe fällt. Allerdings frage ich mich auch, was KPM seitens der Stadtverwaltung alles genehmigt bekommt, angesichts der neuen Gebäude in der Erzberger Straße, die aussehen, als hätte der Planer einen Kasten Bauklötzer ausgekippt.

  • Wahnsinn

    Einfach nur Wahnsinn wie viel und was gebaut wird. Ich finde es grandios und freue mich riesig für die Stadt. Ein Wermutstropfen bleibt mir trotzdem immer wieder. Was wäre es schön gewesen wenn es die Abrisswelle der 2000er nicht gegeben hätte. Viele viele schöne Altbauten hätten wir mehr. Rückblickend hat Chemnitz dort viel Geld verloren durch voreiligen Abriss und Rückbau. Trotzdem ich blicke weiter positiv nach vorne. Das werden goldene Jahre für uns.

  • Tanzende Wohnhäuser, Hohe Straße 31../Kaßbergstraße. Stadtteil Kaßberg


    Zuletzt im Beitrag hier <


    Laut Siedlungsgemeinschaft beginnt der Bau der insgesamt vier Wohnhäuser im Juni 2019.
    Siehe hier im Link <

  • Danke für den Link.
    Dort findet man auch Innenansichten des Neubaus in der Walter-Oertel-Straße. Ist im Inneren - zumindest was man sieht - ähnlich misslungen wie außen. Seltsamer Materialmix, der nach Billig-Sanierung im Plattenbau aussieht.

  • Tanzende Wohnhäuser, Hohe Straße 31../Kaßbergstraße. Stadtteil Kaßberg


    Zuletzt im Beitrag hier <


    Laut Siedlungsgemeinschaft beginnt der Bau der insgesamt vier Wohnhäuser im Juni 2019.
    Siehe hier im Link <


    Sicher eine sehr pauschale Frage aber leider findet sich auf deren Website aktuell nichts Vergleichbares: Weiß jemand, welche Größenordnung Kaltmiete /m2 bei der Sg für die tanzenden Häuser und die verschiedenen Neubauten auf dem Kaßberg realistisch sind?

  • ^Sehe ich genauso (Direktlink zum Bild). Bei einem so wichtigen Denkmal hätte ich schon erwartet, dass Vorgaben zur angepassten Architektur der Neubauteile gemacht werden. Wahrscheinlich würde das aber schon daran scheitern, dass heutzutage offensichtlich kein Architekt mehr von dem Einheitsallerlei abweichen kann und dadurch das ganze Projekt gescheitert wäre.