BG Simplon + Revaler Spitze

  • Hey Ostkreuzblog,
    zunächst danke für die schönen Fotos.
    Das Ausmaß des 1. und 2. Bauabschnitts ist nicht so groß wie du beschrieben hast, denn beide sind bereits in Bau, wobei der Aushub bisher nur für den 1. im Gange ist. Das gesamte Gebäude wird mit einer Brandwand vor der Druckerei auf höhe Haasestr. enden. Die Druckerei wird ggf. erst für den dritten Bauabschnitt weichen. Für Rewe gibt es bereits Umbaupläne zu einem „Rewe Center“.


    Der Stadtplatz auf dem Bauschild wird etwa genau dort entstehen, wo auch das Schild und die Baucontainer stehen: In der Flucht der Döringstraße.
    Man sieht alles ganz schön auf der Zeichnung auf http://revaler-spitze.de/urban-kreativ-modern/ unten im orangenen Bereich. Auf der Zeichnung lässt sich auch die Trennung des 1. und 2. Bauabschnitts innerhalb des Gebäudes erkennen.


    Beste Grüße,
    flubs

  • ^ Richtig, diese Pläne unterschätzen auch immer noch massiv das Potential der Friedrichshainer Flächen entlang der Bahn- und S-Bahnstrecke. Vor allem, da sich ja auf der westlichen Seite der Revaler auf dem RAW-Gelände auch absehbar viel entwickeln wird. Mich wundert auch seit Jahren, dass mit den Flächen auf der Südseite (nördlich der Rudolfstraße sowie entlang der Werkstraße zwischen den denkmalgeschützten Bauten an der Modersohnstraße - die hoffentlich erhalten bleiben - und dem "about blank") so stiefmütterlich umgegangen wird.

  • Der geplante Bau schließt direkt an die Revaler Spitze an und scheint nach Westen hin unmittelbar einen weiteren Bau möglich zu machen. Das lässt zumindest hoffen, dass das Grundstück mit dem Rewe dicht bebaut wird.


    Das die Fassade laut Website Vorbilder in der Industriearchitektur aufgreifen soll, kann ich aber anhand der Fotos noch nicht nachvollziehen.

  • danke für die info. Wirklich beeindruckend wie sich diese Straße verändern wird. Die Qualität der Wohngebäude als auch der Gewerbebauten finde ich wirklich sehr gelungen! Sollte man sich häufiger mal ein beispiel nehmen.


    Um sich die Entwicklung ab und an mal zu vergegenwärtigen lohn ein Blick in google Streetview

  • Dann kommt dieses Betriebsgebäude wohl weg:



    Tatsächlich ist es beeindruckend was sich da tut. Die Büros in Richtung Gleise sind sinnvoll und die Gestaltung ansprechend. Der Bezirk sollte jetzt nachziehen und die öffentlichen Flächen endlich qualifizieren.

  • Für das Projekt Revaler Spitze wird heute der erste Kran per Mobilkran aufgebaut. Für zwei Kräne wurde bereits der Sockel vorbereitet. Es dürfte dann jetzt also relativ schnell sichtbar was in die Höhe wachsen da man ja nicht all zu tief in der Erde ist (max. ein Geschoss).

  • Die Haasestraße wird neu angelegt. Ich bin gespannt auf das Ergebnis. Die Parallelstraßen sind sehr unterschiedlich und hier gibt es links so komische Vorflächen vor den Neubauten, mal schauen.


  • Hier einmal der Blick von der südlichen Seite der S-Bahn-Gleise auf die Neubauten, die demnächst durch die Bürobauten verdeckt werden (aufgrund des Ausbaus der Werkstraße zwischen Modersohnstraße und Markgrafendamm gibt es derzeit einen "temporären Fußgängerweg" direkt an den Bahngleisen):




    © HarrySeidler

  • Die Haasestraße wird leider für meinen Geschmack ähnlich unschön wie die Göringstraße:



    Investoren haben einen Hang zu den hässlichen Betonsteinen, Anstatt sich an der soliden Ausführung der umgebenden Straßen zu orientieren.


    Besseres Beispiel ist die parallele Helmerdingstraße:

  • Danke für das Fotoupdate, Rotes Rathaus. Noch mal als Ergänzung ein kleiner Überblick über die Bauaktivitäten an der Revaler Spitze:



    Karte (C) Apple Maps.


    1. Revaler Spitze
    http://revaler-spitze.de
    Hier wurde bei BA 1 inzwischen das 2. OG erreicht. Dieser soll ja bereits im nächsten Jahr fertiggestellt werden. BA 2 dann 2021.




    2. The Frame
    https://www.eikebeckerarchitek…m/projekte/the-frame.html
    Das Baufeld ist komplett geräumt, die beiden Bäume werden wohl noch fallen.



    3. Rewe
    https://bf-architekten.de/port…chshain-infraleichtbeton/
    Der Rewe bleibt wohl erhalten und es wird nicht verdichtet. Stattdessen wird saniert und teilweise neu gebaut. Wahrscheinlich wird das Parkhaus und das Aldi-Gebäude erhalten+saniert und Rewe abgerissen und neu aufgebaut mit Infraleichtbeton. Dieser wird eine größere Fläche einnehmen (einer der zwei Parkplätze fällt weg) und bekommt somit ein Upgrade zum "Rewe Center". Bei Fertigstelluung soll angeblich der Rewe (ex Kaisers) an der Warschauer Str. geschlossen und verdichtet werden. Baustart angeblich Ende diesen/anfang nächsten Jahres.



    4. Hotelneubau
    Das Grundstück der Waschanlage wurde verkauft und angeblich soll hier ein Hotelneubau enstehen. Hierzu habe ich keine weitere Infos. Weiß jemand mehr?

  • Beim Projekt Revaler Spitze kommt man in einem atemberaubendem Tempo voran.

    Die Baugrube ist nun in voller Ausdehnung mit dem Kellergeschoss ausgefüllt.


    1. Das westliche Ende des Bauprojektes Revaler Spitze. Hier an der Kellerwand schließt dann das Projekt The Frame an.

    IMG_1889.jpeg


    2. Das hohe Bautempo resultiert aus der Nutzung zahlreicher Betonfertigteile.

    IMG_1891.jpeg


    3. Wo sich einst Gewerbebrachen und der temporäre Club Rosi's befand, ist nun ein massiver Baukörper entstanden. Der Bahnverkehr der 12-Gleisigen Trasse dahinter ist nicht mehr zu hören.

    IMG_1893.jpeg


    4. Im ersten Obergeschoss wurden bereits die ersten Fenster eingebaut.

    IMG_1894.jpeg


    5. Östliches Ende des Bauprojektes. Hier ist man in der 5. Etage angekommen. Eine weitere letzte wird folgen.

    IMG_1898.jpeg