Goetheviertel: Junghof Plaza, ma'ro, Luginsland¹, Junghof Retail

  • Umbau Junghof Plaza

    Was vor einem Jahr noch vage als inoffiziell dargestellt wurde, ist nun fix: Das Junghof Plaza wird nach Entwürfen von Henning Larsen Architects, Kopenhagen, umgebaut. Bereits bekannt ist, dass durch den Umbau zwei Innenhöfe, Büroflächen, Flächen für Einzelhandel und Gastronomie sowie ein Hotel entstehen sollen. Weitere Informationen zur Umbauplanung ließen sich bisher nicht finden.


    Die Fertigstellung des neuen Junghof Plaza ist für Sommer 2019 geplant, heißt es in einer Pressemitteilung des kommenden Haupt-Büromieters Clifford Chance. Wie gestern an anderer Stelle gemeldet, hat die Anwaltskanzlei 13.000 Quadratmeter Bürofläche ab Ende 2019 angemietet. Clifford Chance wird acht Stockwerke sowie eine Erdgeschosslobby nutzen.



    Bild: Commerz Real AG

  • Das geplante Hotel im umzubauenden Junghof Plaza wird "Ruby Louise" heißen. Die Ruby-Gruppe (Web) betreibt bisher drei Häuser in Wien und eines in München. Bis 2019 entstehen auf rund 6.000 Quadratmetern Fläche 218 Zimmer, eine Skybar und eine Dachterrasse (Q).

  • Junghof Plaza

    Diese Visualisierung habe ich im aktuellen Marktbericht von blackolive gefunden mit der Nachricht über die Anmietung von 12.000 m² durch Clifford Chance

    Quelle: blackolive / PGIM Real Estate

  • Junghof Plaza

    Die Entkernung schreitet fröhlich voran, in unkoventioneller Art fliegen aus den Fenstern direkt in den auf dem Fussweg abgestellten LKW allerlei Bauschutt, es tut sich was! (Bild von mir)


  • In der Junghofstraße geht es jetzt richtig zur Sache:



    Ein Teleskopkran der gelben Truppe steht auch hier vor Ort, um Container dort bereitzustellen, wo fleißige Hände zuvor demontierte Einbauten aus den Fenstern werfen:


    Bild: http://www.dafmap.de/d/serve.py?2018/EPI_85A3147.jpg Bild: http://www.dafmap.de/d/serve.py?2018/EPI_85A3150.jpg
    Bilder: epizentrum

  • Planung Junghof Plaza

    Oft danach gesucht, nun endlich etwas gefunden: Bis nähere Informationen zu diesem bedeutenden Umbauprojekt veröffentlicht wurden, hat es zwar über den Baubeginn hinaus gedauert, doch mittlerweile ist eine Projekt-Website online. Der alte Name "Junghof Plaza" ist demnach auch der neue. Ich fange gleich einmal mit Visualisierungen an, denn die dürften am meisten interessieren. Die erste ist eine Frontalansicht des östlichen und größeren Bauteils zur Junghofstraße. Dort ist der Haupteingang von Clifford Chance zu erkennen, die Anwaltskanzlei wird also diesen Teil beziehen.



    Blick entlang der Junghofstraße nach Osten:



    Die folgende Ansicht mit der Einmündung der Alten Rothofstraße hat telesniuk schon in #123 gezeigt. Hier ein größerer Bildausschnitt, der auch Teile des "Four" umfasst:



    Der neu entstehende Hof und der westliche Bauteil mit Eingang für weitere Büromieter:



    Alle Bilder: European Value Partners Junghof S.à r.l. / Henning Larsen Architects


    Die folgende Grafik zeigt anschaulich die Veränderungen, die doch sehr umfangreich ausfallen:



    Die zweite Grafik stellt den Nutzungsmix dar. Besonders interessant dürfte die Platzierung des Hotels "Ruby Louise" sein, in blauer Farbe dargestellt. Gelb bedeutet Gastronomie, Orange Einzelhandel und Grün Büronutzung.



    Alle Grafiken: European Value Partners Junghof S.à r.l. / Henning Larsen Architects


    Kurz noch die wesentlichen Projektdaten:


    • vermietbare Fläche: 33.350 m² (bereits zu 61,6% vermietet)
    • davon Gastronomie und Einzelhandel: 3.000 m²
    • davon Bürofläche: rund 13.000 m² hat Clifford Chance gemietet (#121), noch verfügbar 9.820 m², gesamt also ungefähr 22.820 m²
    • Zimmeranzahl Hotel: 200 (rechnerisch 7.530 m² Mietfläche)
    • Stellplätze Tiefgarage: 996


    Nachtrag auf Hinweis von frank353: Die Ansichten zeigen wohl nicht alle denselben Planungsstand. Erkennbar sind Abweichungen in geringerem Umfang, etwa bei der Größe des Hofs und ggf. auch der Fassadenfarbe.

  • ^ Was mich an dem Umbau am meisten freut, ist die Verkleinerung des Maßstabs. Die 100 Meter lange glatt abweisende Fassade entlang der Junghofstraße wird in ca. 25 + 20 + 55 Meter lange Abschnitte zerlegt. Es entsteht eine neue Verweilmöglichkeit im mittleren Einschnit, der aufgrund der Staffelung nicht ganz so hoch erscheinen wird, wie er es eigentlich ist.


    Davon abgesehen entsteht im Ensemble des Einschnitts mit dem gegenüberliegenden Portal zum FOUR Frankfurt ein ordentlich gefasster Platz.


    Ich hoffe, dass die extrem breite Rampe zur Tiefgarage unter dem Junghof Plaza ebenfalls neu geordnet wird - und sei es nur durch Pflanzen eines Baumes zur Straße hin anstelle des LKW-Parkplatzes.

  • Vielleicht hab ich das falsch verstanden, aber sollte initial nicht ein Durchbruch erfolgen zwischen Neuer Rothofstraße und Junghofstraße? Ansonsten tolles Projekt. Bin wirklich schon sehr gespannt wie sich das gesamte Areal von Goetheplatz bis Neue Mainzer in den nächsten 10 Jahren entwickelt.

  • So richtig zur Sache geht es ab der zweiten Juli-Hälfte. Ab dem 16. Juli wird sich ein Longfront-Abrissbagger schrittweise die Gebäudefront an der Junghofstraße vornehmen, von der Ecke an der Alten Rothofstraße bis zur Parkhauseinfahrt. Ab 23. Juli wird eine Stahlkonstruktion über der Einfahrt in das Parkhaus Junghofstraße errichtet. Auf dieser Konstruktion werden ab dem 30. Juli die Baucontainer platziert. Gearbeitet wird nachts, so dass das Parkhaus in Betrieb bleiben kann.


    Ein gewisser Zusatzaufwand (wahrscheinlich wegen nicht kündbarer Verträge) ergab sich durch Mobilfunkantennen auf dem Dach des Gebäudes. Es musste zunächst ein Treppenhaus aufgestockt werden, um darauf die Antennen bündeln und während der Bauarbeiten in Betrieb lassen zu können (Q).

  • Junghof Plaza

    Die Zeit der chirurgischen Eingriffe im Dachbereich ist vorbei, der von Schmittchen weiter oben angekündigte Longfont-Abrissbagger ist nicht zu übersehen und arbeitet unüberhörbar. Die Junghofstraße ist für Fußgänger gesperrt.



  • Mir war noch nicht klar, wieviel da wirklich abgerissen wird. Zur Strasse hin sind jetzt an der östlichen Ecke 4 Etagen weg.
    In der Tiefgarage sind schon die Markierungen sichtbar, wo die tragenden Stützen verstärkt werden sollen.
    Dieses Projekt finde ich echt interessant, weil massiv in die bestehende Baustruktur eingegriffen wird, enorm zugebaut wird und ein Ensemble ersteht, das ein gänzlich anderes Gepräge haben wird.


    Ich hoffe, dass der neue Innenhof tatsächlich in Gold gehalten wird.


    Was mir fehlt, sind Details, die es lebendig machen. Z. B. könnte der Innenhof von der Strasse her mit Grün aufgewertet werden. Wegen der geschützten Lage wären sogar Palmen möglich.


    Wenn alle Projekte diesseits und jenseits der Junghofstrasse fertig sein werden, wird es eine enorme Aufwertung sein.

  • Du meinst die auf der Seite vom FOUR? Die wurden bereits gestern gefällt und zerstückelt. Anyway.
    Auch hier nimmt die Baustelle Fahrt auf. Es wird sicher zunehmend schwieriger 2 bzw. 3 oder nun gar 4 parallele Baustellen zu betreiben. (Junghof Plaza, FOUR, Omni Turm, Global Tower)