Parks und Plätze

  • Erster Bauabschnitt der Sanierung Grüneburgpark ist unterwegs

    Unter dem Titel "Paradies vorübergehend gesperrt" berichtete die FR am 24.04. über den Beginn der Umbauarbeiten am Grüneburgpark bzw. "Grüni".


    Unter dem Titel "Grunderneuerung des Grüneburgparks“ geht es los mit dem ersten Bauabschnitt, der von April bis Ende November dauern soll. Die Neugestaltung des Spielplatzes im Süden ist schon voll im Gange unter Leitung der Götte Landschaftsarchitekten GmbH. Ebenso werden Wege sowie der Eingang August-Siebert-Str erneuert und neue Begrünung angelegt.


    Die Sanierung des 26 Hektar großen Parks mit den mehr als 2700 Bäumen nach den Plänen des Grünflächenamts wird bis 2016 dauern und ca. 4 Millionen Euro (!!) kosten. Dezernentin Rosemarie Heilig (Grüne) betont, dass der Park und seine Wege während der Bauzeit benutzbar bleiben sollen.


    Meine Spontan-Reaktion: Huch, es ist also doch noch Geld da für "nice to haves" im angeblich abgegrastem Budget der Stadt. Gerade erst wurden 2 Mill. in den Holzhausenpark gesteckt um den ohnehin schon eleganten Park noch weiter aufzuwerten. Gerne dürfen im Westend und Holzhausenviertel Steuergelder zur Aufwertung verwendet werden, aber ein erkennbarer Mehrwert sollte schon gegeben sein. Die völlig zerfurchten Wege des Ostparks hätten eine Generalüberholung deutlich nötiger.


    Dennoch, in Zeiten, wo ununterbrochen von Sparhaushalten, leeren Kassen und ausgeglichenen Haushalten geschwätzt wird, ist es immerhin schön zu sehen, dass die Stadt doch noch bereit ist in die Bestandspflege zu investieren. Weiter so!

  • ^Runtergerechnet auf den 400m² Garten eines Einfamilienhauses mit drei Bäumen sind das knapp 6200€. Mit dem Geld kann man schon etwas machen.

  • Staufenmauer

    Vor gut sechs Jahren wurde schon über die geplante Neugestaltung des Platzes vor der Staufenmauer (Lage) berichtet, die Staufenmauer selbst kam erst kürzlich im Zeil Talk zur Sprache. Wegen des engen Zusammenhangs packe ich das mal hier rein, kann aber gerne ggf. auch verschoben werden.


    Die für den 12.05. angekündigte Restaurierung der Staufenmauer hat begonnen, hier ein aktuelles Foto der eingerüsteten Mauer. Heute wurde hörbar gearbeitet, viel zu sehen ist wegen der Planen aber nicht. Es wäre sehr erfreulich, wenn im Zuge oder im Anschluss an die Restaurierung der Platz davor auch tatsächlich in Angriff genommen wird. Das macht die durchweg unterdurchschnittliche Bebauung drumherum zwar nicht schöner, aber irgendwo muss man ja mal anfangen.




    Einen kleinen Überblick über die Geschichte der Mauer bietet wikipedia, inklusive eines äußerst deprimierenden Fotos aus der Vorkriegszeit. Damals hieß das Areal Einhornplätzchen; die Häuser links stehen - wenn ich wikipedia richtig verstanden habe - mit der Rückseite an der Staufenmauer, die Perspektive ist also ähnlich zu der im Bild oben.



    Quelle: wikipedia (gemeinfrei)


    -alle nicht anderweitig gekennzeichneten Bilder von mir-

  • Grunderneuerung des Grüneburgparks

    Die Grunderneuerung des Grüneburgparks (Karte) war etwas weiter oben schon angesprochen worden, hier ein paar Bilder dazu.


    Der Park und vor allem die Wege waren bisher zwar in keinem übermäßig schlechten Zustand, aber doch so, dass eine Erneuerung sicher gerechtfertigt ist. Hier beispielsweise der Weg an der Seite zum Botanischen Garten, wo man gut sieht, dass die Begrenzungssteine praktisch verschwunden sind und der Weg selbst mehr oder weniger ausgewaschen ist (und das nicht erst seit den letzten Gewittern).



    Richtung Grüneburgweg kann man schon die neuen Begrenzungssteine begucken, sieht gut aus.



    Am Eingang Richtung Palmengarten hängen in einer Infobox diese Gestaltungspläne, die ich euch nicht vorenthalten will. Um mehr sehen zu können, bitte einfach das Bild anklicken.



    -Bilder von mir-

  • Bernuspark

    Die FAZ berichtete diese Woche, dass bis zum naechsten Fruehjahr der 1771 angelegte und im Jahre 1952 in den Besitz der Stadt uebergegangene Bernuspark in Bockenheim saniert wird. Die Arbeiten umfassen neben der Erneuerung aller Wege die Ueberarbeitung der Rasen- und Gehoelzflaechen, die Sicherung der Uferboeschung des Weihers sowie die Neubepflanzung des Ufers. Auch werden die Spielgeraete des Spielplatzes ergaenzt, bzw. ersetzt.

  • Gallusanlage

    Die Erneuerung der Gallusanlage (letzter Beitrag) geht voran. Der leicht geschwungene und schön gepflasterter Hauptweg ist schon fast fertig. Blick vom Taunustor Richtung Kaiserstraße.



    Die Perspektive vom schon freigegebenen östlichen Streifen zur Heldenklage, wo vorher eine Reihe von Kugel(brunne)n war.



    Vor dem Taunusturm wird gerade eine Skulptur installiert, mehr dazu im entsprechenden Strang.



    -Bilder von mir-

  • Dreikönigskirche

    Die Stadt beabsichtigt, den Vorplatz der Dreikönigskirche in Sachsenhausen umzubauen. Außerdem möchte man das Gebäude mit speziellen Lampen adäquat anstrahlen. Als Teil des Projekts soll auch ein Umbau der Färberstraße erfolgen. Die Kostenschätzung für die Maßnahmen beläuft sich auf runde 3,1 Mio. EUR.


    Dies berichtet die FAZ in ihrer heutigen Ausgabe.

  • Platz an der Dreikönigskirche

    Die dem in #72 erwähnten Artikel zugrunde liegende ausführliche Pressemitteilung der Stadt gibt es =25557658"]hier. Des weiteren ist nun eine Vorplanungsvorlage als PDF verfügbar, in der das Vorhaben detailliert beschrieben wird. Die Anlage dazu (Klick öffnet PDF-Plan samt Legende):



    Plan: Stadt Frankfurt am Main / plan A. Ingenieure, Darmstadt

  • Die Gallusanlage macht gute Fortschritte. Blick aus Richtung der namensgebenden Strasse mit schmalen Wegen zum Denkmal und dem Hauptweg in Hintergrund:



    Die Wege zu dieser Seite sind weitgehend fertiggestellt. Gut zu erkennen, die schmalen geschwungenen Wege mit Grasfugen:


  • Friedberger Anlage

    Das Grünflächenamt hat jetzt die Planungsleistungen für eine Grundsanierung der Friedberger Anlage ausgeschrieben:


    Der weite Zeithorizont könnte mit der Nordmainischen S-Bahn zusammenhängen, die in der Friedberger Anlage, ungefähr vor der Gedenkstätte im ehem.Luftschutzbunker, an den Bestandstunnel angeschlossen wird. Der Abzweig zur Nordmainischen liegt exakt unter der Friedberger Anlage und es könnte sein, dass dort zur Andienung der Baustelle für Jahre ein tiefer Schacht gegraben werden muss.

  • Die hier von Schmittchen vorgestellte Umgestaltung des Frankensteiner Platzes und des Deutschherrnufers hat zwischenzeitlich ebenfalls begonnen (bei den Autofahrern herrscht Freude). Schnappschuss:


  • Staufenmauer

    Die Restaurierung der Staufenmauer, zuletzt von Robbi hier abgelichtet, scheint abgeschlossen. Die Planen sind verschwunden. Bleibt zu hoffen, dass nachdem die Baustelleneinrichtung abgezogen wurde, dann auch der Platz davor angegangen wird:


  • Odina-Bott-Platz

    Der Odina-Bott-Platz im Westend an der Ecke Bockenheimer Landstrasse / Freiherr-vom-Stein-Strasse wurde umgestaltet. Unter anderem wurden um ein zentrales Rosenbeet Baenke aufgestellt, der Platz neu gepflastert sowie Baeume und Buesche gepflanzt. Und so sieht das jetzt aus:



  • Grunderneuerung des Grüneburgparks, 2. BA

    Der erste Bauabschnitt ist plangemäß nach sechs Monaten Bauzeit abgeschlossen. Wie die Stadt =26748542"]mitteilt, beginnen in den kommenden Tagen die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt im Rahmen der Grunderneuerung des Grüneburgparks.


    In diesem Abschnitt geht es um die Neugestaltung und Erweiterung der zwei zentral im Park liegenden Spielbereiche westlich des Endes der August-Siebert-Straße. Außerdem werden Bäume nachgepflanzt. Die Absperrungen im Park werden entsprechend verlegt. Bis Ende April soll dieses Teilprojekt abgeschlossen sein.


    Die letzten Bilder von vor Ort zeigte Robbi im Juli.

  • Neugestaltung der Gallusanlage

    Die Neugestaltung der Gallusanlage ist so gut wie abgeschlossen. Zurzeit ist der Bereich noch abgesperrt, hier 2 Bilder einmal vom Taunustor gesehen und von der Gallusanlage (die Planung)




    Bilder: thomasfra

  • ^ganz hübsch geworden. Schöner Rollrasen und nette Ziergrasinseln. Und die beschnittenen Eiben kommen auch in Gang. Insgesamt ein Gewinn für die Innenstadt.


    Magnolien hätten sich auch ganz gut als Ergänzung gemacht.


    (Hoffentlich hat man auch an Blumenzwiebeln für Frühblüher gedacht...)

  • Tilly-Edinger-Platz (Theodor-W.-Adorno-Platz)

    Bald zieht das 2003 aufgestellte Adorno-Denkmal (Info) auf den Campus Westend. Daher ein Abschiedsbild vom alten Standort, dem Theodor-W.-Adorno-Platz, der auf Wunsch des Ortsbeirats nun Tilly-Edinger-Platz heißt und zum Spielplatz umgestaltet werden soll. Interessant am gegenwärtigen Standort ist nicht zuletzt die Zugänglichkeit des Denkmals über einen Wartungstunnel, der unter einem unauffälligen Schachtdeckel einige Meter neben dem Glaskubus beginnt und in einer abgedeckten Öffnung unter dem Schreibtisch endet (Schnittzeichnung).



    Bild: Schmittchen

  • Gallusanlage

    Täuscht der Blick aus dem Auto, oder ist der Park schon freigegeben? Ich habe keine Absperrgitter mehr sehen können...