Karlsruhe: Sonstige Projekte (Sammelthread)

  • Da kann ich dir nur zustimmen. Wenn der Entwurf genauso umgesetzt wird und man auch wirklich eine schöne Aussicht auf Karlsruhe hat, wird es sicher die Aufenthaltsqualitaet steigern.
    Ich wünschte mir ein ähnliches Engagement für die Einbindung des Rheins in die Stadt, aber die dortigen "Terrassen" sind doch eher ein Rohrkrepierer.

  • Sorry, hab mich falsch ausgedrueckt. Diese "Terrassen", wie ich sie nenne, sind/sollten Teil eines groesseren Projektes, dem Landschaftspark Rhein, sein.
    Bis 2015 sollte das Ganze umgesetzt sein, aber bis auf eine sechsstufige Aussichtsterrasse ist wohl nichts mehr realisiert worden.
    Ein halbes Jahr nach Fertigstellung der Terrassen hab ich mir das mal angeschaut und es sah recht trostlos aus. Da wucherte schon ueberall das Gruen.
    Seitdem habe ich davon nichts mehr gelesen oder gehoert.


    Landschaftspark Rhein im Stadtwiki


    Was die Rheinstadt angeht, waere das sicherlich direkt am Wasser eine reizvolle Wohnlage gewesen, aber dann alles mit Hochhaeusern zuzupflastern?
    Heutzutage gaebe es aufgrund der Bevoelkerungsentwicklung sicherlich wieder Bedarf fuer eine Nutzung dieser Flaeche, aber dafuer ein Naturschutzgebiet aufzugeben, waere ich auch nicht bereit.
    Kann mir auch vorstellen, dass es dort eine enorme Mueckenplage in den Sommermonaten gegeben haette.
    Aber vielen Dank fuer die Infos dazu! Hatte vorher noch nie davon gehoert.

  • Landschaftspark
    OK vielen Dank, davon habe ich wiederrum noch nie etwas gelesen oder gehört. Habe nun auch auf die Schnelle keine brauchbaren Informationen erhalten, was noch alles dort geplant war/ist. Bei den "Terrassen" stimme ich dir vollkommen zu. War zwar noch nicht selbst dort, aber alleine die Bilder demotivieren mich den Ort aufzusuchen.


    Rheinstadt
    Ich finde einen Fluß/See mit hohen Gebäuden absolut super (wobei Karlsruher 60/70er Jahre Hochhausstil ja furchtbar war :D). Bzgl dem Naturschutz gebe ich dir natürlich recht, jedoch gibt es immer zwei Seiten. Ob eine Mückenplage eingesetzt hätte, werden wir nie erfahren, aber andere Städte liegen ja auch am Wasser. Aber es ist ja nun schon über 40 Jahre her, als dieser Stadtteil abgelehnt wurde...


    Ich finde es generell sehr schade, dass Karlsruhe am Rhein liegt und überhaupt nicht damit in Verbindung gebracht wird. Der Rhein ist so gegenwärtig und doch irgendwie meilenweit entfernt. Im Studium hat mir keiner geglaubt, dass wir am Rhein liegen :D

  • KA-ler
    Wegen des Rheinparks kann ich meine urspruengliche Info-Seite auch grad nicht wiederfinden, aber hier steht auch einiges.
    Hauptattraktion waere fuer mich vor allem die laengst ueberfaellige durchgaengige "Rheinpromenade".
    Dafuer muessten einige Bruecken gebaut werden, wobei vor allem die am Rheinhafen, die einem die Ueberquerung des Sperrtores ersparen soll,
    eine Herausforderung ist. Die Radfahrer wuerden es sicher trotzdem danken.


    Grundsaetzlich bin ich auch fuer Hochhaeuser am Wasser zu begeistern, aber wie Du schon schreibst, waere dieser 60/70er-Jahre-Stil
    sicher keine Bereicherung fuer die Stadt gewesen und haette das Ufer nur verschandelt. Rotterdam gefaellt mir dagegen gut
    und auch Duesseldorf macht in der Hinsicht was her(hoffentlich liest das jetzt mein Koelner Anhang nicht ;)).



    nas12 :
    Ich weiss nicht, fuer mich ist das Ding leider abgrundtief haesslich. Da waere es mir lieber, man wuerde das Geld woanders investieren.
    Auf den Visualisierungen wirkt es fuer mich wie ein Fremdkoerper im Schlosspark und das auf sehr drastische Weise.
    Bleibt fuer mich die Hoffnung, dass es einfach nur eine schlechte Visualisierung ist und die Realitaet positiver sein wird.

  • @Manu


    "Abgrundtief Hässlich" so schlimm? :) Naja über Geschmack lässt sich ja bekanntlich (nicht) streiten. Der Pavillon erinnert mich im Kleinformat bisschen an das Parasol Metropol in Sevilla, was ich bei meinem letzten Besuch ziemlich beeindruckend fand.


    Frag mich was danach damit geschieht. Kann mir nicht vorstellen, dass die den Pavillon nach den 15 Wochen gleich wieder abmontieren, dafür wärs bisschen teuer...

  • Also ich kann mir den Pavillon nicht richtig vorstellen und habe somit noch keine Meinung darüber. Aber steht er dann auf dem Rasen?


    nas12
    So wie ich das gelesen habe, besteht der Pavillon ja aus Holz. Somit kann man die Streben doch hervorragend nutzen, um die Gegengerade im Wildpark zu flicken. Das hält dann wieder die nächsten 30 Jahre... :D


    Wo würde es sich denn anbieten, den Pavillon danach aufzubauen? Auf der Grünflache beim Schloss Gottesaue…


    Ich würde es befürworten, wenn wir einen Aussichtsturm wie zur Bundesgartenschau 1967 zum Stadtgeburtstag bekommen würden :)
    http://www.heimatsammlung.de/t…ages_01/karlsruhe-295.jpg



    PS: ich bin als jahrelanger und treuer KSC-Fan für einen Neubau

  • Das/den? Parasol Metropol finde ich auch noch recht schick.
    So grosse Aehnlichkeit sehe ich zwischen dem und unserem Bau allerdings nicht.
    Parasol ist in seiner Form viel weicher und das koennte ich mir tatsaechlich auch bei uns vorstellen.
    Unsere Buehne wirkt auf mich mit diesen schraegen Balken eher aggressiv und das passt fuer mich nicht in den Schlosspark.
    Mir kommen da eher Assoziationen zu einer Raketenstellung. Nicht auszudenken, wenn das wirklich eine dauerhafte Installation wird.
    Insofern wuerde ich meine drastische Wortwahl auch nicht zuruecknehmen wollen ;)

  • @ manu


    Joa von der Form her eher weniger..von den Materialien (Holz), der weißen Lackierung und da es halt auch so ein individuelles spaciges Design ist. Das Parasol ist übrigens auch von J. Mayer H. Architekten, wie der Pavillon..

  • Am Tivoli wurden die Bäume gefällt und das Baufeld schon mal vorbereitet. Da steht 2014 ein wichtiges Projekt für die Südstadt an. Bin gespannt. Hat einer Pläne gefunden?

  • Genau, das ist das Vorhaben. Ich habe bislang nur noch keine Entwürfe gefunden. Es ist jetzt kein mächtig großes Bauwerk, aber wenn man es durchrechnet kommt man doch auf 4.000/5.000 qm BGF und der Standort ist natürlich schon ein Stück weit herausgehoben.

  • Südumfahrung Hagsfeld beschlossen

    Gemeinderat beschliesst die Südumfahrung für Hagsfeld. Diese soll rund 65 Mio € kosten, Baubeginn könnte in rund 2 Jahren sein. Erfreulich sicher für die Stadtteile Rintheim und Hagsfeld, interessant aber auch städtebaulich, insbesondere das Gebiet Technologiepark und außen rum wird dadurch diese direkte Anbindung an A5 deutlich aufgewertet und interessanter für Investoren.

  • Gemeinderat beschliesst die Südumfahrung für Hagsfeld. Diese soll rund 65 Mio € kosten, Baubeginn könnte in rund 2 Jahren sein. Erfreulich sicher für die Stadtteile Rintheim und Hagsfeld, interessant aber auch städtebaulich, insbesondere das Gebiet Technologiepark und außen rum wird dadurch diese direkte Anbindung an A5 deutlich aufgewertet und interessanter für Investoren.


    Mich trifft das mit der Umfahrung von Hagsfeld, deshalb interessiert mich das Thema sehr. Jedoch habe ich mehrere Fragen noch nicht beantworten können:


    1. Verstehe ich das richtig, dass die Straße unterirdisch verläuft, jedoch ohne „Decke“?


    2. Die Straße läuft unter der Haid-und-Neu Straße hindurch und geht dann zwischen SSC/Fächerbad und TechPark wieder nach oben?


    3. Wird die Straße am Ortsrand Rintheim, Mittig oder eher Richtung Hagsfeld verlaufen?

  • Gemeinderat beschliesst die Südumfahrung für Hagsfeld.


    Die Grünen haben dies übrigens kritisiert, da das Vorhaben unsinnig teuer sei. So soll z.B. die Haid- und Neu Straße und die Tram unterfahren werden, um dann nach einen 180° Schlenker die Tram wieder per BÜ zu queren. Eine direkte Einführung wäre günstiger da man sich die Unterführung und die Tieferlegung im Grundwasser sparen würde.
    Da das Geld eh knapp ist würde am Ende vielleicht auch (trotz Neuplanung) schneller gebaut.


    @ KA-ler:
    Die Straße soll in einen Trog verlaufen.

  • ^


    Musst dir die Planung mal anschauen, das ist u.a. deswegen so seltsam, weil man sich die Option für später vierspurig mit ordentlichen Einfädelungsspuren offen halten will. So für sich sieht es natürlich seltsam aus.