• Wasserwelt

    Die Stadtbad Braunschweig GmbH errichtet auf dem Areal der früheren Eisporthalle zwischen Hamburger Straße und Oker derzeit das neue Schwimmbad „Wasserwelt“. Nachdem die Bauarbeiten aus juristischen Gründen 18 Monate lang ausgesetzt waren, geht es mittlerweile erkennbar voran. Webcam und Bautagebuch sind hier zu finden: http://www.wasserwelt-bs.de/planung_und_bau.html


    Das Bad wird in drei Themenwelten gegliedert:


    1.) Sportwelt mit 25-Meter-Becken und einem Aktivbecken mit verstellbarem Hubboden für Schulklassen und Vereinsschwimmer. Wird an Wochenenden und in den Schulferien auch allgemein zugänglich sein.


    2.) Erlebnisbadewelt mit zwei Riesenrutschen, Strömungskanal, Schwimmbecken mit 4 Bahnen und Sprunganlage, Kleinkinderbecken, Whirlpool sowie ganzjährig nutzbarem Außenbecken.


    3.) Saunawelt mit zwei finnischen Trockensaunen, Dampfsauna, zwei Saunen im Saunagarten, 500 qm großem Naturbadeteich sowie einem Restaurant.


    Im Obergeschoss der „Wasserwelt“ wird zudem ein Fitnessstudio eingerichtet.


    Die Investionssumme beläuft sich auf rund 26 Millionen Euro. Die Eröffnung ist für Herbst 2013 vorgesehen. Zeitgleich sollen das Nordbad, das Hallenbad Wenden sowie das Badezentrum Gliesmarode geschlossen werden. Die Hallenbäder der Stadt werden dann auf die drei Standorte „Wasserwelt“, das Stadtbad in der Innenstadt und das Sportbad Heidberg konzentriert.

  • Schade nur, dass die anderen Bäder dafür geschlossen werden. Vor allem das Badezentrum Gliesmarode ist noch in einem guten Zustand. Außerdem habe ich dort meine Kindheit verbracht :D
    Eventuell werden vielleicht doch nicht alle anderen Bäder geschlossen. Zumindest beim Hallenbad Wenden regt sich großer Widerstand. Vielleicht gibt es da noch weitere Lösungen. Aber das wird die Zeit sehen, wenn die neue Wasserwelt erstmal fertig gestellt wurde.

  • Dem Badezentrum in Gliesmarode werde ich aufgrund vieler Erinnerungen ebenfalls nachtrauern. Dort bin auch ich immer wieder gerne hingefahren. Aber es entspricht eben nicht mehr den heutigen Standards und gerade dem Saunabereich merkt man das seit einigen Jahren deutlich an (was gewiss auch daran liegt, dass die Stadtbad GmbH in Erwartung der "Wasserwelt" dort keine Investitionen mehr vorgenommen hat). In diesem Fall ist das Bessere einmal mehr des Guten Feind. Und ich denke, dass die "Wasserwelt" ein großer Wurf wird. Während meines Studiums war ich gern in der Göttinger "Eiswiese" (http://www.badeparadies.de/News.143.0.html), die mir heute wie ein kleineres Vorbild für die "Wasserwelt" vorkommt.


    Was den Weiterbetrieb des Hallenbads in Wenden anbelangt, bin ich skeptisch. Ein Weiterbetrieb unter privater Trägerschaft hat sich zwar im Falle des Strandbads Kennel bewährt, doch ein Hallenbad generiert viel höhere laufende Kosten, von evtl. notwendigen Investitionen ganz abgesehen. Zudem wird die "Wasserwelt" von Wenden aus schnell mit dem Auto oder der Stadtbahn erreichbar sein.

  • Hier aktuelle Bilder der Baustelle. Das erste Foto zeigt die künftige Zufahrt von der Hamburger Straße. Positiv überrascht bin ich davon, wie gut durch die an sich unspektakuläre Gestaltung jetzt der benachbarte Jüdische Friedhof zur Geltung kommt. Die anderen beiden Bilder zeigen die Nordseite des neuen Schwimmbads.





    (Alle Bildrechte liegen bei mir.)

  • Ist das nicht wieder ein Paradebeispiel dafür dass man Baupreise immer in den Boden drückt?


    Es ist doch unrealistisch dass alle die Mehrkosten allein vom Bauträger getragen werden...
    Und das was man mehr bezahlt kann man auch für mehr ausschreiben um auch Angebote von mehr Anbietern zu bekommen Bsp. Österreich.

  • Ein Update ist auch bei diesem Bauprojekt zu verzeichnen.
    Im Bautagebuch wird der derzeitige Stand wie folgt beschrieben:


    "Januar 2013: Von einer "Schlechtwetterpause" wegen des Wintereinbruchs ist auf der Baustelle nichts zu spüren - im Gegenteil: Im Keller wird die komplizierte Bädertechnik durch eine Fachfirma installiert und die Badeebene gleicht einem Kunstwerk aus Tausenden Stahlrohren. Die Baugerüste sind erforderlich, damit zeitgleich an der Deckenkonstruktion und in den Becken gearbeitet werden kann."


    Dazu liefert die Seite aktuelle Fotos.


    http://www.wasserwelt-bs.de/bautagebuch.html


    Kann jemand von euch auf dieser Grundlage ca. einschätzen wielange der Bau wohl noch braucht?

  • Kann jemand von euch auf dieser Grundlage ca. einschätzen wielange der Bau wohl noch braucht?


    Ich würde auf 1-5 Jahre schätzen. Bevor die Technik nicht läuft, kann Dir da kein Aussenstehender etwas zu sagen.


    Mich würde an dem Projekt eigentlich am meisten interessieren, wann man denn als "Normalschwimmer" seine Bahnen wird schwimmen können. In den Bädern hängt weit sichtbar die Information aus, dass an Wochentagen nur Sportvereine und Schulklassen Zugang zu den Sportbecken haben werden. Insofern stellt das Projekt für mich persönlich eine riesige Verschlechterung meiner Sport-Infrastruktur dar.

  • Eröffnungstermin

    Zitat


    Kann jemand von euch auf dieser Grundlage ca. einschätzen wielange der Bau wohl noch braucht?


    Samstag in der BZ:
    Baumängel, langer Winter – „Wasserwelt“ öffnet später


    90 Prozent der Rohbauarbeiten sind fertig. Aber Wellness-Bereich liegt sechs Monate im Zeitplan zurück.


    http://www.braunschweiger-zeit…net-spaeter-id915760.html


    Man rechnet mit einer Eröffnung im November/Dezember 2013

  • Hier auch nochmal der Verweis auf den aktuellsten Zwischenstand mit Bildern. [http://www.wasserwelt-bs.de/140.html]


    "
    Trotz des langen Winters sind rund 55 % der Gesamtarbeiten erledigt




    März 2013: Die Rohbauarbeiten sind abgeschlossen, die Fassade ist zu 40 % fertig. Der massive Beton-Hubboden des Aktivbeckens ist gegossen und die Becken der Badelandschaft wurden geflutet um sie vor dem Fliesenverlegen auf ihre Dichtigkeit hin zu überprüfen. Beim großen Schwimmerbecken ist dies bereits geschehen, in Kürze wird dort mit den Fliesenarbeiten begonnen. Damit parallel dazu die Lamellendecke installiert werden kann, wurde eine Holzdecke über die Becken gelegt.


    Beim Saunatrakt musste wegen Undichtigkeiten bei den erdverlegten Lüftungsleitungen die Bodenplatte neu gegossen werden. Dies sowie der harte Winter haben zu Zeitverzögerungen von etwa 6 Wochen geführt. Im Außenbereich haben die Gründungsarbeiten für die Rutschenanlage begonnen"

  • Es gibt wieder einmal aktuelle Bilder vom Baugeschehen auf der Internetpräsenz der Wasserwelt. Die Bilder finden sich unter:
    http://www.wasserwelt-bs.de/bautagebuch.html


    "April 2013: Im Inneren des Gebäudes hat sich trotz des langen Winters in den vergangenen Wochen viel getan: Neben Estrich- und Sandstrahlarbeiten wurden abgehängte Decken und riesengroße Oberlichter verkleidet, das Schwimmerbecken für Schul- und Vereinsschwimmen ist bereits gefliest.
    In Kürze wird die mit Lamellen verkleidete Fassade fertiggestellt sein, sodass das Baugerüst abgebaut werden kann.
    Unter einem Zeltdach wird das Außenbecken für die Fliesenarbeiten vorbereitet. Die Außenarbeiten im Gelände wurden wieder aufgenommen, hinter dem Gebäude Richtung Galggraben/Oker werden die Fundamente für die Außensaunen erstellt, der Saunatrakt befindet sich noch im Rohbau. Derzeit sind etwa 85 Bauarbeiter auf der Baustelle bei den verschiedenen Gewerken tätig. "

  • „Wasserwelt“ wird wohl teurer

    Aktuell aus der BZ:
    Langer Winter, Baustopp – „Wasserwelt“ wird wohl teurer


    Durch die Panne bei den Lüftungsrohren im Saunabereich sind hohe Mehrkosten beim Bau der „Wasserwelt“ entstanden. Unklar ist, wer diese zu tragen hat.
    (http://www.braunschweiger-zeit…wohl-teurer-id979762.html)


    Leider ein sehr unkonkreter Artikel.
    Es entstehen Mehrkosten (das ist allerdings schon lange bekannt)
    Die Höhe weiß keiner (ist auch nicht neu - leider)
    Der Termin wird möglicherweise gehalten


    Im Grunde standen die Fakten für diesen Artikel schon vor zwei Monaten in der Zeitung
    Baumängel, langer Winter – „Wasserwelt“ öffnet später
    http://www.braunschweiger-zeit…net-spaeter-id915760.html

  • http://www.wasserwelt-bs.de/bautagebuch.html


    Es gibt neue Fotos im Bautagebuch. "Die Decke in der Badehalle ist eingezogen, die Zwischendecke entfernt - nun ist der Blick vom Foyer über die Badelandschaft hinaus in die Natur Richtung Ölper See frei. Im Außenbereich hinter dem Schwimmerbecken (Schulen/Vereine) sind die Rutschenelemente für 2 Speedrutschen montiert."