Mailand: Bauprojekte und Stadtplanung

  • Mailand: Bauprojekte und Stadtplanung

    Mailand mit 1,3 Millionen EW auf 182 km² Stadtfläche und 7,5 Millionen in der Metropolregion verdient sicherlich einen eigenen Thread. In den letzten Jahren beobachte ich dort intensive Bautätigkeit, über die ein Besucherzentrum in der Galleria Vittorio Emanuele II informiert - dort habe ich letzte Woche diese zwei Infotafel fotografiert:







    Das zweite Foto zeigt das Gebiet Porta Nuova südwestlich des Hauptbahnhofs Milano Centrale - dort habe ich am letzten Mittwoch u.a. dieses Foto gemacht:





    Das Hochhaus im Vordergrund ist Torre Diamante mit 30 Etagen und 140 Metern Höhe. Das gerundete Hochhaus mit der Spitze - Torre Garibaldi - hat mit ihr zusammen 231 Meter Höhe (146 ohne Spitze) und gilt damit als das höchste Hochhaus Italiens.


    Zum Baugebiet CityLife fand ich diese Seite mit einer Karte, Visualisierungen und einer WebCam.

  • Torre Diamante

    Hier fand ich ein Foto des Hochhauses vom Anfang 2012 noch weitgehend ohne Fassadenelemente mit der Information, dass es das höchste Gebäude Italiens mit Stahlkonstruktion ist - ich finde es interessant, da heutzutage für Hochhausbau meist Stahlbeton verwendet wird. Hier fand ich umfassende Informationen über das Tragwerk - demnach sollte es doch einen Stahlbetonkern geben. Noch drei Fotos der Baustelle, die ich letzte Woche gemacht habe:







  • Torre Solaria

    Auf dem dritten Foto des ersten Beitrags sieht man hinten im Bau befindliche Wohnhochhäuser - das höchste davon ist Torre Solaria (It.) mit geplanter Höhe von 143 Metern (37 Etagen). Es soll 2013/2014 fertiggestellt sein und über 100 Wohnungen mit je zwei oder drei Etagen beherbergen. Einige Fotos der Baustelle, die ich Anfang September gemacht habe:













  • CityLife

    Auf dem alten Messegelände entsteht ein Stadtteil mit Bürohochhäusern und Wohnungen - der Wikipedia-Artikel (en.) gibt einen guten Überblick. Die Bauten kann man aus einigen Perspektiven von der Altstadt aus sehen - hier ein Foto, dass ich (leider beim nebligen Wetter, ein besseres hatte ich nicht) letzte Woche vom Platz vor der Kirche Santa Maria delle Grazie gemacht habe:





    Das Hochhaus rechts, Il Dritto, wurde 2015 fertiggestellt - es hat 50 Geschosse und 207 Meter Höhe. Das im Bau befindliche Hochhaus links, Lo Storto von Zaha Hadid, soll 44 Geschosse und 175 Meter Höhe haben.

  • Bosco Verticale

    Die Hochhäuser Bosco Verticale (119 Meter / 27 Geschosse und 87 Meter / 19 Geschosse) wurden mit dem Internationalen Hochhauspreis ausgezeichnet. Sie stehen im Entwicklungsgebiet, in dem es noch andere Höhepunkte gibt, die jedoch zusammen nicht wie eine City wirken - zu viele Brachflächen, Pavillons und schmale Gartenwege dazwischen (Fotos von dieser Woche):









    ---
    Mod: Zum Bosco Verticale, siehe auch hier und dort.

  • Torre Solaria (Endzustand)

    Unter #4 erwähnte ich den Bau der Wohnhochhäuser Torre Solaria mit bis zu 143 Metern Höhe. Sie sind seit 2014 fertig - neben diesen wurden ein kleiner Park und verstörend niedrige Stadtvillen eingerichtet:





    Unter dem Park (links) gibt es Nutzflächen, u.a. eine Tiefgarage:







    Die Treppe führt zur schmalen Fußgängerbrücke über einer breiten Straße. Durch diese Lösung wird das Ensemble zur isolierten Insel, nicht wirklich mit der nächsten Insel um das UniCredit-Hochhaus (rechts auf dem letzten Foto) verbunden. Die Stadtvillen haben keine Lokale im EG, aber auch die Bürobauten rechts ebensowenig - dadurch wirkt das Ensemble nicht urban:







    Die Hochhäuser aus einer anderen Perspektive:





    Auf dem letzten Foto sieht man vorne einen der Eingänge zur einen der unterirdischen S-Bahn-Stationen - der Bahntunnel durchquert die Innenstadt in Ost-West-Richtung nördlich von der Altstadt. Das Gelände ist zusätzlich mit Metro- und Straßenbahnlinien erschlossen.

  • Fondazione Feltrinelli bei Porta Volta

    Fondazione Feltrinelli ist ein Ensemble aus zwei langgestreckten Gebäuderiegeln mit ca. 15.000 Qm Nutzfläche in der Nähe der Porta Volta im Nordwesten der Innenstadt - im 15. Jahrhundert gab es dort eine Stadtmauer. Der Entwurf stammt von Herzog & de Meuron - knappe Beschreibung auf der Webseite der Architekten. Die Projektwebseite auf Italienisch bietet einen Plan und ältere Fotos.
    Die Außenhülle scheint fast fertig zu sein - der Stand Ende Dezember:



  • Umbau der Piazza Liberty

    Dieser Artikel vom Mai 2017 beschreibt den Umbau der Piazza Liberty etwa 200 Meter Luftlinie vom Dom nach den Entwürfen von Foster & Partners, es gibt auch Visualisierungen. Ein Großteil des Platzes soll tiefer gelegt werden, ein Glaskasten mit Wasserfällen soll als Eingang zu unterirdischen Räumen des Apple Store dienen, wo u.a. Events vorgesehen sind.
    Der Artikel nennt kein Fertigstellungsdatum - vor Ort habe ich kürzlich einen gigantischen provisorischen Kasten gesehen, der die Baustelle verhüllt. Von den Wänden habe ich einige Visualisierungen abfotografiert:









    Laut Artikel soll der Entwurf an die Brunnen auf italienischen Plätzen und auf die Verbindung der Stadt mit derer Kanälen erinnern. Zweites finde ich ein wenig pikant - es gibt tatsächlich (sehr malerische) Kanäle am Südrand der Altstadt neben der Porta Ticinese. Von den Infos und den alten Fotos auf den Zäunen der Baustellen der U-Bahn M4 erfährt man, dass es noch vor einigen Jahrzehnten einen Kanal um die Altstadt bis zum Norden gab - dieser wurde für den Straßenbau zugeschüttet. Ich glaube, eine wenigstens partielle Wiederherstellung ist derzeit nicht geplant.

  • Fondazione Feltrinelli bei Porta Volta

    ^^ Das Ensemble ist inzwischen fertig und bezogen. An einer der schmalen Seiten erkennt man eine spitze Ecke:









    Der Bürgersteig vor den Bauten ist etwas breiter als sonst an dieser Straße:





    Der schmale Durchgang zwischen den Baukörpern:





    Die Fläche des Hinterhofs ist nicht eben, sondern voller Wölbungen (besonders gut sieht man es an der Wand links):





    Die andere schmale Seite mit einem kleinen Platz und der TG-Zufahrt:





  • CityLife: Generali Tower

    ^^ Unter #5 zeigte ich aus der Ferne die Arbeiten am Hochhaus Generali Tower im Quartier CityLife. Wie der Name es entstandenen Platzes Piazza Tre Torri sagt, insgesamt soll es drei Wolkenkratzer geben - der Libeskind Tower (Il Curvo) fehlt noch.


    Der Generali Tower nach einem Entwurf von Zaha Hadid erreichte 44 Geschosse (185 Meter Höhe) - der Turm scheint zumindest äußerlich fertig zu sein:





    Am niedrigen Anbau sowie am Einkaufszentrum unter dem Platz wird noch gearbeitet:







  • CityLife: Allianz Tower

    ^ Der Allianz Tower mit 50 Geschossen und 209 Metern Höhe wurde im Jahr 2015 fertiggestellt, doch es wurde bisher hier nicht gezeigt. Interessant finde ich die gewölbte Glasfassade und die goldenfarbigen Streben - hier der Eingangsbereich:







    Aus dieser Perspektive scheint das Hochhaus über dem Durchgang zu schweben:







    Wenn man von dieser Seite schaut, wirken die drei fensterlosen Anbauten nicht so gut. Links der Generali Tower:



  • CityLife: Zaha Hadid Residences

    ^ Die Wohnsiedlung von Zaha Hadid im Quartier CityLife wurde zwar bereits in den Jahren 2009-2013 gebaut, doch sie wurde hier noch nicht vorgestellt. Ich besichtigte sie während des letzten Besuchs in Mailand - gestalterisch mag sie interessant sein, doch wenn ein Gestaltungsprinzip bei mehreren Bauten 1:1 wiederholt wird, kann man den Eindruck einer Großsiedlung kaum kaschieren. Inakzeptabel fand ich, dass es - immer noch in der Innenstadt - eine abgeschottete Gated Community ist mit schmalen Wegen hindurch - zwischen Zäunen, wie auf dem vierten Foto. Lieber wäre mir ein urbanes Quartier mit öffentlichen Nutzungen im EG wie Läden und Gastronomie:













  • CityLife: Libeskind Residences / EKZ

    Die Libeskind Residences habe ich nur aus der Ferne gesehen - genauso skulptural und antiurban wie die Zaha Hadid Residences darüber:





    Bei Gelegenheit zwei Blicke in das unterirdische Einkaufszentrum:







    Die Arbeiten am östlichen Eingang ins Quartier und am EKZ:







    Mit der originellen Kongresshalle im Hintergrund - dort beginnt das Quartier Fieramilanocity:









    In einem der neuen Gärten im Quartier: