Sonstige Bauprojekte südlich des Mains

  • Stresemannallee 61 / Tiroler Straße 103-105 (Hurry up, Marc!)

    Ein aktueller Blick auf das "entrüstete" Objekt Stresemannallee 61:


    Und einer auf die gegenüberliegende Straßenseite, wo Marc seinen Namen "Hurry up" ernst nimmt und zügig in die Höhe strebt:

    Bilder: von mir

  • Schweizer Straße 32

    Mittlerweile sind bei dem Eckhaus Schweizer / Gartenstraße die Hüllen gefallen. Im letzen Beitrag von Schmittchen #352 war es noch komplett eingerüstet. Ja, die rote Farbe ist jetzt endgültig. Passt m.E. aber nicht ganz so optimal zu dieser Ecke.



    Bild: von mir (sorry, nur Handy-Qualität)

  • Schaumainkai 101-103 / Stresemannallee 1-3: Schwein gehabt!

    Gestern bin ich dort vorbeigefahren und habe festgestellt, dass das Gebäude erfreulicherweise bisher nur einen frischen Anstrich erhalten hat, allerdings in teilweise nicht so tollen Grautönen (wobei mir das bisherige Gelb noch weniger gefallen hat).
    Dies erklärt auch die Farb"tests" an der Fassade gut sichtbar in Epizentrums Beitrag (2. Bild an der Ecke des Gebäudes).


    Da das Dämmmuster (gut zu sehen in Epis 2. Bild) knapp oberhalb des EGs (also 1. OG) angebracht war und nun aber mittlerweile auch schon Teile des 1. OGs frisch angestrichen wurden, rechne ich nicht mehr damit, dass eine Dämmschicht überhaupt noch angebracht wird.


    Ein Foto mi'm Smartphone aus dem Auto geschossen:


  • ^Aber man sieht doch zwei flache Stuckleisten. Zumindest anders als bei dem fotografierten Muster.


    So ganz verstehe ich das Farbfeld um die Fenster noch nicht. Aber die neue Farbe ist allemal besser als das gelb.

  • ^ und ^^
    Das ist alles noch Bemusterungsphase - ich hab's mir grad mal aus der Nähe angesehen:
    Jede Stütze trägt eine etwas andere Farbe. Auch die Felder dazwischen sind unterschiedlich gestrichen. Die Stuckleisten sind nur provisorisch angeklebt; das dickere Muster liegt noch im Vorgarten. Auch für den Streifen über dem Fenster sind verschiedene Farbvarianten angelegt:


    Und die Tatsache, dass an der Westseite Risse fein verspachtelt werden deutet tatsächlich auf einen Anstrich ohne Wärmedämmung:

    Bilder: von mir

  • Radeberger Hauptverwaltung

    Das alte Verwaltungsgebäude von Radeberger an der Darmstädter Landstraße ist mittlerweile verschwunden. Letztes Update aus März diesen Jahres hier, wo die Abbrucharbeiten am alten Gebäude gerade begonnen hatten. Zum Vorschein kommt jetzt die neue Hauptverwaltung, die exakt hinter der alten entstanden ist. Blick von der Darmstädter Landstraße, aufgenommen vor einer Woche:



    Der Bau ist jetzt nicht gerade ein architektonisches Highlight, aber die Klinkerverkleidung und die klare Gliederung werten das Grundstück durchaus auf und sorgen für eine deutliche Verbesserung gegenüber dem bisherigen Zustand. Mir gefällt's!


    Bild: Marty

  • Kleine Brückenstraße 3

    Abschlussfoto zum Neubau Kleine Brückenstraße 3 (letzter Beitrag, Lage). Das Haus fügt sich von der Größe her gut in die Häuserfront und ist ansonsten recht unauffällig. Das Gerüst im Hintergrund steht an Nr. 5, die wohl ein neues Dach mit Gauben bekommt. Für mehr Details bitte Bild anklicken.



    -Bild von mir-

  • Neubau und Sanierung DOSB-Hauptsitz (Sachsenhausen-Süd)

    Dazu bereits oben Beitrag #354. In dem durchgeführten Verhandlungsverfahren mit fünf Teilnehmern hat das Düsseldorfer Büro HPP Hentrich-Petschnigg & Partner in der letzten Woche den Zuschlag erhalten. Das neue Bürogebäude mit rund 8.000 m² Bruttogrundfläche, das anstelle von "Haus I" aus dem Jahr 1971 errichtet wird, soll von Südwesten einmal so aussehen:



    Zufahrt Nordosten:


    Lageplan:


    Empfang:

    Alle Grafiken: © ngbau / HPP

  • Schaumainkai 101-103 / Stresemannallee 1-3

    Hier ein Foto-Update zu o.g. Objekt. Noch stehen Gerüste und ermöglichen noch keinen Gesamteindruck. Aber, es gab sicher keine Dämmung, sondern nur eine Fassadensanierung mit Anstrich. Zwischen Erdgeschoss und 1.OG hat man zudem die Fassade mit recht einfachen Mitteln plastischer gestaltet ( RYAN-FRA : s. Bild 1+2. So hat man das mit dem Balkon gelöst). Es scheint, als sei das jedoch der einzige, größere Eingriff an der Fassade.


    http://abload.de/img/20140802_175230o4khh.jpg" style="float:left; width:auto; margin-right:10px; margin-bottom:10px;" alt="" />




























    Detail:
    http://abload.de/img/20140802_175439iikyr.jpg" style="float:left; width:auto; margin-right:10px; margin-bottom:10px;" alt="" />



















































    http://abload.de/img/20140802_175559yyquj.jpg" style="float:left; width:auto; margin-right:10px; margin-bottom:10px;" alt="" />

  • Schaumainkai 101-103 / Stresemannallee 1-3

    Man begann heute mit dem Abbau der Gerüste. Am "Bel-Étage-Balkon" wurde aber noch weiter gewerkelt. Es wurde das Balkongitter wieder angebracht. Auch wurde das Gesiemse noch etwas verfeinert. Leider hatte ich keine Kamera dabei.
    Vielleicht möchte man einem dem Vorzustand nahe Fassade wieder herstellen, wie schon von OllaPeta in #361 verlinkt:


    http://motorbloeckchen.com/wp-…3%BCcke-mit-AEG-Haus2.jpg

  • ^...danke...


    Ich denke, das Ergebnis wird besser aussehen, als der Vorzustand. Zumindest hat man die Möglichkeit des Stuckwerks wieder entdeckt, auch wenn es heutzutage Hartschaumplastik ist.


    Als es noch in gelblich dastand, das Haus, ist es nicht aufgefallen und war auch beim näheren Hinsehen nicht wirklich ansehnlich. Jetzt könnte es (also ich hoffe es) durchaus ins Auge fallen, wenn man über die Brücke kommt - allein, weil es heller wirkt.


    Ich hätte mir allerdings gewünscht, dass man die Gesimse auch unterhalb der obersten Etage aufgesetzt und den oberen Steifen rein in Weiß gehalten hätte. Das würde dem Haus einen Kronenartigen Abschluss verleihen. Aber.....

  • Schaumainkai 101-103 / Stresemannallee 1-3

    Die Gerüste sind weg. Rasches Bildupdate mit meiner Handykamera...leider bei nicht ganz so günstigen Lichtverhältnissen (Bild1).


    http://abload.de/img/20140812_183448hzu5d.jpg" style="float:left; width:auto; margin-right:10px; margin-bottom:10px;" alt="" />




























    http://abload.de/img/20140812_183604klurm.jpg" style="float:left; width:auto; margin-right:10px; margin-bottom:10px;" alt="" />

  • Ich hätte vermutet, dass es ein Vorkriegsgebäude ist, welches mit einfachen Mitteln wieder aufgebaut wurde und wo ein paar Reste der alten Fassade "gerettet" wurden.


    Ich vermute, dass das Gebäude Anfang der 30er von Wayss & Freitag gebaut wurde, die dort zunächst auch einen Sitz hatten. Vermutlich wurde das Gebäude nicht großartig beschädigt, da 1945 dort vorrübergehend der der Börsenverein der Deutschen Buchhändler und das Börsenblatt neben auch einigen Verlagen einzogen.
    Vermutlich so eine Mischung aus Neuneuklassizismus und Bauhaus.

  • Abriss und Neubau in der Waidmannstraße 1

    An der Waidmannstraße, in unmittelbarer Nähe zur S-Bahn-Station Stresemannallee, befindet sich ein leerstehendes Bürogebäude. Bisher war die Waidmannstraße 1 Eigentum einer privaten Hamburger Stiftung. Foto:



    Bild: Aengevelt


    GeRo Real Estate hat das Gebäude nach Vermittlung der Frankfurter Aengevelt-Niederlassung erworben. Das Projektentwickler will es abreißen und an seiner Stelle ein Wohngebäude errichten lassen. Auf seiner Website schreibt das Frankfurter Unternehmen von sieben bis acht Geschossen, an der Höhe wird sich also wenig ändern. Rund 6.100 Quadratmeter oberirdische BGF sind geplant. 2016 soll das Wohnhaus fertig sein, das Volumen wird mit 21 Millionen Euro beziffert.

  • Zu #378: Laut Street View (Aufnahmedatum Juli 2008) sind in dem Gebäude 4800qm Bürofläche verfügbar. Ob es damals noch Mieter gab oder das schon die komplette Fläche ist, entzieht sich meiner Kenntnis.

  • Projekt "Schweizer Straße 33-37" abgeschlossen

    Sachsenhausen darf aufatmen. Das Projekt Schweizer Straße 33-37 ist abgeschlossen und ähnelt sehr dem Rendering. Die Drogeriekette Müller und Supermarkt-Gigant Rewe (Vergrößerung um 1/3) haben in den insgesamt 4500 qm bereits eröffnet. Eine deutliche Verbesserung ist, dass es jetzt einen eigenen Rewe-Eingang gibt, der Eröffnungszeiten bis 22 Uhr erlaubt und nicht durch die Öffnungszeiten von Müller eingeschränkt ist, wie es bei Woolworth der Fall war.


    --> Rendering
    --> Letztes Update vom Mai


    Nun ist die Hoffnung groß, dass der Bau des Schrägaufzugs an der U-Bahn-Haltestelle Schweizer Platz - die schönste Station Frankfurts - keine unnötige Einengung der Sichtachsen anrichtet.

  • Stresemannallee 61 - Fertig

    Der Umbau des Bethmann-Bürohauses Stresemannallee 61 ist praktisch beendet, von den Außenanlagen abgesehen und der Kita im EG/1.OG. Dem Klingeltableau zufolge sind die Appartements schon etwa zur Hälfte bewohnt.


    Vorher...


    ...nachher.


    Ob die kleinen Balkönchen in den Eckzimmern wirklich was taugen, möchte ich bezweifeln.



    Alle Bildlein von mir.