Karlsruhe: Neubau INIT-Zentrale

  • Heute morgen war - so wie ich das von meinem Balkon gesehen habe - das erste mal Licht in einzelnen Büros an.


    Ist denn das Gerüst bereits abgebaut worden?

  • Nein, das Gerüst steht noch.


    Zumindest auf den Seiten zum Ostring hin, die Westseite des Gebäudes habe ich nicht gesehen.


    Ernstle, heute morgen dort vorbei gefahren

  • Heute Nacht ist zum ersten Mal der leuchtschriftzug an... Ungewohnt, wenn ich aus dem Fenster schaue nun auch ein grünes Licht in der Ferne zu sehen.


    Aber irgendwo auch sehr enttäuscht, dass das Gebäude nachts dunkel bleibt.

  • Steht denn das finale Beleuchtungskonzept schon fest?
    Aber iwas Grossartiges war ja ohnehin nicht zu erwarten.
    Der Leuchtschriftzug generiert immerhin noch einen gewissen wirtschaftlich nutzbaren Effekt.
    Alles andere erfreut nur uns Betrachter, aber bringt dem Betreiber nichts als Kosten ...

  • Es war bekannt und meines Wissens auch nicht geplant, dass „Hochhaus“ nachts zu beleuchten. Jedoch finde ich es schade, dass es wirklich so kam. Klar kostet das alles Geld aber die Außenwirkung wird meines Erachtens unterschätzt.

  • Ich kann den Betreiber aus wirtschaftlicher Sicht verstehen, denn imho waere der Nutzen einer Illumination ueber das Firmenschild hinaus nicht relevant.
    Die wollen, dass ihr Name praesent ist. Alles weitere ist ja leider auch aufgrund der mangelnden Hoehe nur sehr begrenzt wahrnehmbar.
    Am ehesten liesse sich da noch etwas Richtung DB rechtfertigen, da die Zugreisenden das Gebaeude in Gaenze gut im Blick haben.


    Den wirtschaftlichen Aspekt ausgeblendet, haette ich mir natuerlich auch etwas gewuenscht, was ueber den Schriftzug hinaus geht.
    Mal sehen, ob ich es Mittwoch frueh schaffe, dann schau ich mir den Turm mal morgens kurz im Dunkel an.

  • Mich würde interessieren, wie hoch die Kosten wären? Mit der heutigen sparsamen Technik dürfte das doch nicht so extrem viel sein?


    Es gibt genug Sichtachsen auf das Gebäude:
    - Von den Schienen (wie du bereits erwähnt hast)
    - A5 von Ettlingen nach Bruchsal
    - Vom TPK/Gustav-Heinemann-Alle kommend richtung Ostring (Strecke für Gästefans bzw. Heimfans von der Autobahnausfahrt Durlach zum Wildparkstadion und zurück sowie Mitarbeiter/Kunden etc zum TPK/zur Flugsicherung/zum KIT usw.)
    - und was man nicht vergessen darf: Besucherverkehr IKEA, je nach zukünftiger Verkehrsführung)


    Es hätte ja keine ausgefallene Lichtkunst sein müssen. Leuchtleisten wie z.B. beim Volksbank Karlsruhe Gebäude hätte m.E. schon gereicht.

  • Denke ich auch nicht und das ist eben der Haken.
    Solange es nicht kostenlos ist, haben die keinen Grund dafuer.


    Die Loesung bei der Volksbank gefaellt mir auch ganz gut, waere aufgrund der schlichteren Form des INIT-Turms natuerlich lange nicht so spektakulaer, aber besser als nichts.

  • Ja gut, aber ich glaube nicht, dass die init auch nur einen ÖV Bordrechner mehr verkauft, wenn sie in Karlsruhe eine tolle Nacht-Ansicht des Gebäudes hat ;)


    ok, hast du sicherlich recht... aber wären dann nicht auch Bandenwerbungen beim KSC unnötig?


    Besser als nichts wäre es allemal :) Init scheint momentan entweder Probleme mit der Leuchtschrift zu haben oder etwas zu testen, denn die letzten Tage war sie mehrfach für ein paar Minuten/Stunden aus...

  • Ich weiss jetzt nicht, wie teuer so eine Bandenwerbung ist, aber auf jeden Fall lassen sich dadurch wesentlich mehr Menschen erreichen.
    Seien es diejenigen, die live bei den Spielen dabei sind oder die vor den TV-Geraeten.
    Zudem kann man dort ja meist auch noch eine Art Botschaft uebermitteln.
    Man kann also ein einfaches Beleuchtungskonzept ohne direkte Aussage nicht damit vergleichen.
    Und Leuchtreklame fuer ihre Firma haben sie ja, auch wenn sie momentan offenbar noch nicht durchgehend laeuft ;)


    PS: Im Prinzip wuerde es mir ja schon reichen, wenn es dort eine Nachtschicht gaebe, so dass immer Fenster erleuchtet waeren.
    Aber ich gebe zu, dass das noch unwahrscheinlicher als ein Beleuchtungskonzept ist :D

  • Heute im Vorbeifahren gesehen: Das Gerüst verschwindet. Die Ost-Fassade ist schon frei.


    Ernstle :)

  • ... und seit einigen Tagen komplett gerüstfrei.


    Das ist zwar alles Geschmacksache, aber mir gefällt der Neubau durchaus. :daumen:


    Ernstle

  • ich finde die Glasfront passt nicht ganz zum Rest des Gebäudes... Ansonsten finde ich es auch recht gelungen (abgesehen von der Höhe)...

  • Wie gesagt, Geschmackssache! Ich verstehe Deinen Einwand, KA-ler, betrachte den "Stilwechsel" aber irgendwie als durchaus belebend.


    Volle Zustimmung bzgl. der Höhe (die wir aber nicht zu entscheiden hatten und akzeptieren müssen): 10 bis 15 m mehr und das Gebäude hätte zu einem Blickfang in dieser Gegend werden können. Mit seinen knapp 40 m fällt es ihm jedoch etwas schwer, sich gegen den bunten und hervorstechenden Baumarkt durchzusetzen (Blick von Süden). Kommt man aus Richtung Hauptfriedhof den Ostring entlang gefahren, fällt ein hässlicher rechteckiger Schornstein in der Nähe genau so ins Auge und "versaut" die Optik. Schade! Dennoch gefällt mir das Gebäude als solches gut.


    Ernstle :daumen:

  • Da hast Du Recht. 10 bis 15m mehr haetten an dieser Stelle eine Menge ausgemacht.
    Dabei finde ich die Wirkung von Sueden gesehen gegen den Baumarkt noch mit am besten.
    Schaut man von Osten von der Bruecke, kann man das Gebaeude gerade so zwischen den Baumkronen erahnen.
    Das ist vllt auch einer der Gruende fuer die nur knapp 40m, abgesehen von wirtschaftlichen Gesichtspunkten.

  • Es soll ja womöglich ein weiteres Bürogebäude entstehen: http://www.fks-generalplaner.c…cts/project_14/index.html
    Eigentlich sehr zu begrüßen, jedoch finde ich es furchtbar, dass die Ausrichtung nicht gleich ist.


    Sobald die Bäume wieder Blätter tragen, wird man vom Hauptfriedhof kommend vom Gebäude leider gar nichts mehr sehen.



    Übrigens Thema Bäume (hat nichts mit Init zu tun, will es aber mal loswerden): Zurzeit ist Karlsruhe ja stark am abholzen. Vor allem auf der Kriegsstraße war das aufgrund der Kombi-Lösung bzw. Neuausrichtung der Kriegsstraße nötig. Seitdem finde ich, kommen viele Gebäude so viel anders zur Geltung. Das Landratsamt wirkt plötzlich deutlich imposanter (vom Erhardt Boulevard kommend). Fährt man auf der Kriegsstraße Richtung Mendelssohnplatz, so blitz im Hintergrund sogar die Lutherkirche durch. Auch der „Halbkreis“ für die Autos am Ettlinger Tor hat für mich seinen Charme. Man stelle sich nur mal vor, das Ettlinger Tor würde noch stehen (http://ka.stadtwiki.net/Ettlinger_Tor )


    (Ich bin sicher für eine grüne City aber momentan genieße ich die etwas anderen Sichtachsen)

  • Dieser zweite "Turm" ist ja von Anfang Bestandteil der Planung gewesen.
    Leider machen Twin Towers bei der Gebaeudehoehe nicht viel her. Da waere ich eher fuer eine Abstufung gewesen.
    Aber man muss ja eh erstmal abwarten, ob sich fuer INIT tatsaechlich Bedarf bezgl eines zweiten Turmes ergibt.