Karlsruhe: Neubau INIT-Zentrale

  • Stimmt, die Bebauung des Areals am Hauptbahnhof hatte ich wieder vergessen. Aber seit wann wird das geplant? Seit Mitte der 90ziger? So wie ich meine Stadt kenne, passiert da doch eh nix... Mir fällt aber nun wieder ein, dass in einem anderen Thread jemand mal geschrieben hatte, dass an der Ottostraße ein 80 Meter hohes Gebäude geplant sei.


    Ja, die endgültige Höhe ist schon eine Weile erreicht. Von bestimmten Seiten wirkt es jetzt schon sehr interessant. Von anderen jedoch wieder wie ein Klotz. Ich bin auf die Außenfassade gespannt. Wird diese Glas, Spiegelglas oder ein bestimmtes Steinmuster haben? Und ist eine Lichtinstallation vorgesehen? Gibt es darüber Informationen? Ich finde es schade, dass INIT so wenig preisgibt...

  • Danke Jenny, aber die Seite und das Bild sind mir bekannt. Ich finde es schade, dass es nur "das Bild" gibt. Mich hätten auch andere Ansichten interessiert. So finde ich den Baukörper z.B. von der EnBW aus betrachtet unheimlich schmal und dadurch höher wirkend als vom Aldi-Parkplatz.


    PS: ich hoffe immer noch auf eine Lichtinstallation wie beim Sparkassen-Tower in Pforzheim:daumen:


    PPS: Laut BNN von gestern lobt OB Mentrup den Bau vorallem aufgrund der Lösung nach oben. Auch er betont darin, dass in Zukunft aufgrund Flächenknappheit in die Höhe gebaut werden soll.

  • Was die Fassade betrifft, sieht es ja nach der Visualisierung danach aus, dass sie fast komplett Glas sein wird.
    Ich denke mal, es gibt zum Gebaeude nicht mehr zu sehen, weil Init vllt davon ausgeht, dass das oeffentliche Interesse am Bau sehr ueberschaubar ist.
    Schliesslich wird der Bau nach Fertigstellung nur firmenintern genutzt und (ich nehme mal an) fuer die Oeffentlichkeit nicht zugaenglich sein.
    Vllt kannst Du bei Init direkt weitere Visualisierungen anfragen/bekommen?


    Die Lichtinstallation beim Sparkassentower find ich jetzt nicht so ueberragend, aber natuerlich trotzdem weit besser als gar nichts.
    Hab sie aber bisher auch nur auf nem Foto aus der Naehe gesehen. Die Fernwirkung mag weit besser sein.
    Dennoch rechne ich nicht damit, dass Init etwas in der Art an seinem Hochhaus nutzen wird. Mehr als Notleuchten wird man da wohl von aussen nicht sehen ...

  • Da könntest du Recht haben. Selbst hier im Forum ist das Interesse ja nicht besonders vorhanden.


    Ich blicke von meinem Balkon unter anderem auf das INIT Gebäude, deshalb hoffe ich, dass sich das Gebäude abhebt (z.B. verspiegeltes Glas). Vielleicht steigere ich mich deshalb so rein, da es meine Aussicht "betrifft" :P


    Also ich finde die Lichtinstallation vom Sparkassenturm echt gelungen:
    http://static.panoramio.com/photos/large/25139274.jpg


    http://static.panoramio.com/photos/large/25139277.jpg


    http://static.panoramio.com/photos/large/46598069.jpg


    Die Lichter bewegen sich zusätzlich noch.


    Aber auch hier wirst du wohl recht behalten. Leuchten werden nur die Notleuchten und – vielleicht - das Logo. Das Gebäude ist so schön von der Autobahn und vom Zug zu erkennen, schade wenn es wirklich so kommt.

  • Ich finde das Projekt allein deshalb schon interessant, weil es eines der wenigen ist, das ein wenig in die Hoehe geht.
    Waere natuerlich noch mal etwas Anderes, wenn es meinen Ausblick beeinflussen wuerde.
    An verspiegeltes Glas als Aussenfassade glaube ich jetzt nicht, wenn ich mir das Bild anschaue, aber lange wird es ja nicht mehr dauern,
    bis die ersten Elemente montiert werden und wir es sehen werden.


    Beim Sparkassentower ist mir einfach zu viel Illumination. Ich haette da eher die Konturen nachgezeichnet,
    als das gesamte Gebaeude flaechig mit diesen Roehren zu versehen. Ich sehe gerade bei Hochhaeusern
    auch gerne mal einfach nur ganz klassisch die erleuchteten Fenster, was bei dem Tower ja kaum moeglich ist ;)
    Also Illumination ja, aber zu viel ist nichts fuer mich.

  • Kunst?

    Beim Sparkassenturm in Pforzheim handelt es sich ja nicht um eine Beleuchtung sondern um "Kunst am Bau", wobei es mich ehrlich gesagt, ein bisschen an die Weihnachtsbeleuchtung der Kaufhoffilialen erinnert. Lichtkunst driftet halt leicht ins banale ab. Ein gut gestaltetes Gebäude wirkt auch ohne Licht, ein banaler Allerweltsbau wie die Sparkasse in Pforzheim wird dafür durch Licht auch nicht zum architektonischen Highlight.

  • Wie "kastig" das Gebäude wirkt, mag ich noch nicht beurteilen. Man kennt meines Wissens nur eine Visualisierung und die empfinde ich als durchaus gefällig, wenn auch streng geometrisch, eckig ...


    Dennoch schade, dass Entwürfe wie zum Beispiel dieser nicht häufiger zu sehen sind (oder gar realsiert werden): http://www.archis.de/download/…BUEROHOCHHAUS_METZ_KA.pdf


    Ernstle

  • Von was ist denn dieser Entwurf und ist das Projekt (noch) aktuell?
    Kann mich spontan nicht daran erinnern, schon mal etwas davon gelesen zu haben.


    So ein 60+m Bau am Stadteingang waere fuer unsere Verhaeltnisse eine kleine Sensation.
    Die Visualisierung gefaellt mir auch.

  • Warum wird so ein guter Entwurf nicht genommen!!! Ich stimme dir voll zu ManuelGuzman!


    Ich habe gestern das erste Fensterelement am Init-Gebäude entdeckt. Zwar nur beim vorbeifahren aber es sah recht gut aus.

  • Den Entwurf von Großmann fand ich eigentlich am interessantesten.
    DM hat sich aber auf Grund ihres Selbstverständnisses gegen ein Hochhaus, aber vor allem auch für den Selbstbau entschieden. In der Pfannkuchstrasse wäre DM Mieter geblieben.

  • Ich muss sagen mir gefiel der andere Entwurf besser. Ich mag dieses lang vorstehende Dach nicht.
    Aus Sicht von dm ist es sicher nachvollziehbar. Aus staedtebaulicher Sicht empfinde ich es dennoch als kleine "Katastrophe",
    dass statt eines markanten Stadttores nun mit einem fuer mich banalen Flachbau jede Menge Freiflaeche vernichtet wird.

  • Finde den Entwurf von archis auch deutlich schöner als den zweiten gezeigten. Aber für was sich dm entschieden hat, ist ja nun bekannt :Nieder:


    Im Karlsruhe Thread habe ich einen Link über die Zukunftspläne einer Skyline von ka-news eingestellt. Klingt vielversprechend...


    Ist eigentlich bekannt, wann INIT mit der Verkleidung fertig sein wird/wollte?

  • Inzwischen ist mehr als die Haelfte verkleidet. Der noerdliche Bereich fehlt noch.
    Die Wirkung der Fassade wird man erwartungsgemaess erst nach Rueckbau des Geruests beurteilen koennen.


    Trotzdem ein paar aktuelle Fotos

    Westfront



    Suedfront



    Ostfront vom Ostring aus