Karlsruhe: Neubau INIT-Zentrale

  • Ich bin gestern mal dort gewesen. Viel zu sehen gibt es erwartungsgemaess noch nicht.
    Fuer das neue Hochhaus muss ein Teil des Altbestands weichen.
    An diesem Platz etwa befindet sich die Baugrube:



    Eine Bautafel mit Visualisierung gibt es auch:



    und hier noch ein paar unspektakulaere Fotos der Baustelle aufgenommen in die Kaeppelstrasse (Sackgasse) hineingehend:







  • Hallo zusammen,


    ich lese hier schon lange passiv mit und habe mich nun entschlossen anzumelden.


    Ich konnte am Freitag von meinem Balkon aus den Aufbau des Krans anschauen. Somit erhielt ich einen ersten Eindruck der ungefähren Höhe des Gebäudes. Gestern war ich dazu beim gegenüberliegenden Supermarkt.


    Ich verstehe nicht, warum nicht höher gebaut wurde :mad:Wenn das Hochhaus nur 5 Meter niedriger als der Kran wird, ist es enttäuschend!

  • Na dann mal willkommen hier!


    Die Hoehe haengt ja auch immer vom Bedarf ab. Haetten sie gleich zu Beginn beide Tuerme gebaut, haette ich das auch nicht verstanden.
    Ich glaube, hier war mal iwo eine Art Hochhausrahmenplan fuer KA und demnach waeren da auch 80m moeglich gewesen,
    aber 10 leere Etagen (INIT will da sicher unter sich bleiben) nuetzen am Ende ja auch niemandem ;)
    Auf jeden Fall Danke fuer die Infos!
    Ich werde vllt demnaechst mal wieder ein paar Fotos machen.


    fehlplaner :
    Schornsteine zaehlen fuer mich in der Tat nicht als Gebaeude. Dann kann man ja gleich auch noch Funktuerme mitzaehlen.
    Selbst bei diesem Kesselhaus tue ich mich schwer. Das ist zwar per Definition eines,
    ist fuer mich bei der Beurteilung des Hochhausbestands vollkommen irrelevant.
    Trifft aber natuerlich auch fuer die von mir erwaehnte Kirche zu, wobei die aber mehr zur Stadtsilhouette beitraegt ;)

  • Ja das mit der Ausnutzung der Kapazität ist verständlich. Trotzdem sind diese knapp 40 Meter wieder so typisch Karlsruhe: nichts Halbes und nichts Ganzes. Ich wäre mit 60-70 Metern schon zufrieden gewesen. Ich habe von meiner Wohnung aus einen sehr schönen Panorama-Blick vom Turmberg bis zum Rheinhafen, das Init-Gebäude hätte durchweg positiv zu dieser Aussicht beitragen können, vielleicht rührt mein Unmut daher :). Aber schauen wir mal, wie das Gebäude wirkt wenn es fertig ist.


    Interessant wird meiner Meinung nach das nächtliche Lichtkonzept. Landratsamt und Rentenversicherung wird in der Nacht ja komplett im Dunkeln gelassen, Park-Office erhielt auch keine wirkliche Lichtgestaltung. Ich gehe davon aus, dass das Init-Hochhaus bei Dunkelheit lediglich den „Init“-Schriftzug preisgibt. Eine Lichtgestaltung wie z.B. der Sparkassen-Tower in Pforzheim würde ich aber klasse finden.


    http://www.karlsruhe.de/b3/bau…0Grobkonzept_Internet.pdf
    Seite – 45 – 3.7 ist das von dir angesprochene Hochhauskonzept, welches bis heute ja keine Anwendung gefunden hat (ist glaub aus 2007).


    Übrigens zählen Schornsteine für mich auch nicht, wenn auch laut Wikipedia Karlsruhe mit der MIRO eine „Skyline“ besitzt. Die – ich gehe davon aus, ihr meint die St. Bernhard Kirche – Kirche jedoch zähle ich dazu. Ich hatte im Dezember übrigens die Ehre, den Turm zu besteigen. Hatte zwar leider mein Stativ vergessen, es sind aber trotzdem schöne nächtliche Bilder entstanden. Bei Wunsch kann ich diese euch gerne mal zeigen.

  • KA-ler
    Ich denke mal, den meisten geht es hier genauso und sie haetten lieber mal ein 60 bis 80m Hochhaus als zwei mit jeweils 40m.
    Leider scheint das Karlsruhe aber einfach nicht herzugeben, obwohl ich immer wieder von Flaechenverknappung etc. lese.
    Die voellig fehlenden Beleuchtungskonzepte fuer Hochhaeuser finde ich auch schade, aber da ist KA imo keine Ausnahme.
    Kostet halt leider alles Geld und ist nicht gerade umweltfreundlich. Dabei wuerden sich gerade fuer Nachtaufnahmen schoene Motive ergeben.


    Deine Bilder wuerde ich auch gerne mal sehen. Weiss nur nicht, welches der geeignete Thread dafuer waere.

  • Im Fall Init hat das aber auch mit Bauvorschriften für höhere Gebäude zu tun und mit Strategie das Risiko für Investor zu minimieren => erstmal ein Gebäufe voll machen und dann weiter sehen...

  • Der Kran steht nun schon seit zwei Monaten aber ich habe das Gefühl, dass sich da nichts tut. Oder dauert es immer so lange bis man was sieht?

  • Anbei zwei Bilder vom Neubau. Positiv ist, dass die Vorder- und Rückseite sehr schmal gehalten wurde und das Gebäude von diesen Ansichten doch höher wirkt. Die Seitenansicht ist dann wieder typisch Karlsruhe ein Kasten...



  • Danke fuer die Bilder!
    Wollte schon laenger mal wieder da vorbei schauen.
    Ich war glaub das letzte Mal Anfang Maerz da und da waren sie noch im Kellergeschoss.
    Da hat sich also einiges getan in der Zwischenzeit.
    Wie viele Stockwerke hat man denn schon bzw. wie viele fehlen noch?


    Was die Proportionen des Gebaeudes angeht, warte ich mit einem Urteil bis es die vollen 38,5m erreicht hat.
    Bin bisher noch guter Dinge, dass es nicht zu klobig wirken wird.
    Wird eigentlich Zeit, dass das Projekt Eingang findet in die DB von skyscraperpage.
    Da passiert in KA ja sonst gar nichts. Werd ich mich die Tage wohl mal drum kuemmern.

  • Gerne, wie viele Stockwerke es nun sind, kann ich nicht sagen. Was man auf den Bildern nur schwer erkennt: Bevor die Büroräume gegossen wurden, wurde wohl der Aufzugsschacht oder das Treppenhaus bereits hochgezogen. Scheint die endgültige Höhe zu sein.


    Schaut man vom Baummarkt/EnBW auf den Turm, wirkt er wirklich gelungen, da - wie erwähnt - die Front recht schmal gehalten wurde. Hier finde ich die Proportionen gelungen. Zu klobig wirkt es jedoch von der Seite :Nieder:


    Jedoch, dass muss man anerkennen, wirkt das Gebäude jetzt schon höher und "wolkenkratzermäßiger" (welch ein Wort :D) als z.B. das Park Office . Was natürlich auch damit zusammenhängt, dass das PO einen Körper außen rum hat.


    38,5m in die DB von skyscraperpage... irgendwie traurig...

  • Ja, wenn man sieht, was in anderen Staedten passiert, ist das schon laecherlich, damit anzutanzen.
    Aber was Hochhaeuser angeht, nehmen die hoehenunabhaengig wohl alles.
    Hab es auf jeden Fall mal beantragt. Dann sieht man immerhin, dass in KA nicht voellig tote Hose ist.
    Das aktuellste Hochhaus ist dort momentan mit 1975 gelistet, nfc ...
    Park Office muss ich dann natuerlich auch noch nachholen.


    Wenn das auf dem Foto tatsaechlich schon die finale Hoehe ist, bin ich doch etwas ueberrascht. Hatte da mehr erwartet.
    Am besten ich schau da selbst mal vorbei, um mir ein Bild zu machen.

  • ^Cool mach das mal, besser als nichts! Die Zeichnung dürfte ja nicht so schwierig werden bei dem Gebäude ;)


    Und wenn du schon dabei bist kannst du ja mal die Farbe von dem LVA Hochhaus ändern. =)

  • Ich habe ehrlich gesagt noch keinen Plan, wie ich da Visualisierungen einreichen kann.
    Auf den ersten Blick sieht es fuer mich so aus, als koennte ich nur Anfragen stellen, dass es jemand zeichnet.
    Und wenn ich tatsaechlich herausfinden sollte, wie ich das selbst bewerkstelligen kann, kann ich sicher nicht die Farbe der LVA aendern.
    Wie man bei anderen Gebaeuden mit mehreren Zeichnungen sehen kann, werden neue Beitraege wohl einfach hinzugefuegt ohne die alten zu ersetzen ;)


    Bin mal gespannt, wie lange es dauert, bis Init bearbeitet ist. Momentan scheinen sie ein wenig im Verzug zu sein.
    Als ich das Hines-Hochhaus in Berlin eingereicht habe, hat es nur wenige Stunden gedauert ...
    Hab auch gleich mal noch eine Korrektur fuer das ehemalige Queens Hotel beantragt. Gehoert ja nun schon ne Weile zur Leonardo-Kette.

  • Gerade kam auf Radio Regenbogen ein Beitrag mit der Einleitung:
    "Hochhäuser werden in Zukunft die Skyline von Karlsruhe prägen. Vorreiter hierfür ist die INIT AG..." (so ungefähr).


    Danach kam ein Interview mit (ich weiß nicht mehr genau wem) einer Frau, die erklärte, dass Karlsruhe auf Flächen achten muss und deshalb auch in die Höhe bauen muss.


    Aber außer INIT hat doch sonst keiner vor neu zu bauen oder? Und die bekannten Projekte wie dm und IKEA werden zwar viel Fläche verbrauchen, aber alles andere als eine Skyline erschaffen.

  • Alle anderen Projekte sind zumindest bisher nur Planspiele, wie bei der Bebauung des Areals am Hauptbahnhof Sued.
    Aber vllt wusste die Frau dazu ja auch schon Naeheres, was nur noch nicht an die Oeffentlichkeit gelangt ist.
    Mal sehen, ob es in der naechsten Zeit neue Infos/Projekte gibt.


    Ich war vor ein paar Wochen noch einmal beim Neubau der Init AG und das Hochhaus hat tatsaechlich schon seine endgueltige Geschosszahl erreicht,
    wenn ich mich nicht verzaehlt habe. Habe auch Fotos gemacht, allerdings hat meine Kamera leider waehrend der Aufnahmen den Geist aufgegeben.
    Gestern war uebrigens Richtfest http://www.ka-news.de/region/k…ro-Rohbau;art6066,1417135


    Die Eintragung des INIT Hochhauses in die DB bei skyscraperpage wurde uebrigens immer noch nicht gemacht,
    obwohl die beiden anderen von mir danach beantragten Projekte laengst beruecksichtigt wurden ...