Neubau Schiersteiner Brücke

  • da der Rhein aktuell außergewöhnlich wenig Wasser führt, hat man das Einschwimmen wohl auf unbestimmte Zeit verschoben. Die in Beitrag #119 genannte Seite meldet die Aufhebung der angekündigten Sperrung. Auf der webcam 3 sieht man auch an den Abweisern, wie niedrig der Pegel ist. Gäbe es einen fünften Querbalken, würde dieser auch schon aus dem Wasser schauen.

  • Elwis vermeldet noch nichts, aber marinetraffic zeigt die Nicarus, ein maintenance craft/cable ship. Könnte also passen.

    Update: jetzt vermeldet auch ELWIS die Vollsperrung. Für das Fahrwasser Rhein Biebricher Stromarm allerdings nur für den 27.01., für den Mombacher Arm vom 25.-28.

    Einmal editiert, zuletzt von erschonwieder () aus folgendem Grund: Ergänzung/Update

  • Update: jetzt vermeldet auch ELWIS die Vollsperrung. Für das Fahrwasser Rhein Biebricher Stromarm allerdings nur für den 27.01., für den Mombacher Arm vom 25.-28.

    Die AZ vermeldet hierzu passend nun im Artikel "Die letzte Lücke der Schiersteiner Brücke wird geschlossen" (hinter paywall):


    - 25.01.&26.01.: Verladung auf Ponton

    - 27.01.: 90° Drehung und Fahrt in den Mombacher Rheinarm

    - 28.01.: Einheben des Brückenteils

  • Bin so frei und setze noch einen Link zu einem FAZ-Bericht vom 23.01.2021 mit einem sehr schönen Luftbild der Baustelle der Schiersteiner Brücke. Das Foto wurde wohl im (späten (?)) Sommer 2020 aufgenommen und bemerkenswert finde ich den "großen Tisch" am Mombacher Ufer auf dem für die Dauer der Baustelle die Fahrbahnen verschwenkt werden. Ein Kartenausschnitt zeigt den gut 2 km langen Weg des Pontons mit seiner Ladung und veranschaulich die Notwendigkeit warum der Sperrung des gesamten Rheinabschnittes notwendig ist. Der Bericht ist diesbezüglich nicht eindeutig aber es wäre evtl. ein früheres Einschwimmen aus baulicher Sicht möglich gewesen. Da der Rhein wohl durch Regen- und Schneefall erst in diesen Tagen einen genügend hohen Wasserstand hat um das Einschwimmen zu ermöglichen. Die Fertigstellung der Brücke ist für Ende 2021 geplant.

    Leider führt die Autobahn GmbH die Tradition von Hessen Mobil der knapp gehaltenen Pressemitteilungen fort, was bei diesem bemerkenswerten und herausragenden Bauvorhaben bedauerlich ist.

  • Das letzte Teilstück der Brücke ist drin! Es wurde schon am 29.01.2021 eingeschwommen und eingehoben. Es folgen noch wochenlange Schweißarbeiten.


    Zwei Berichte dazu von hessenschau.de:

    - Bericht 1

    - Bericht 2


    Das letzte Teilstück ist 2.000 Tonnen schwer, 120 Meter lang und 25 Meter breit. Bis Ende 2021 soll die Schiersteiner Brücke ganz fertig sein. Die Gesamtkosten betragen 216 Millionen Euro.

  • Ferdinand Heide Architekten haben ihre Projektseite um aktuelle Bilder ergänzt, auf denen der abgehängte Steg zu sehen ist. Er bietet Fußgängern die Möglichkeit, die lange Strecke über den Rhein relativ unbehelligt vom tosenden Kraftfahrverkehr zu bewältigen. Donnern wird es zwar weiterhin, aber eben ein paar Meter über ihren Köpfen. Ein schönes Detail des riesigen Bauwerks, finde ich.

  • ^^ Auf den Schnittzeichnungen ist erstaunlicherweise oberhalb des Steges ein weiterer Fuß- und Radweges (Fahrbahnniveau) vorgesehen und möglicherweise auf der komplett neu gebauten Brücke auch. Sollte das so realisiert werden, dann hat man für unmotorisierte Verkehrsteilnehmende nicht geknausert.

  • Bekanntlich wird es an der östlichen Brückenhälfte einen Radweg geben, der mit Hilfe von Stahlseilen an der Fahrbahn für Autos aufgehängt wird. Ein großer Teil des Radwegs zeichnet sich nun ab, allerdings nicht so, wie es in der bisher bekannt gewordenen Visualisierung dargestellt ist. Die Auffahrt-Rampe auf Wiesbadener Seite ist nicht so steil, wie ursprünglich geplant und sie zieht sich weiter vom Rhein weg. Wie es aussieht, geht wird es auf der Rettbergsaue weitere Rampen geben.


    Hinten im Bild deutet sich eine Rampe zur Rettbergsaue an:


    img_2235kjkcy.jpg


    Die Fahrrad-Fahrbahn besteht aus Stahlplatten, die derzeit an vier Stellen zusammengeschweißt werden.


    img_22370fjv9.jpg


    An Land (auf Wiesbadener Seite) ist mit der abfallenden Rampe begonnen worden, der gegenwärtige Schlusspunkt sieht so aus:


    img_22444rjjn.jpg

    Fotos: Beggi