Sanierung und Neubau

  • Das Erfurt etwas Farbe vertragen kann, steht außer Frage. Die Altstadt allerdings hat sich in den letzten Jahren wirklich sehr hübsch entwickelt. Gerade die Altbauwohnungen in der Andreasvorstadt sind wohnenswert. Für familien und Studenten ist dies hier ein schöner Ort zum Leben. LG

  • Im September 2012 wurde ein Planungswettbewerb für die Neugestaltung der Freiräume nördlich der Krämerbrücke durchgeführt, den das Dresdner Büro Rehwaldt Landschaftsarchitekten für sich entscheiden konnte. Die Planung beinhaltet die Breitstrominsel und den Platz zwischen Horngasse und Krämerbrücke, einschließlich eines Straßenabschnittes der Gotthardtstraße (Detailplanung).




    Auszüge aus einer Pressemitteilung der Stadt vom 28.10.2014:


    Durch die Erweiterung/Verlängerung der vorhandenen Wassertreppe westlich der Platzfläche zwischen Krämerbrücke und Horngasse erfolgt eine konsequente Einbeziehung des Wassers. Damit wird dem Wunsch der Bürger nach direktem Zugang zum Wasser entsprochen.
    Mit der Anordnung von drei organisch gestalteten Bauminseln entstehen klar abgegrenzte und geschützte Grünflächen, in denen die 3 Bestandsbäume (Götterbaum und Eschenahorn) neben den geplanten Baumneupflanzungen integriert werden. Die Kanten der Bauminseln dienen als Sitzgelegenheit, bieten somit ausreichend Sitzmöglichkeiten und schaffen eine hohe Aufenthaltsqualität. Mit der angenehm zurückhaltend und sympathischen Neugestaltung werden gute Proportionen zwischen befestigter und begrünter Fläche geschaffen. Der Sichtbezug Kreuzsand - Krämerbrücke wird durch Auslichten des vorhandenen Strauchbestandes wiederhergestellt. Zur Gewährleistung des zweiten Rettungsweges für die Krämerbrücke wird eine Feuerwehrzufahrt bis auf die Breitstrominsel vorgesehen.


    Der Blick von der Westseite der Gera auf das Bauvorhaben und die Krämerbrücke:




    Im Juni soll das Vorhaben abgeschlossen werden.

  • Am Juri-Gagarin-Ring wird ein leerstehender Elfgeschosser von 1970 zu einem Hotel umgebaut und saniert. Die marode Anschlussbebauung wird abgerissen und durch Neubau, in dem betreutes Wohnen entstehen soll, ersetzt. Bauherr ist die Fincon Real Estate Invest GmbH aus Erfurt. Die Architektur kommt vom Leipziger Architekturbüro Homuth + Partner. Fertigstellung soll schon 2017 sein.


    Bestand




    Visualisierung nach Umbau und Sanierung




    Visualisierungen: homuth+partner architekten

  • Das Objekt ist weiterhin unsaniert und wird nun von CG übernommen, weitere Projekte in Erfurt sind geplant.


    neue Visualisierung


    Am Juri-Gagarin-Ring wird ein leerstehender Elfgeschosser von 1970 zu einem Hotel umgebaut und saniert. Die marode Anschlussbebauung wird abgerissen und durch Neubau, in dem betreutes Wohnen entstehen soll, ersetzt. Bauherr ist die Fincon Real Estate Invest GmbH aus Erfurt. Die Architektur kommt vom Leipziger Architekturbüro Homuth + Partner. Fertigstellung soll schon 2017 sein.


    Bestand

    [/SIZE]



    Quelle
    https://www.cg-gruppe.de/Home/…ojekte-in-Erfurt-am-Start