Mönchengladbach: Bauprojekte und Stadtplanung

  • City-Ost: Interview mit Ralph Schneemann

    Unter #31/#32 berichtete ich im Oktober-November über den Streit um die Planung der City-Ost, wo der Investor Aurelis einen Baumarkt, aber der neue Masterplan Büros und Grünflächen vorsehen. Anfang März veröffentlichte die RP ein Interview mit dem Leiter der Aurelis-Projektentwicklung Ralph Schneemann, der die Nachfrage nach Büroflächen dort bezweifelt. Außerdem mahnt er die "extrem hohen Kosten in der Herstellung und in der Erhaltung" der Grün- und Wasserflächen an und droht, dass das Areal zur Brachfläche werden könne bis in "20 bis 30 Jahren" die Bürobauten stehen.


    In den Bebauungsplanentwurf und die Gutachten hat Aurelis dem Manager nach 1,5 Mio. EUR investiert. Im Dezember 2012 wurde beim Verwaltungsgericht Düsseldorf eine Klage gegen die Stadt eingereicht.

  • Arcaden

    Die WZ berichtete gestern über den Baufortschritt der Arcaden. In der 14.000 Qm großen und 12 m tiefen Baugrube werden derzeit die Fundamente gegossen. Es gibt drei 60 Meter hohe Turmdrehkräne - insgesamt sollen es sechs werden. Der Bauleitung nach seien die Arbeiten im Zeitplan.

  • Neubau der Kreishandwerkerschaft

    Unter #23 berichtete ich im Juli 2012 über das am Westende der Oststraße zu errichtende Gebäude der Kreishandwerkerschaft. Der Rohbau steht bereits, dem Schild nach soll das Gebäude im August 2013 fertig sein (nicht dass bei der recht langweiligen Gestaltung irgend jemand darauf ungeduldig warten würde). Heute habe ich vor Ort Fotos gemacht:





  • Begehrte innenstädtische ETWs

    Die RP schrieb heute über die Nachfrage nach hochklassigen Eigentumswohnungen in der Innenstadt, die stark das Angebot übersteigt. Näher beschrieben wurde das gerade im Umbau befindliche gründerzeitliche Van-Laack-Gebäude an der August-Pieper-Straße, in dem zwei von 39 Lofts an Eigennutzer und die meisten an Kapitalanleger verkauft wurden. Der Denkmalstatus biete dort steuerliche Vorteile.


    Die Nachfrage wird u.a. mit der Nähe Düsseldorfs begründet - besonders gesucht werden zentrale Lagen mit kurzen Wegen und einer guten Infrastruktur, wo die Wohngegend gewachsen und ruhig ist.

  • Arcaden

    Nach vier Monaten habe ich heute neue Fotos gemacht - das Baugeschehen erreicht bereits die Erdoberfläche, an einer Stelle (zweites Foto) werden Schalungen für die ersten EG-Wände aufgestellt:



    "][/URL]



    "][/URL]

  • Experimenteller Wohnungsbau/Studentisches Wohnen

    Die Kreisbau AG hat einen Wettbewerb zur Errichtung einer Anlage des experimentellen Wohnungsbaus/ studentisches Wohnen + Nebennutzungen, in der Innenstadt Rheydt ausgelobt.
    Auszug aus der Wettbewerbsauslobung: "Aufgabe des Wettbewerbs ist es, auf dem Plangebiet eine Anlage des experimentellen Wohnungsbaus mit entsprechenden affinen Nebennutzungen zu errichten. Die Kreisbau AG als städtische Wohnungsbaugesellschaft möchte den Standort entwickeln und in den Immobilienbestand übernehmen. Etwa 80-100 Wohneinheiten sollen einer studentischen Nutzung zugeführt werden und evtl. durch das Studentenwerk Düsseldorf temporär angemietet werden. Außerdem sollen weitere andere Wohnkonzepte und öffentliche Einrichtungen in das Konzept integriert werden. Im Sinne des experimentellen Wohnungsbaus soll die Wohnanlage auch für andere Zielgruppen nutzbar sein."


    Quelle: http://www.baunetz.de/wettbewe…sches_Wohnen_3317589.html

  • Arcaden

    Nach über zwei Monaten habe ich erneut die Arcaden-Baustelle fotografiert - sie ragt inzwischen deutlich aus dem Boden:







    Der künftige Seiteneingang:



  • Santander: Erster Spatenstich für Neubau im Nordpark

    PM: "Die Santander Global Facilities hat heute den ersten Spatenstich ihres Neubaus an der zukünftigen Madrider Straße in Mönchengladbach gefeiert. Auf 18.000 Quadratmetern Grundstück entsteht ein neues Bürogebäude als sogenanntes „Back Office“ für den Hauptstandort in der Innenstadt mit rund 1.500 Arbeitsplätzen. Die gesamte Baumaßnahme wird voraussichtlich im ersten Quartal des kommenden Jahres abgeschlossen sein." Die Baukosten belaufen sich auf knapp 50 Millionen Euro.


    Quelle: http://www.moenchengladbach.de…c9f214f845c042ffc0f5d64e3

  • Arcaden

    Zuletzt habe ich die Baustelle Anfang November gezeigt, seitdem ist der Rohbau kräftig gewachsen. Die damals auf dem dritten Foto gezeigte Fassade mit dem Seiteneingang hat inzwischen die gleiche Höhe wie die Nachbarn (letztes Foto):





    Auf dem dritten Foto sieht man die direkt an der Fußgängerzone frei gelassene Fläche, hinter der es blinde Wände gibt. Ich hoffe, es wird so nicht bleiben, sondern dieser Teil noch irgendwie bebaut wird.

  • Neugestaltung Sonnenhausplatz

    Die Stadt Mönchengladbach hat im Zuge des Arcadenneubaus einen Realisierungswettbewerb für die Neugestaltung des Vorplatzes ausgelobt. Kurzer Auszug aus der Wettbewerbsauslobung: "Im Zusammenhang mit dem Bau eines Einkaufszentrums in der Innenstadt von Mönchengladbach und durch Umlegung von Straßenverbindungen bietet sich die Chance, vor dem so genannten „Sonnenhaus“ einen neuen Platz zu gestalten, der die Verbindung zwischen der Einkaufsstraße Hindenburgstraße und dem Hans-Jonas- Park herstellen soll. Zweck des Wettbewerbs ist es, für diese Aufgabenstellung alternative Lösungsvorschläge zu erhalten und ein geeignetes Planungsteam im Sinne der Teilnahmeberechtigung als Auftragnehmer für die Planungsleistungen zu ermitteln. Die Umsetzung soll im Frühjahr 2015 erfolgen. Für die Umgestaltung von ca. 11.000 qm Platz-, Straßen- und Grünflächen stehen etwa 1.300.000.- EUR anrechenbare Kosten (ohne Rückbau) zur Verfügung."


    Quelle: http://www.baunetz.de/wettbewe…593.html?infopage=1652857

  • Neubau der Kreishandwerkerschaft

    Das Projekt wurde zuletzt im April 2013 unter #43 gezeigt, inzwischen scheint das Gebäude fertig zu sein. Die Fassade gewinnt stark durch die bunte Verklinkerung - heutige Fotos:







  • Arcaden

    Der Rohbau scheint fertig zu sein - auf den beiden ersten Fotos sieht man besonders gut, wie komplex die Betonkonstruktion ist. Der erste Baukran wird offenbar wieder abgebaut (3. Foto). Die im Januar erwähnte freie Fläche wurde bereits bebaut. Das letzte Foto zeigt den Seiteneingang:



  • Arcaden

    Nach fast zwei Monaten habe ich erneut die Baustelle besucht - während an der Fußgängerzone der Rohbau fertig wurde und an der Seitengasse bereits Fenster eingesetzt werden (1. Foto links), im hinteren Bereich stehen noch Baukräne:






    Mal etwas mehr Wölbungen, mal weniger - etwas Abwechslung wird die Form bringen. Ich bin gespannt, ob die fertige Fassade dies unterstürtzen wird - bei der EKZ-Größe könnten menschliche Dimensionen leicht verloren gehen.

  • City Ost

    Die RP berichtete heute, Aurelis habe das 24.000 Qm große Areal der City Ost der Stadt für 12,7 Mio. EUR angeboten - was vielen Kommunalpolitikern zu hoch erscheine. Würde die Stadt nicht kaufen, drohen u.U. 6,8 Mio. EUR Schadensersatzforderungen wegen einer Veränderungssperre, die die Ansiedlung des Hornbach-Baumarktes auf dem Gelände verhindern soll.

  • New-Blauhaus

    PM: "Auf dem Campus-Gelände der Hochschule Niederrhein entsteht das Energieeffizienz-Zentrum NEW-Blauhaus. Das NEW-Blauhaus wird von der Hochschule und der NEW gemeinsam genutzt werden.


    3.500 Quadratmeter Netto-Nutzfläche wird das Gebäude nach Fertigstellung haben. Die Hochschule wird zwei Drittel der Fläche nutzen. Neben der NEW-Stiftungsprofessur „Energiecontrolling“ und den Forschungsinstituten NIERS (Niederrhein Institut für Regional- und Strukturforschung) und GEMIT (Institut für Geschäftsprozessmanagement und IT) zieht vor allem die Bibliothek in das neue Gebäude.
    Weiterhin ist geplant, eine Forschungseinheit des Fraunhofer-Instituts im NEW-Blauhaus anzusiedeln.

    Nach einer rund vierzehnmonatigen Bauzeit wird das NEW-Blauhaus im September 2015 bezugsfertig sein, also vor Beginn des Wintersemesters 2015/ 2016."
    Für die Gestaltung zeichnet sich kadawittfeldarchitektur verantwortlich.


    Quelle: https://www.new.de/strom-gas/energieeffizienz/blauhaus/

  • City Ost

    Die RP berichtete heute, dass die Stadt das Aurelis-Grundstück für 9,9 Mio. EUR erwarb (zuerst wurden 12,7 Millionen gefordert). Dies soll die Entwicklung des Areals zum hochwertigen Bürostandort im Sinne des Masterplans ermöglichen. Bei Gelegenheit bewirbt sich die Stadt auch noch um den Standort der Sparkassenakademie, wie es etliche Rhein-Ruhr-Städte tun. Ein Baumarkt auf dem Gelände sei "definitiv vom Tisch".

  • Wohnhof am Gladbach

    Die RP berichtete vorgestern über das Richtfest des Wohnhofs am Gladbach, mit dem laut Artikel ein Aufschwung der unteren Altstadt starten soll. Hier ergoogelte ich einige Angaben zum Projekt: 13 WE von 38 bis 104 Qm, 3 Stadthäuser im Innenhof. Die Miete soll betragen: 5,10 EUR/Qm der 7 geförderten Wohnungen, 7,65 EUR/Qm der 9 frei finanzierten Wohnungen, 8,20 EUR/Qm der Stadthäuser. Dass 7+9 nicht 13, sondern 16 ausmacht, erklärt der Text nicht - vermutlich werden die drei Stadthäuser unter den 9 frei finanzierten WE mitgezählt. Der Text betont eine kleinteilige Gestaltung - eine andere würde ich in der Altstadt ungerne sehen.


    Der Entwurf stammt laut RP-Artikel vom Architekturbüro Brings. Der Artikel erwähnt noch eine Kinder-Tagespflegestelle im EG.

  • Holt

    Die RP berichtete am 31.10 über einige Bauprojekte im Stadtteil Holt. Das größte darunter ist der Kaufland-Neubau auf dem ehemaligen Praktiker-Gelände - bebaut wird nicht nur der Platz früherer Praktiker-Bauten, sondern auch der Parkplatz. Künftig wird in der ebenerdigen Tiefgarage geparkt, während der Verkauf im 1. OG auf 5.500 Qm Fläche stattfinden wird. Möglicher Eröffnungstermin ist Ende 2015.

  • Arcaden

    Seit dem letzten Bericht unter #54 ist ein halbes Jahr vergangen, der Rohbau ist fertig, die Fenster weitgehend eingesetzt:









    Ich glaube, aus solchen bunten Leisten soll die ganze Fassade bestehen: