Zürich-Flughafen: The Circle at Zürich Airport (in Planung)

  • Zürich-Flughafen: The Circle at Zürich Airport (in Planung)


    Geschäftsüberbauung auf Areal mit 37 000 m² Grundfläche


    Nutzung:


    • Health & Beauty
    • Education & Knowledge
    • Events & Culture
    • Brands & Dialogue
    • Counsel & Services


    Gesamtfläche dieser 5 Module: 39 000 m²


    • Hotel & Serviced Apartments 38 000 m²
    • Headquarters & Offices 85 000 m²
    • Lagerfläche 12 000 m²
    • Parking 36 000 m²


    Gesamtfläche Überbauung: 210 000 m²



    Realisierung: 2013 - 2017


    Website: www.thecircle.ch | Broschüre


    Modell:




    Visualisierungen:







    Standortplan:



    Bildmaterial: © Flughafen Zürich AG 2010

  • Hm, irre ich mich, oder setzt das SQUAIRE in Frankfurt neue Maßstäbe?
    Wird wohl in Zukunft Mode sein, ein Center ungeahnter Ausmaße auf jedem Flughafen zu bauen, der was von sich hält und der Angst hat, den Anschluss an die Kundschaft mit viel Geld zu verlieren.
    Auch das geht mal vorbei!


  • Auch das geht mal vorbei!


    ...aber erstmal ist es fast überall in Mode, fast weltweit, wie eine Landplage.
    Zeitgleich mit dem "Squaire" wurde für Wien-Schwechat eine Bürostadt geplant, die vom Halbrund des Skylink umschlossen werden soll, Düsseldorf hatte in den Planungen zum Neubau nach dem Brand 1996 schon Pläne für eine Airport City, in Amsterdam wird das Band von Büroklötzen vorm Terminal stetig länger.
    In Malaysia und Korea werden bei den neuen Landeshauptflughäfen gleich ganze Städte aus dem Boden gestampft.


    Interessant dabei finde ich, dass global als Weltstädte anerkannte Metropolen dieses Spielchen nicht mitmachen (z.B. LA, New York, London, Tokio, Singapur) weil sie wohl mit ihrer gewachsenen Urbanität genug Anziehungskraft ausstrahlen.


    Generell werden in Nordamerika Flughäfen wegen des zunehmenden Luftverkehrs ausgebaut, nicht zum Shoppen oder für Büroparks.
    Dennoch, aus Amerika kommt http://www.aerotropolis.com, die diese "Airportcities" propagiert als die neue Form der Urbanität.


    Nun, in grauer Vorzeit hatte der Flughafen Frankfurt bereits eine Diskothek, ein Kino, einen Textildiscounter - alle längst geschlossen.
    Außer plane spotters fällt mir auch keine Bevölkerungsgruppe ein, die abends zum Airport ausgeht. Aber wenn die kritische Masse an wohlhabenden Büropopulationen da ist, kann ein risikofreudiger Gastronom mit einem After-Work-Club das vielleicht wieder anfangen ;-)

  • Ich durfte neulich auf einem Zwischenstop in ZRH das Modell des beeindruckenden Komplexes bestaunen. Dabei entstanden die folgenden Bilder, welche obige Renderings ganz gut ergänzen dürften. Die kleine "Innenstadt" mit zentralem Platz und cleverer Aufteilung in unterschiedliche Segmente:





    Das gekippte und majestätisch schwungvolle Außenband wird aus der Nähe betrachtet eher abweisend wirken:






    Und noch eine Draufsicht:



    Bilder: epizentrum

  • Wie die NZZ und verschiedenen andere Medien (bereits Ende Dezember) berichten, hat der Flughafen nun auch einen Projektpartner für "The Circle" finden können. Die SwissLife wird sich mit 49% am Projekt beteiligen.


    Weiterhin ist in dem Artikel von 37000qm Grundfläche und 180000qm Nutzfläche, bei einem Investitionsniveau von geschätzt 1 Mrd CHF, die Rede
    Der Baubeginn lässt aber weiter auf sich warten, da man bisher erst bei einer Vorvermietungsquote von 30% liegt - Ziel für einen Baubeginn sind 50%.


    Link zum Artikel