Altenburg (Thüringen): Abriss, Neubau, Umbau

  • Du liest doch bestimmt auch die OVZ ... da stand doch was von diesem Chemnitzer Verein drin, die den Johannisgraben 3 sanieren wollen ... das ist ja noch nicht losgegangen, oder? Oder haben sie stattdessen die Nummer 9 gekauft und sanieren das jetzt?

  • Altenburg (Thüringen): Städtebauliche Veränderungen

    Teichstrasse 5-8:


    Das Restgebäude "Nummer 8" wird wetterfest gemacht.




    Brauhausstrasse 30/31:


    Vor dem Gebäude wird die Fläche für den Parkplatz vorbereitet.




    Ludwig-Hayne-Strasse 32-39:


    Vorarbeiten für den bevorstehenden Abriss haben begonnen.
    Es wurden die Fenster ausgebaut




    Gewerbegebiet Poststrasse - Winterstrasse 24 (ex Armaturenwerk):


    Der Abriss der ersten Hintergebäude hat begonnen.

  • Der Oberbürgermeister informierte in diesem Zusammenhang darüber, dass die Stadt das verwahrloste Gebäude Berggasse 16, das sich im Eingangsbereich zu den Roten Spitzen befindet, auf dem Wege einer Zwangsversteigerung erworben habe, um es im kommenden Jahr abreißen zu lassen. In der Folge werde nicht nur ein Schandfleck verschwinden. Dank der freiwerdenden Fläche könnte der Zugang zu den Roten Spitzen verbessert werden. Eine andere Option sei die Schaffung von Parkplätzen.


    Der OB entspringt wohl einer Zeitmaschine, die direkt in die 1960er Jahre führt. Sanierung durch Abriss, Parkplätze ahoi. Geht's noch?

  • Abgesehen davon macht auch dieses Haus, ich würde die Bauzeit um 1840–60 schätzen, nicht den Eindruck, wie als wäre es wirklich abrissbedürftig.

  • Also gerade weil es sich hier um eine Gebäude direkt zu Füßen der Roten Spitzen handelt, finde ich es unverantwortlich dort die Abrissbirne zu schwingen und das Ensemble dort langsam aufzulösen.
    Dieser Seite entnehme ich außerdem, dass das Grundstück als Bodendenkmal eingestuft ist. Eigentlich logisch in dieser Lage.

  • Es gab vor kurzem mal in der Kulturbundgalerie eine Ausstellung zur Optimalen (touristischen) Nutzung der Roten Spitzen. Ein Student der Bauhaus-Uni Weimar wollte alle Häuser davor und unmittelbar daran anschließend (einschließlich der Bergstraße 16) abreißen lassen und da eine großzügigen Freitreppe zum neu entstehenden Augustinum anlegen (Entwurf). Dafür hat er einen Innovationspreis bekommen. Wer weiß, vielleicht ist da ja jetzt der erste Schritt dazu (nein das ist quatsch, könnte man aber erstmal denken).

  • Altenburg (Thüringen): Städtebauliche Veränderungen

    Ludwig-Hayne-Strasse 32-39:


    Der Abriss ist im vollen Gange.




    Moritzstrasse 14:


    Das Gebäude wurde nun (bis auf das Treppenhaus) winterfest gemacht.
    D.h. alle Fenster sind montiert und das Dach ist fertig gedeckt.